www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Fränkisches Weinland

Fränkisches Weinland

Schloss Werneck
Einfahren der Lese in Iphofen
Knauf Museum in Iphofen
Marktheidenfeld

 

Die Region „Fränkisches Weinland” liegt zwischen Spessart, Rhön und Steigerwald. Steile Weinberge wechseln mit sanften Wiesen, schmalen Flusstälern und waldreichen Höhen ab. Es gibt viel zu entdecken: Historische Altstädte, lebendige Marktplätze, prächtige Kirchen und mittelalterliche Stadtbefestigungen. Das Fränkische Weinland ist reich an Geschichte und Kultur. Die Küche ist weithin bekannt für Spezialitäten frisch aus der Region.

 

Weinbau

Der Weinbau in Franken geht bis in das 8. Jahrhundert zurück. Dies belegt eine Schenkungsurkunde von Karl dem Großen aus dem Jahr 777. Vor allem Klöster bauten damals Reben zur Herstellung von Messwein an. Der Bocksbeutel ist für qualitativ höherwertige Frankenweine die bekannteste und typischste Flaschenform. Der Glaskörper ist flach und bauchig und hat nur einen kurzen Hals.

 

Lebensart

Der Anbau von Wein hat auch die fränkische Lebensart mitgeprägt. Wein ist hier ein Volksgetränk und in fast jedem Weinbauort findet ein- oder mehrmals im Jahr ein Weinfest statt. Dann dürfen die Winzer ihren eigenen Wein sowie kleinere Speisen in ihren Häcker- oder Heckenwirtschaften verkaufen. Im Sommer wird Wein ausgeschenkt, im Frühherbst überwiegend Bremser (frischer Wein, in anderen Regionen auch Federweißer genannt).

 

 

Iphofen

 

Iphofen – © Klaus Schmidt