www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Top 5 Haus Sicherheit Trends in 2018

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt stetig an. Jedes Jahr richten Einbrecher großen Schaden an, der Haus- und Wohnungsbesitzern viel Geld kostet. Hinzu kommt der Schrecken und die Angst, nachdem das vermeintlich sichere Heim von den Kriminellen besucht wurde und das eigene Sicherheitsempfinden auf diese Weise zerstört wurde. An der Industrie ist dieser Wandel nicht vorbeigegangen und so gibt es heute zahlreiche einfache wie sichere Möglichkeiten, um sich und das eigene Zuhause vor Einbrechern zu schützen. Die Top 5 Trends für das Jahr 2018 aus dem Bereich der Haus Sicherheit stellen wir Ihnen im folgenden Blogbeitrag einmal etwas genauer vor.

 

Warum ist Haus-Sicherheit wichtig?

Statistiken der Polizei zeigen, dass Einbrecher immer häufiger und oftmals auch immer mutiger und brutaler Zuschlagen. Die Folgen sind verheerend. So wird nicht nur das Heim geplündert und dabei oftmals teure Wertgegenstände mit hohem persönlichen Wert entwendet. Es bleiben auch Angst und Schrecken nachdem das wohl persönlichste was wir haben – unser Zuhause – von Einbrechern verletzt wurde. Heute ist es glücklicherweise möglich, zu günstigen Preisen und mit wenig Aufwand für einen entsprechenden Schutz und die notwendige Sicherheit zu sorgen, sodass sich die Gefahr vor Einbrechern deutlich reduzieren lässt. Wichtig ist, dass man nicht unnötig wartet, bis es zu spät ist, weil man glaubt, dass man selbst nicht betroffen sein wird. Es geht oft schneller als man denkt und dann ist es zu spät.

 

Die Top 5 Haussicherheits-Tipps für das Jahr 2018

Im Folgenden stellen wir Ihnen nun fünf wichtige und erfolgreiche Tipps für die Sicherheit Ihres Zuhauses vor. Diese sind im Jahre 2018 aktuell und sollen Ihnen dabei helfen, sich und Ihr Heim vor Einbrechern und anderen unerwünschten Besuchern zu schützen. Außerdem bekommen Sie so einen Eindruck davon, wie die aktuelle Entwicklung aussieht und worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihr Eigenheim sicherer machen möchten.

 

  • Tipp 1: Smart Home Lösungen und Apps
    Das Smartphone ist inzwischen allgegenwärtig. Die meisten Deutschen besitzen eins. Tendenz steigend. Für Smartphone, Tablet und Computer gibt es inzwischen praktische Smartphone Lösungen. Per App lassen sich so bestimmte Funktionen im Haushalt steuern, nachdem entsprechende Technik und Sensoren im Vorfeld für relativ kleines Geld installiert worden sind. So lassen sich zum Beispiel Beleuchtung und Bewegungsmelder steuern, die Heizung kontrollieren oder Sie können feststellen ob alle Fenster und Türen richtig verschlossen sind. Wurden Kameras installiert, dann können Sie auch diese über das mobile Gerät oder den Computer von jedem beliebigen Ort aus einsehen. Kommt es zu einer gewaltsamen oder nicht geplanten Öffnung, schlägt das System alarm und kann unter Umständen auch direkt Polizei oder Sicherheitsdienste per Knopfdruck alarmieren.
  • Tipp 2: Private Sicherheitsdienste beauftragen
    Was in den USA bereits seit vielen Jahren üblich ist, ist in Deutschland gerade erst auf dem Vormarsch: der private Sicherheitsdienst. Er kann Ihr Zuhause überwachen, wenn Sie zum Beispiel arbeiten sind oder in den Urlaub fahren. Er kann Sie aber auch beraten, wenn es um die Installation von Alarmanlagen und Sicherheitsvorkehrungen geht. Anschließend übernehmen viele solcher Unternehmen auch die Betreuung der Systeme. Kommt es zu einem Alarm, fährt der Sicherheitsdienst zum Gebäude und schaut nach. Unter Umständen wird dabei die Polizei gleich mit alarmiert. Die Koste sind unter Umständen etwas höher, dafür gewinnen Sie jedoch ein hohes Maß an zusätzlicher Sicherheit.
  • Tipp 3: Sicherheit und Automatisierung
    Im Rahmen von Smart Home Lösungen in Verbindung mit Computern, Smartphones und Internet lassen sich viele Abläufe automatisieren. Das gilt auch für den Bereich Sicherheit. Es ist möglich, diese Systeme so zu programmieren, dass Licht oder TV Gerät zu einer bestimmten Zeit ein- oder ausgeschaltet werden, dass die Rolladen heruntergelassen oder hochgefahren werden oder dass das Radio ein- oder ausgeschaltet wird. Darüber hinaus lassen sich auch Dinge wie Heizung, etc. steuern. So erwecken Sie für Einbrecher den Eindruck im Haus zu sein können die Sicherheit maßgeblich steigern und das Risiko vor Einbrüchen minimieren.
  • Tipp 4: Videoüberwachung für das Eigenheim
    Videokameras lassen sich heute einfach installieren. Im Baumarkt bekommt man entsprechende Geräte schon für verhältnismäßig kleines Geld. Die Systeme werden im Haus oder um das Grundstück herum installiert und mit dem Computer verbunden. In vielen Fällen ist auch eine App vorhanden. So haben Sie Ihr Heim stets im Blick. Von unterwegs über das Smartphone oder von zuhause aus mit dem Computer. Sollte sich jemand an Ihrem Haus zu schaffen machen, dann wird er aufgezeichnet und Sie haben – sollte der Einbruch erfolgreich sein – wichtiges Beweismaterials, was der Polizei dabei hilft, den oder die Täter zu überführen.
  • Tipp 5: Kindersicherungen und Sicherheitsvorkehrungen
    Kindersicherungen sind bei Familien mit Kindern unerlässlich, um etwa Fenster oder Türen vor gefährlichem, unbeabsichtigtem Öffnen zu schützen. Doch was für Kinder gut ist, hilft auch dabei, Einbrecher fernzuhalten. Ein Fensterschloss etwa macht das Aufhebeln deutlich schwerer. Hinzu kommen verschiedene weitere Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen, die Sie installieren lassen können. Alarmanlagen oder Sicherheitsschlösser, Balkenriegel für die Tür oder Bewegungsmelder, sind nur einige Beispiele für die technischen Möglichkeiten, die Sie heute haben um Ihr Zuhause vor Einbrechern zu schützen.

 

Zusammenfassung und Fazit

Einbrecher sind ein aktuelles Thema. Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt ständig weiter an. Die oben genannten Tipps helfen Ihnen dabei, das Risiko und die Gefahren auf ein Minimum zu reduzieren. Aufgrund der fortgeschrittenen Technik und der zahlreichen Möglichkeiten, halten sich die Kosten für solche Maßnahmen heute in Grenzen. Hinzu kommt, dass die meisten Systeme sich nicht nur einfach bedienen lassen, sondern oftmals auch selbst installiert werden können.

 

Über den Author

Digital Vergleich ist ein Online Vergleichsportal für die besten Sicherheits und Softwareprodukte. Unser Ziel ist einen möglichst neutralen und informativen Überblick zu verschaffen, beim Überwachungskamera Test sowie weiterer System Anbieter für Ihr Unternehmen zu verschaffen, damit Sie ihres Potenzial entdecken und anschließend heben können.

 

Tür mit Sicherheitsschloss

Tür mit Sicherheitsschloss – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

7. September 2018     >> Zurück zum Archiv