Ab in die Ferne: Auf der Fähre unterwegs

 

Es ist eine wunderbare Art zu reisen: Auf einer Fähre genießen die Gäste die Entspannung und können gleichzeitig Landschaften und die Weiten der Meere genießen. Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit gehen zahlreiche Menschen ihrem Fernweh nach und nutzen die Zeit für eine Reise auf dem Schiff.

 

Das macht eine Fährreise so beliebt

Der Gast muss sich um nichts kümmern. Auf dem Schiff bekommt er auf Wunsch ein individuelles Angebot. Er kann sich eine Kabine zum Übernachten oder Zurückziehen mieten. Diese bieten oft einen traumhaften Ausblick über das Meer. Außerdem gibt es auf den Fähren Möglichkeiten, den Hunger zu befriedigen. Ein Besuch im Restaurant lässt die Zeit wie im Flug vergehen. In den Shops an Bord gibt es Leckereien für den kleinen Hunger oder Souveniers für die Lieben zu Hause. Wer etwas Abwechslung sucht, der kann das Unterhaltungsprogramm nutzen, welches auf vielen Fähren angeboten wird. Es ist eine unkomplizierte Art zu reisen. Es erspart lange Anfahrtswege über Land. Wer zum Beispiel Urlaub in Schweden machen möchte, der kommt mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg schneller voran, als über den Landweg quer durch Dänemark. Fährreisen ermöglichen es außerdem, das eigene Auto mit in den Urlaub zu nehmen. Das ist bei einer Reise mit dem Flugzeug nicht möglich.

 

Möwe

Möwe - Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die beliebtesten Reiseziele

Mit der Fähre können reiselustige Touristen nahezu überall hin fahren. Die skandinavischen Länder sind sehr beliebte Reiseziele für Naturliebhaber. Hier locken die endlos weiten Wälder und kargen Felslandschaften der Mittelgebirge viele Wanderer an. Doch auch für Städtereisen eignet sich eine Fahrt mit der Fähre. Wie wäre es mit einer Reise durch die wichtigsten Städte Großbritanniens? Am schnellsten geht die Reise mit der Fährverbindung vom französischen Calais nach Dover. Schon bei der Anreise offenbart sich die Schönheit der südenglischen Küste mit den endlos langen Kreidefelsen. Eine Reise lohnt sich auch im Winter, denn der Golfstrom führt warme Wassermassen mit sich. Das bedeutet, dass die Temperaturen ganzjährig in der Region sehr mild sind. Schon früh im Jahr können Naturliebhaber die reich blühende Vegetation begutachten. Natürlich darf ein Besuch in den englischen Gärten nicht fehlen. Sie versprühen eine ganz besondere Atmosphäre und die beeindruckenden historischen Herrenhäuser lassen einen Blick in die Vergangenheit zu.

 

Auf in den Traumurlaub

Wenn das Urlaubsziel ausgesucht wurde, dann geht es an die Suche nach einem geeigneten und günstigen Anbieter für Fähren. Anbieter, wie die Reederei DFDS, bieten zahlreiche Routen an: Egal ob Norwegen, das Baltikum, Schottland oder England.

 

8. Dezember 2015     >> Zurück zum Archiv