Menu

Logo

 

Insider Tipps für Inseln als Reiseziel während der Pandemie

28. Juni 2021

 

Bei zahlreichen Menschen beginnen mit dem Sommer auch die Planungen für den Urlaub. Das Reisen ist inzwischen trotz der Corona-Pandemie wegen dem sinkenden Infektionsgeschehen möglich. In diesem Artikel werden einige Inseln als Urlaubsziele und Geheimtipps vorgestellt.

 

Letztes Jahr mussten die Bürgerinnen und Bürger noch auf ihren Sommerurlaub verzichten. Doch dieses Jahr scheint der Urlaub nun möglich zu sein. In Europa sorgen die sinkenden Inzidenzen und die steigenden Impfquoten für eine Entspannung der Corona-Pandemie.

 

Urlaub im Sommer 2021: Inseln als Geheimtipp

Innerhalb Europas wird das Ein- und Ausreisen wieder einfacher und das Risiko, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, wird immer geringer. Zudem sind einige südeuropäische Inseln schon coronafrei, weshalb diese als echte Urlaubs-Geheimtipps gelten. Das Infektionsrisiko ist dort sehr gering und die Besucher können die schöne Sommerzeit voll auskosten.

 

Daher braucht der Interessent nur wenige Sachen. Ein passender Hartschalenkoffer wie zum Beispiel ein Samsonite Koffer ist besonders stabil und robust und darin hat das Gepäck für die Reise ausreichend Platz. Mit dem Koffer in der Hand kann dann der angenehme Sommerurlaub nach einem Jahr erlebter Corona-Krise beginnen und für Erholung und Entspannung sorgen.

 

Insel Capri

Insel Capri – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Insel Capri (Italien)

Kristallklares Meer, hohe Klippen und malerische Strände: Schon immer war die italienische Insel Capri bei Touristen beliebt. Alle Tourismusbeauftragten und Einwohner sind bereits seit Anfang Mai vollständig geimpft. Darüber hinaus sind Ein- und Ausreise kein Problem, weil Italien die Quarantänepflicht für Touristen inzwischen aufgehoben hat. Reiserückkehrer müssen auch nicht mehr in Quarantäne aufgrund der neuen Einreiseregelung in Deutschland. Dem nach steht einem entspannten Urlaub nichts mehr im Wege.

 

Insel Corvo (Azoren, Portugal)

Die Insel Corvo gehört zu den portugiesischen Azoren und sie ist die kleinste Insel von den neun bewohnten Inseln. Sie ist in Europa so gesehen der westlichste Außenpunkt. Diese Insel besitzt einen idyllischen Sandstrand, der wegen der umliegenden Vulkanasche, Lavafelsen sowie kleinen Muscheln dunkel eingefärbt ist. Hierbei ist die Strandkulisse von grün überzogenen Hügeln und gezackten Felsen umgeben. Touristen müssen sich auf dieser Insel keine Sorgen um Corona machen: Die Corvo Insel mit insgesamt 430 Einwohnern erreichte schon im März die Herdenimmunität. Außerdem ist nahezu die gesamte Bevölkerung bereits geimpft.

 

Insel Chalki (Griechenland)

Die kleine Insel Chalki befindet sich in Rhodos in Griechenland und hat lediglich 200 Einwohner. Es gibt dort zwar keine Sehenswürdigkeiten, doch die Insel Chalki gilt als Geheimtipp. Dort finden Touristen keine Touristengruppen und keine Hotelanlagen, sondern vielmehr ein kleines Dörfchen auf der Insel inmitten des blauen Meeres, weit entfernt vom Alltagsstress. Für Reisende besteht seit dem 19. April keine Quarantänepflicht mehr. Fast alle Einwohner von Chalki sind geimpft.

 

Insel Linosa (Sizilien)

Die Insel Linosa ist klein, ruhig und befindet sich im Archipel von den Pelagischen Inseln, im Süden Italiens. Diese Insel gilt als versteckte Perle im Mittelmeer. Schließlich ist sie ein ruhiger Ort und wenig touristisch erschlossen. Hierbei sind die gesamte Insel und die umliegenden Gewässer ein Naturschutzgebiet. Bis zum Sommer soll die Insel durch eine schnelle Massenimpfung von allen Einwohnern über 18 Jahren coronafrei werden.

 

Insel Chalki

Insel Chalki – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

>> Zurück zum Archiv

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter