Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Region

Insel Amrum

Insel Amrum

Strandkörbe auf Amrum
Naturschutzgebiet Amrumer Dünen
Windmühle in Nebel
Leuchtturm Norddorf

 

Die nordfriesische Insel Amrum liegt südlich von Sylt und westlich von Föhr und gehört zum Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Mit einer Fläche von etwa 20 Quadratkilometern und etwa 2.300 Einwohnern ist sie nach Sylt, Föhr und Pellworm die viertgrößte der nordfriesischen Inseln.

 

Im Westen grenzt Amrum an den unmittelbar vorgelagerten Kniepsand, der in die offene Nordsee übergeht. Im Osten grenzt Amrum an das Wattenmeer. Die östliche Nachbarinsel Föhr kann über eine circa acht Kilometer lange Wattwanderung erreicht werden.

 

Die unberührte Natur und die endlosen Strände sind einfach atemberaubend. Die Insel bietet zahlreiche Aktivitäten für Touristen, wie zum Beispiel Fahrradfahren, Wandern oder einfach nur am Strand entspannen.

 

Wer nach Ruhe und Erholung sucht, ist auf Amrum genau richtig. Aber auch das bunte Treiben in den kleinen Ortschaften der Insel hat seinen Reiz. Hier kann man in gemütlichen Cafés und Restaurants regionale Spezialitäten genießen oder sich in den kleinen Läden mit Souvenirs eindecken.

 

Neben der Natur hat die Insel auch kulturell viel zu bieten. Es gibt zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen. Auch das Nationalpark-Haus Natour-Düne Amrum (Schutzstation Wattenmeer) bietet interessante Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks Wattenmeer.

 

 

Leuchtturm auf Amrum

 

Leuchtturm auf Amrum – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)