Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Leiningerland

Leiningerland

Altleiningen
Portal der Emichsburg
Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim
Tiefenthal

 

Sehenswürdigkeiten

Nach den Leiningern benannt sind auch die Stammburgen Altleiningen oberhalb des gleichnamigen Ortes sowie - 5 km nordöstlich gelegen - Neuleiningen inmitten des ebenfalls gleichnamigen Ortes. Beide Burgen sind teilweise restauriert. In die Burg Altleiningen sind heute eine Jugendherberge, ein Freibad und das „professionelle Amateurtheater” der „Burgspiele Altleiningen” integriert.

 

Im Altleininger Ortsteil Höningen sind verschiedene Bauteile des Augustiner-Chorherrenstifts St. Peter und der ehemaligen Höninger Lateinschule erhalten. Nahe der Burg Neuleiningen liegt die „Alte Pfarrey”, in der eines der führenden Pfälzer Restaurants betrieben wird. Reste von weiteren Leiningerburgen sind in Battenberg, wo es eine gleichnamige Burg gibt, und in Bockenheim (Emichsburg) erhalten.

 

Ein besonderes Kleinod der Barockbaukunst stellt die Laurentiuskirche in Dirmstein dar, die 1742–46 nach Plänen des berühmten Kirchenbaumeisters Balthasar Neumann als „Zweikirche” errichtet wurde. Im historischen Ortskern Dirmsteins liegen drei restaurierte Schlösser: Sturmfedersches, Koeth-Wanscheidsches und Quadtsches Schloss. Großkarlbach und Neuleiningen beeindrucken ebenfalls durch malerische Ortskerne mit zahlreichen Fachwerkbauten.

 

Der Eckbachmühlen-Rad- und Wanderweg führt über 19 km entlang des Eckbachs und vorbei an 23 ehemaligen Mühlen von Südwest nach Nordost durch das Leiningerland. Gewässertechnisch bedeutsam ist der 20-Röhren-Brunnen bei Altleiningen, der aus einem Stollen gespeist wird, welcher um das Jahr 1600 zur Versorgung der Burg tief in den Fels getrieben wurde. Der Brunnen liefert heute das meiste Wasser für den Eckbach.

 

Im Leiningerland liegt auch der Oberlauf des Eisbachs mit dem idyllischen Eistal. Die Hauptattraktionen sind der 6 ha große Stausee des Eiswoogs, die Brückenbauwerke der regionalen Eistalbahn sowie die Stumpfwaldbahn, die als museale Schmalspurbahn Touristen durch den Wald befördert.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leiningerland aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Burg Neuleiningen Bergfried

 

Burg Neuleiningen Bergfried – Dieses Bild basiert auf dem Bild Burg Neuleiningen Bergfried aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist „Gabriele Delhey”.