Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Bergisches Land

Bergisches Land

Siegburg mit Pfarrkirche St. Servatius
Rathaus in Düsseldorf
Schwebebahn in Wuppertal
Clemensgalerie und Clemens-Kirche in Solingen

 

Kulinarische Spezialitäten

Als Spezialität gilt die Bergische Kaffeetafel, die man nicht mit Bergischen Waffeln verwechseln darf, auch wenn letztere zur Kaffeetafel dazu gehören. Die Kaffeetafel ist eine sehr umfangreiche Mahlzeit, die man in den meisten Gaststätten sogar vorbestellen muss. Neben den Waffeln mit Kirschen, Vanilleeis und Milchreis gehören diverse Sorten Brot (vor allem auch Schwarzbrot und Stuten, der sog. Platz), Zwieback, Wurst, Schnittkäse, Honig, Quark, Butter, Burger Brezeln und Apfelkraut dazu.

 

Der Kaffee wird in der so genannten Dröppelminna, einer Zinnkanne mit Hahn, die ähnlich dem für Tee gedachten russisch-türkischen Samowar ist, gereicht. Zu einer besonders reichhaltigen Kaffeetafel kann man noch Sandkuchen, Bullebäusken und Gußzwieback reichen, und zum Abschluss ein Aufgesetzten oder einen Klaren.

 

Aus Solingen-Burg stammt die Burger Brezel, die dort auch zur Kaffeetafel serviert wird.

 

Der Gußzwieback wird im Bergischen Land in nur noch wenigen Bäckereien gebacken und kann auch zur Bergischen Kaffeetafel gereicht werden.

 

Der Bergische Pillekuchen ist ein Kartoffelpuffer in Pfannkuchengröße, der mit Apfelmus serviert wird, gewissermaßen das Gegenstück zum Schweizer Rösti.

 

Kottenbutter nennt man ein mit Wurst und Zwiebelringen belegtes Schwarzbrot, das als kleine Zwischenmahlzeit gegessen wird. Früher nahmen im Bergischen Land die Schmiede die Kottenbutter als Frühstücksbrot mit zur Arbeit in die als Kotten bezeichneten Werkstätten, Schmieden, Schleifereien oder kleinen Gießereien, in denen die Bergischen Stahlwaren (Werkzeuge, Bestecke usw.) hergestellt wurden.

 

Bekannt ist auch der Rheinische Sauerbraten, möglichst als Pferde-Sauerbraten, dessen Soße durch Rosinen und Rübenkraut süß-sauer schmeckt.

 

Der Panhas ähnelt dem bayerischen Leberkäse: ein kastenkuchenförmiger Kloben aus Speck, Buchweizenmehl, Gewürzen und kleinen Fleischstücken. Diese werden in Scheiben geschnitten und in Fett schwimmend gebraten.

 

Rivkooche (Reibekuchen) sind kleine, kross gebratene Kartoffelpuffer, die mit Zuckerrübensirup (Rübenkraut), Apfelkraut oder pur verzehrt werden. In der Edelvariante können sie auch mit Crème fraîche und Kaviar belegt oder mit Lachs, gegessen werden.

 

In Lieberhausen, einem Stadtteil von Gummersbach, kann man den Lieberhäuser Eierkuchen essen, in Niederrengse wird diese Spezialität ebenfalls serviert.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bergisches Land aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Waffeln mit Kirschen und Sahne

 

Waffeln, Kirschen und Sahne – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)