Fernbusmarkt wächst rasant in Deutschland

 

Mehr als 80 Jahre lang war der Fernbusverkehr enorm eingeschränkt. Wo eine Bahnverbindung bestand, durften Fernbusse nicht fahren. Die Bahn sollte so vor Wettbewerb geschützt werden. Ausnahmen waren aus geschichtlichen Gründen der Verkehr nach Berlin.

Seit dem 1. Januar 2013 ist jetzt der Fernbusmarkt in Deutschland liberalisiert worden. Obwohl das deutsche Busstreckennetz schon jetzt zahlreiche Städte mit einander verbindet, wird noch lange nicht jede Route zwischen größeren Städten angeboten. Dies wollen die inzwischen mehr als 60 Fernbusanbieter in Deutschland ändern. Fast täglich werden Lizenzen für neue Verbindungen ausgesprochen. Seit Jahresbeginn ist das Streckennetz in Deutschland auf über 150 Verbindungen angewachsen und zeigt einen klaren steigenden Trend für die kommenden Monate.

Das man da die Übersicht verliert und nicht immer den günstigsten Tarif findet, liegt auf der Hand. Transparenz wünscht sich der Kunde und die findet er beispielsweise auf dem Vergleichs- und Suchportal BusTicket.de.

BusTicket.de durchsucht alle möglichen Anbieter, die auf der Strecke operieren und hebt den Anbieter mit den günstigsten Angeboten hervor. Auch kurzfristige Sonderangebote lassen sich hier schnell finden. So spart man nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Geld und schont sein Portemonnaie.

 

In Puncto Service und Komfort sind die meisten Fernbusunternehmen mit der Deutschen Bahn gleich auf. Extra große, bequeme Sitze, Sitzplatzgarantie, W-LAN und Board Küche (Kiosk) mit Service Personal sind bei vielen Busanbietern wie City2City bereits in der Economy Class Standard. Moderne Sitze mit integrierten Steckdosen sorgen für ein wahres Fahrerlebnis, dass mit der Bahn so nur mit 1. Klasse Tickets erreicht werden kann. Im Fernbus allerdings schon für unter 10 Euro.

 

Da Fernbusse bewiesen haben dass sie auf Direktverbindungen und beim Komfort konkurrenzfähig sind gegenüber der Bahn, ist nun "eine großflächige Vertaktung mit Umsteigemöglichkeiten der zweite Schritt", sagt Bastian Roet vom Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO).

Die Qualität der Busse, der günstige Preis und die Umweltverträglichkeit werden zukünftig den Fernbus zu einem der meist verwendeten Verkehrsmittel werden lassen.

 

1. August 2013     >> Zurück zum Archiv

 

Busse

 

Busse in anderen Ländern / Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)