Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

 

Zwischen Görlitz und Cottbus liegt die Kleinstadt Bad Muskau an der Lausitzer Neiße im Nordosten von Sachsen an der Grenze zu Polen. Weltberühmt ist die Stadt durch den Landschaftspark, den der Fürst und Landschaftskünstler Hermann Fürst von Pückler-Muskau hier angelegt hat. Der Fürst begann 1815 diesen Landschaftsgarten zu errichten, und für die damalige Zeit hat er den Park äußerst modern und kunstsinnig gestaltet. Durch sein Werk in Bad Muskau wurde Hermann Fürst von Pückler-Muskau zu einem der bedeudensten Landschaftskünstlern Deutschlands. Inspirieren liess sich Pückler von den englische Gärten. Besonders die Paläste und Burgen hatten es ihm angetan. So etwas wollte Pückler auch haben. Am 2. Juli 2004 erfolgte die Aufnahme des Fürst-Pückler-Parks Bad Muskau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

 

Neues Schloss im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau

Neues Schloss im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Etwa 830 Hektar ist er groß, und er ist damit der größte Landschaftspark im englischn Stil in Zentraleuropa. Traumhafte Blicke, Weite und Ruhe, geradezu märchenhaft; der Muskauer Park ist ein Meisterwerk der Landschaftsgestaltung. Aus Wäldern, Hügeln, Wiesen und der Neiße wollte Pückler einen außergewöhnlichen Landschaftsgarten schaffen. Naturmalerei nannte er das. Künstliche Wasserläufe sollten alle Sinne anregen, als ein perfektes Naturschauspiel. Dieser stilvolle Landschaftsgarten zeichnet sich aus durch die Stille und die Größe. Hier wird nicht "klein-klein" gepflanzt, hier noch ein Beet, dort noch ein Beet, sondern man arbeitet richtig oppulent mit großen Sichten, weiten und offenen Rasenflächen und setzt die Elemente, die Landschaft und Natur hier offerieren so ein, dass daraus ein künstlerisches Ganzes entsteht.

 

Der blaue Garten im Park spielt liebevoll mit der Lieblingsfarbe des Künstlers. Er hat neben vielen schattigen Bereichen, Möglichkeiten sich auf Bänken und in Pavillons auszuruhen und zu entspannen, auch einen künstlichen Flusslauf. Doch nicht jeder Garten bietet Platz für einen üppig dimensionierten Pavillon oder eine Gartenlaube, in der die ganze Familie untergebracht werden kann. Für seinen eigenen Garten kann man aber auch Pavillons in den verschiedensten Größen bekommen. Vom kleinen Pavillon mit einem Durchmesser von nur zwei Metern bis hin zum großzügig ausgelegten Luxus-Pavillon, der fünf Meter und mehr im Durchmesser misst. Wenn es um die Anschaffung eines neuen Gartenpavillons geht, hat Eleo eine große Auswahl.

 

Der Fürst-Pückler-Park lässt sich am besten mit der Kutsche oder dem Fahhrad entdecken. Die Idee im Park Kutschfahrten durchzuführen, hatte schon der Fürst selbst. Wo Steinbänke stehen, erwarten den Besucher immer ungwöhnliche Aussichten. Dominant im Park ist das Neue Schloss. Es bekam sein Aussehen erst nach Pücklers Tod. Die Pracht dieses im Stil der Neorenaissance errichteten Bauwerks ist beeindruckend. Eine große Pückler-Ausstellung, ein Souvenirshop und ein Cafe laden zum Verweilen ein. Im Schlossvorwerk gibt es unter anderem Miet- und Ferienwohnungen, die einen ebenso stilvollen wie erholsamen Aufenthalt in der Märchenwelt des Fürsten Pückler gewähren. Über die Neiße erreicht man die polnische Seite des Parks. Die Hauptattraktionen des Parks liegen aber auf der deutschen Seite. Dafür ist der polnische Teil größer und auch wilder. Seine Naturbelassenheit ist daher ein schöner Kontrast zum deutschen Teil.

 

Grab des Fürsten in einer Pyramide im Park in Branitz

Grab des Fürsten in einer Pyramide im Park in Branitz – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

3. Juni 2018     >> Zurück zum Archiv