Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Hallertau

Hallertau

Neugotisches Rathaus in Nandlstadt
Turm der Brauerei Kuchlbauer in Abensberg
Stadtplatz mit Rathaus in Abensberg
Freising

 

Tracht

Die Holledauer Tracht wird erstmals um 1800 vom Landesdirektionsrat Joseph von Hazzi beschrieben. Das Gewand der Männer bestand demnach aus einer schwarzen Leinen- oder Wollhose mit blauen Strümpfen. Dazu wurden eine rote Weste und ein schwarzer oder blauer langer Rock (Mantel) getragen. Neben großen Silberknöpfen waren die so genannte Faltenstiefel (Ziehharmonikabalg) ein Merkmal der Tracht. Frauen hatten gepolsterte Röcke und ein enges Mieder, darüber eine kurze Jacke. Verheiratete Frauen trugen eine Otter-Mütze, unverheiratete blaue Stoffhauben.

 

Musik              

Der Titel des Hallertauer Lieds lautet „Mia san Holledauer“. Musikhistoriker datieren es auf etwa 1790. Ein zweites Lied ist das so genannte „Holledauer Schimmellied“ von etwa 1750. Ein ebenfalls sehr bekanntes Lied in der Hallertau ist das „Holledauer Liad“. In 5, bisweilen auch 6 Strophen werden Heimatliebe, Glaube und Kultur auch auf eine humorvolle Art und Weise besungen. In der 6. Strophe, die jedoch nicht immer bzw. nicht überall gesungen wird, wird der Autor des Liedes besungen und gelobt. Bekannt ist die seit 1948 bestehende Gruppe „Dellnhauser Musikanten“, die unter anderem auf dem Münchener Oktoberfest spielten.

 

Märkte und Feste

Traditionell veranstaltet nahezu jede Stadt, jeder Markt und jede Gemeinde ein Volksfest. Zwei Märkte haben jedoch eine Jahrhunderte dauernde Tradition:

  • Der Gillamoos in Abensberg wird „das Fest der Hallertau“ genannt und ist einer der ältesten Märkte Bayerns. Der fünftägige Markt mit markigen Reden prominenter deutscher Politiker findet am Wochenende um den ersten Sonntag im September statt.
  • Der viertägige Gallimarkt in Mainburg wird am zweiten Oktoberwochenende durchgeführt. Das Marktrecht wurde Mainburg im Jahr 1397 vom Herzog von Bayern-München verliehen.

 

Eine Besonderheit ist der Hellring, eine Dult im Gemeindebereich von Langquaid. Die ansässigen Höfe haben während einer Wallfahrt Anfang Oktober für fünf Tage ein seltenes Schankrecht.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hallertau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Bier

 

Bier – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)