Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Deutsche Weinstraße

Deutsche Weinstraße

Hambacher Schloß
Herrenhof in Mußbach
Gradierwerk in Bad Dürkheim
Weinlesefest

 

Geografie

Die vorderpfälzische Hügellandschaft, in welche die Deutsche Weinstraße eingebettet ist, ist der Hauptteil der vom Tourismusmarketing geschaffenen Ferienregion Deutsche Weinstraße. Geologisch stellt sie einen Teil der westlichen Bruchstufe des Grabenbruchs dar, in dem der Oberrhein fließt. Die Bruchzone wird im Westen begrenzt durch den Ostrand des Pfälzerwaldes, die Haardt, im Osten liegt die Oberrheinische Tiefebene. Die Breite der Hügellandschaft beträgt bis zu 15 Kilometer.

 

Am Beginn der Deutschen Weinstraße steht an der Grenze zum französischen Elsass seit 1936 das Deutsche Weintor, am Ende zu Rheinhessen hin seit 1995 das Haus der Deutschen Weinstraße. Entlang der Route finden sich zahlreiche bekannte Weinorte. Viele tragen den Zusatz „an der Weinstraße”, der durchweg das frühere Attribut „an der Haardt” ersetzt hat.

 

Mitunter tragen innerörtliche Straßen, auf denen die Deutsche Weinstraße verläuft, noch heute den zur Einrichtungszeit vorgeschriebenen Straßennamen Weinstraße, so z.B. in den Ortsteilen Hambach und Diedesfeld von Neustadt an der Weinstraße oder auch in der Kreisstadt Bad Dürkheim.

 

Markiert wird die Deutsche Weinstraße durch ein viereckiges gelbes Hinweisschild, das zwischen den beiden Namensteilen „Deutsche” und „Weinstraße” eine dreieckige stilisierte Weintraube zeigt, die aus zehn Beeren besteht.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Deutsche Weinstraße aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Hambacher Schloss

 

Hambacher Schloss – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)