Mit dem Rad an der schönen Mosel entlang

 

Fahrradfahrer mit Leidenschaft freuen sich immer wieder über neue und besonders schöne Routen. Im In- und Ausland werden hierfür zahlreiche und unterschiedliche Touren angeboten. Ob körperlich anspruchsvoll oder eher leichter. Ob Tagestour oder eine Reise über mehrere Tage - man hat im Prinzip die Qual der Wahl!

 

Der Mosel-Radweg

Der Radweg an der Mosel entlang ist einer der beliebtesten Routen in Deutschland. Die Radwanderwege sind durchgehend asphaltiert und bestens gekennzeichnet. Darüber hinaus bestens ausgeschildert. Dadurch, dass die Wege flach verlaufen, sind diese für Anfänger, Familien aber auch erfahrene Radfahrer bestens geeignet.

 

Die Mosel entspringt den Vogesen in der Nähe von Metz. Ihr Weg führt dann weiter durch Lothringen, Luxemburg, bis sie an den Weinbergen in Deutschland vorbeizieht und bei Koblenz in den Rhein mündet. Die Moselregion in Deutschland ist gekennzeichnet durch bedeutende und schöne Ortschaften wie Trier, Bernkastel-Kues, Zell, Cochem oder Koblenz.

 

Traben-Trarbach

Traben-Trarbach – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten

Wer seine Radtour an der Mosel gerne mit Wein probieren verbinden möchte, hat auf den verschiedenen Strecken zahlreiche Möglichkeiten. Winningen, Kobern-Gondorf sind zum Beispiel bekannte Weinorte. Aber auch die vielen Weingärten, die unmittelbar an der Radstrecke entlang vorhanden sind, laden zum Einkehren ein.

 

Wer lieber die Sehenswürdigkeiten auf dem Weg bewundern möchte, hat dafür reichlich Auswahl. Hierfür bieten sich beispielsweise folgendes an:

 

  • Das Brückentor in Traben-Trabach
  • Die Burg Eltz
  • Die Burg-Landshut
  • Die Burg Metternich
  • Das Buddha Museum in Traben-Trabach
  • Für die Liebhaber des Riesling-Weins Calmont, Europas steilster Weinberg
  • Das Deutsche Eck in Koblenz
  • Die Doppelstockbrücke Alf-Bullay
  • Kaiserthermen in Trier
  • Karl-Marx-Haus Trier

 

Das sind nur einige von noch viel mehr Sehenswürdigkeiten, die einem begegnen können.

 

Radtouren an der Mosel können unterschiedlich zusammengestellt werden

Eine Radtour an der Mosel kann man ganz unterschiedlich zusammenstellen. So wird man auch kürzerer Reisen angeboten bekommen. Beispielsweise in 4 Tagen beginnend in Trier und dann dem Mosel-Radweg folgend bis zur Mündung des Rheins. Etwas Ausdauer und Kondition sollte man dabei aber schon mitbringen. Dabei können an manchen Tagen auch Strecken zwischen 70 und 80 km zurückgelegt werden.

 

Wer es lieber klassisch und dafür auch etwas länger mag, kann in 7 Tagen von Trier bis nach Koblenz fahren. Die Tagesstrecken werden hierbei nicht so lange ausfallen. Zwischen 35 und 47 km werden an den einzelnen Tagen zurückgelegt. In dieser Zeit hat man viel Möglichkeiten, sich die schönen Mosel-Orte anzuschauen. Wer sich dafür interessiert, kann so einige römische Relikte entdecken, das ein oder andere Museum besuchen und natürlich auch die verschiedenen Weinsorten probieren. Alleine schon der Ausgangsort Trier mit seinen vielen römischen Sehenswürdigkeiten und der Zielort Koblenz mit dem Deutschen Eck sind diese Reise wert.

 

Wer jetzt neugierig geworden ist und sich über den wunderschönen Radweg an der Mosel entlang noch weiterführend informieren möchte, der findet bei mosel-radweg-etappen.com alles was das Herz begehrt.

 

Als Abschluss und ergänzend sollte man noch die möglichen und schönen Übernachtungsquartiere erwähnen, die sich auf den Radstrecken befinden. Hier sollen nur einige aufgezählt sein:

 

  • Hotel zur Post in Trier-Ruwer
  • Schlosshotel Petry in Treis-Karden
  • Zeltinger Hof in Zeltingen-Rachtig
  • Mosel-Hotel Ostermann in Treie-Karden
  • Hotel Ratskeller in Zell
  • Gästehaus Clüsserath-Weiler in Trittenheim
  • Mercure Hotel Koblenz

 

Bleibt nur noch übrig, eine schöne Tour in einer wunderschönen Umgebung zu wünschen.

 

23. Dezember 2016     >> Zurück zum Archiv