Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Bergstraße

Bergstraße

Heidelberger Schloss und alte Neckarbrücke
Marktplatz in Heppenheim
Darmstädter Schloss
Auerbacher Schloss

 

Weinbaugebiet Hessische Bergstraße

Das Weinbaugebiet Hessische Bergstraße, am Westhang des Odenwaldes zur Oberrheinischen Tiefebene hin gelegen, umfasst die Weinbaubereiche Starkenburg und Umstadt sowie zwei bereichsfreie Einzellagen in Dietzenbach und Brensbach. Mit etwa 463 ha Anbaufläche ist es eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands.

 

Die Rebflächen in den Städten und Gemeinden Alsbach-Hähnlein, Brensbach, Bensheim, Dietzenbach, Groß-Umstadt, Heppenheim (Bergstraße), Roßdorf, Seeheim-Jugenheim und Zwingenberg bilden das bestimmte Anbaugebiet für Qualitätswein Hessische Bergstraße.

 

Lage

Das Weinbaugebiet befindet sich am Westhang und den nördlichen Ausläufern des Odenwaldes. Es erstreckt sich von Seeheim-Jugenheim und Alsbach mit wenigen Weinbergen im Norden bis zur Hessisch–Baden-Württembergischen Landesgrenze südlich von Heppenheim. Die größten Anbauflächen befinden sich zwischen Zwingenberg und Heppenheim.

 

Im Norden sind bei Roßdorf und Dietzenbach kleinere und bei Groß-Umstadt größere Anbauflächen, die als „Odenwälder Weininsel“ geografisch nicht mehr zur Bergstraße gehören. Im Süden schließt sich der Weinbaubereich Badische Bergstraße des Weinbaugebietes Baden an.

 

Rebsorten

Die Hessische Bergstraße ist bekannt für ihre herausragenden Rieslinge. Mit etwa 38,9% stellt der Riesling auch die mit Abstand häufigste Rebsorte an der Bergstraße dar. Es folgen mit 12,5% Grauburgunder, 11,0% Spätburgunder und 5,4% Müller-Thurgau. Die Weißweine haben zusammen einen Anteil von 79%. Rotweine sind zwar mit den verbleibenden 21% deutlich in der Minderheit, aber ihr Anteil steigt stetig an. Hier werden vor allem die Sorten Spätburgunder, Dornfelder und St. Laurent angebaut. Zur Überraschung vieler finden sich an der Hessischen Bergstraße aber auch südeuropäische Sorten wie der Primitivo oder Cabernet Sauvignon, die im milden Klima gut gedeihen und spannende Weine hervorbringen.

 

Veranstaltungen

In Bensheim (zum ersten September-Wochenende) und Groß-Umstadt (am ersten Wochenende nach dem 15. September) finden einmal im Jahr Winzerfeste statt, in Zwingenberg der Weinmarkt (am Pfingstwochenende auf dem historischen Marktplatz im Herzen der Altstadt). In Heppenheim wird der Bergsträßer Weinmarkt veranstaltet (er findet jährlich für 10 Tage statt, und zwar vom letzten Juniwochenende bis zum ersten Juliwochenende; es kommen bis zu 100.000 Besucher).

 

Am 1. Mai eines jeden Jahres wird von den Jungwinzern im Weinbauverband der Hessischen Bergstraße die Weinlagenwanderung ausgerichtet. Sie führt auf etwa 21 Kilometer Länge durch die Weinlagen von Zwingenberg bis nach Heppenheim und kann in beide Richtungen erwandert werden. Die Route folgt überwiegend dem „Bergsträßer Weinlagenweg“ der mit weißem Römer bei grüner Aufschrift WLW durchgängig gut ausgeschildert ist.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hessische Bergstraße aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Rieslingtrauben

 

Rieslingtrauben – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)