Menu

Logo

Der schlaue Einsatz von Vergleichsportalen

Vergleichsplattformen sind überall. Egal ob für Versicherungen, Hotelpreise oder Online-Spiele: Online gibt es Plattformen, die verschiedene Angebote zusammensuchen und vergleichen. Das kann hilfreich sein – wenn der Nutzer weiß, wie er die Informationen nutzen kann. Denn sie können dem Verbraucher nicht alle Entscheidungen abnehmen. Schließlich können sie schwerlich die verschiedenen persönlichen Vorlieben ihrer Nutzer berücksichtigen, wenn sie Empfehlungen für ein Angebot aussprechen. Gerade wenn es um den Erlebniswert einer Dienstleistung geht, muss der Verbraucher selbst wissen, was er will. Bei der Suche nach geeigneten Angeboten, die in die nähere Auswahl kommen, sind Vergleichsplattformen heutzutage jedoch ein unersetzliches Werkzeug. Denn die Vielfalt der Angebote im Internet ist oft verwirrend. So können Vergleichsportale dem schlauen Konsumenten zu einem Vorteil verhelfen.

 

Neue Angebote ausfindig machen

Wer mit einem Produkt zufrieden ist, hält dem Anbieter oft eine lange Zeit die Treue. Das kann durchaus von Vorteil sein. Denn manchmal gibt es kleine Geschenke für langjährige Kunden. Oft kommt es dabei aber vor, dass neue und bessere Angebote einfach verschlafen werden. Wer sich über die geringe Akkulaufzeit und mäßige Fotoqualität seines Uralt-Smartphones aufregt, kann dieses Problem einfach durch den Kauf eines neueren Gerätes mit einem besseren Datenblatt lösen. Und wer sich darüber aufregt, dass auf altbekannten Plattformen immer nur dieselben Slots und Pokervarianten angeboten werden, kann sich leicht Abhilfe verschaffen. Mit einer Liste der neuen Online Casinos lassen sich im Handumdrehen innovativere Angebote ausmachen. Neue Alternativen entgehen Verbrauchern oft, wenn sie nicht aktiv danach suchen. Deshalb ist es eine gute Strategie, immer wieder einmal nach Neuigkeiten auf dem Markt Ausschau zu halten.

 

Preise vergleichen

Wenn es zahlreiche Angebote gibt, die sich in Art und Qualität ähnlich sind, dann ist es Zeit für einen Preisvergleich. Denn wer möchte schon für ein Produkt mehr zahlen als nötig, wenn es gleichwertige Alternativen gibt? Das ist beispielsweise das Geschäft von Vergleichsportalen, die Preise von Flugreisen oder Hotelbuchungen vergleichen. Sie ersparen dem Verbraucher eine Menge Arbeit. Denn wer einen solchen Vergleich selbst vornehmen möchte, muss sich unter Umständen durch dutzende von Webseiten klicken. Dabei müssen auch noch jedes Mal von Hand der gewünschte Buchungszeitraum und die Anzahl der Reisenden eingetragen werden. Plattformen wie Swoodoo oder Trivago geben dem Verbraucher das Gefühl, stets das beste Angebot bekommen zu haben. Kritiker bezweifeln zwar, ob dem wirklich immer so ist. Aber vielleicht zählt ja einfach das gute Gefühl, dem teuren Preis ein Schnippchen geschlagen zu haben.

 

Wechsel-Bonusse geschickt nutzen

Auch, wer mit seinen bisherigen Strom- oder Versicherungsverträgen eigentlich zufrieden ist, kann immer wieder von Vergleichsportalen wie Check24 oder Verivox profitieren. Denn die Unternehmen dieser Branchen tun alles, um sich gegenseitig die Kunden streitig zu machen. Mit attraktiven Sparpreisen und Wechselprämien möchten sie Neukunden gewinnen. Ihre Hoffnung ist, diese Neukunden langfristig binden zu können. Ausgefuchste Verbraucher nutzen dieses System aus, indem sie jedes Mal nach Ende der Vertragslaufzeit einfach zu einem neuen Anbieter wechseln. Das ist für die betroffenen Unternehmen zwar ärgerlich, aber zu verkraften. Denn die Mehrheit der Nutzer ist für ein solches Vorgehen einfach zu träge.

 

Stromzähler

Stromzähler – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

29. Februar 2020    

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter