Gut frühstücken – Power für den ganzen Tag

 

Jeder Mensch hat eine eigene Konstitution, eine eigene Lebensweise und damit auch eine eigene Ernährungsweise. Nach dem Aufstehen kann der eine frühstücken wie ein "Scheunendrescher", der nächste bekommt keinen Bissen hinunter, weil er noch keinen Hunger verspürt. Deren Appetit kommt erst im Laufe des Vormittags. Andere haben morgens kaum Zeit, in Ruhe zu frühstücken, und verzichten daher lieber auf diese Mahlzeit. Für letztere besteht ja dann die Möglichkeit, sich ein gesundes Frühstück von zu Hause mitzunehmen, um etwa zwei Stunden später etwas zu essen. Wer aber morgens aufs Essen verzichtet, sollte wenigstens etwas trinken, da der Körper während der Nacht Flüssigkeit verliert. Wassertrinken unterstützt die Verdauung, den Stoffwechsel, eine gesunde Haut, die Muskulatur und die Funktion der Nieren. Mit einem Glas stillen Wasser oder einem Tee mit möglichst wenig Zucker versorgt man sich wieder mit Flüssigkeit.

 

Frühstück

Frühstück – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Keinesfalls sollte man aber das Frühstück gänzlich ausfallen lassen. Der Blutzuckergehalt kann dadurch stark schwanken und der Hormonhaushalt wird durcheinander gebracht. Langfristig kann dies zu gesundheitlichen Problemen hinsichtlich Cholesterin und Blutdruck führen.

 

Ein gesundes Frühstück gibt Energie für den ganzen Tag. Es bildet sozusagen die Basis für unsere alltäglichen Unternehmungen, ob wir arbeiten, die Schule besuchen oder Sport treiben. Somit kann jeder morgens sein Frühstück selbst nach seinen Wünschen zusammenstellen. Man sollte aber Nahrungsmittel aus komplexen Kohlenhydraten, Obst und magerem Eiweiß zu sich nehmen und auf Dinge mit vielen Kalorien verzichten.

 

Weitere Mahlzeiten

Aber wie steht es für die Versorgung des Körpers während des Tages. Viele von uns essen in Kantinen zu Mittag oder versorgen sich am nächst besten Imbissstand mit Currywurst und Pommes oder ähnlichem. Und abends steht dann bei den einen noch ein üppiges Abendsessen auf dem Tisch oder man versorgt sich mit allem, was der Kühlschrank noch her gibt. Und das manchmal auch spät abends. Das dies nicht gesund sein kann, wissen wir alle. Daher sind hochwertige natürliche Nahrungsergänzungsmittel eine gute Lösung, dem Körper das zu geben, was er noch braucht und was er bei dieser Ernährung allzu oft vermisst. Der menschliche Körper benötigt Jod vor allem für die Schilddrüse. Wird durch die Nahrung zu wenig Jod zugeführt, kann es auf Dauer gesehen zu Mangelerscheinungen kommen. Jod-Defizite können mit Jodtabletten ausgeglichen werden. Um festzustellen, ob Sie an Jod-Mangel leiden oder auch um eine Schilddrüsenerkrankung zu vermeiden, lohnt sich auf jeden Fall der Weg zum Arzt.

 

27. Januar 2017     >> Zurück zum Archiv