Deutsche Städte Logo

Region

Kellerwald

Edertalsperre
Schloss Waldeck
Edersee mit Schloss Waldeck

Der Kellerwald ist ein bis 675,3 Meter ü. NHN hohes und 514,5 qkm großes Mittelgebirge in Hessen. Er liegt im westlichen Zentrum des Westhessischen Berg- und Senkenlands an dessen Nahtstelle zu den Ausläufern des Rothaargebirges und ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges.

 

Der Kellerwald verfügt über eines der größten unzerteilten Buchenwaldgebiete Deutschlands und enthält mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee den einzigen Nationalpark von Hessen. Der Naturpark Kellerwald-Edersee umfasst nahezu den gesamten Kellerwald.

 

Der Kellerwald erstreckt sich in Nordhessen im Landkreis Waldeck-Frankenberg und im Schwalm-Eder-Kreis. Im Norden liegen der Edersee und Affolderner See, nach Nordosten fällt das Gelände des Kellerwaldes in das Edertal ab, in Richtung Osten und Südosten in das Tal der Schwalm. Im Süden schließt sich die zum Vogelsberg überleitende Oberhessische Schwelle mit dem Höhenzug Hemberg an. Im Südwesten geht der Kellerwald über das Tal der Wohra in den Burgwald über, und im Westen befindet sich jenseits der Eder die Breite Struth.

 

Wandern

Durch den Kellerwald führen zahlreiche Wanderwege, darunter der Kellerwaldsteig, ein etwa 156 Kilometer langer Rundwanderweg, der die Berge und Orte vom Naturpark Kellerwald-Edersee und Nationalpark Kellerwald-Edersee miteinander verbindet. Außerdem existiert seit 2005 der Urwaldsteig Edersee, der auf etwa 68 Kilometer Länge rund um den Edersee führt, wobei er durch die Trockeneichenwälder am nördlichen Ufer und durch den südlich des Stausees gelegenen Nationalpark Kellerwald-Edersee verläuft.

 

 

Marktplatz in Bad Wildungen

 

 

 

Hotels-24.de

Impressum  |  URL anmelden