Städtetrip nach Köln – Tipps für die Abendgestaltung

 

Köln ist aufgrund seiner kulturellen Vielfalt ein äußerst attraktives Ziel für Städtereisen. Nicht nur das UNESCO Weltkulturerbe Kölner Dom wirkt auf Touristen anziehend. Auch der moderne Rheinauhafen sorgt für Begeisterung. Während sich die Tagesgestaltung bei einem Wochenende aufgrund der bekanntesten Highlights relativ einfach darstellt, avanciert die Abendplanung zu einer Herausforderung. Hunderte Restaurants, Bars und Clubs stehen bereit und erschweren die Entscheidung. Nachfolgend werden einige der besten Adressen kurz vorgestellt. Darüber hinaus einige Hotelempfehlungen für einen reibungslosen und komfortablen Aufenthalt.

 

Vier Hotels im Überblick

Die Kölner Hotellandschaft ist außerordentlich vielseitig. Die vier aufgeführten Adressen sind keinesfalls die einzigen empfehlenswerten Unterkünfte. Aber sie spiegeln den Charakter der Metropolenauswahl wieder und geben einen groben Einblick in das Spektrum:

  1. Im mittleren Preissegment ist das Hotel Köln am Augustinerplatz zu finden. Dank seiner Lage in der Kölner Innenstadt profitieren Gäste von einer zentralen Lage. Egal ob Hauptbahnhof, Messe, Rheinufer oder Altstadt – alles ist von schnell erreicht. Im Design-Hotel dürfen sich Gäste auf eine geschmackvolle Einrichtung freuen. Die Zimmerauswahl reicht vom Economy-Style über Business-Rooms und Premium Style bis hin zur Junior Suite. Zum Standard gehören kostenloses Pay-TV und WLAN sowie ein Safe und moderne Bäder. Eine gratis Wasserflasche auf dem Zimmer ist Teil des Service. Nicht nur die Zimmer laden zum Entspannen ein. Ein hauseigener Wellness- und Fitness-Bereich sorgt für reichlich Abwechslung.
  2. In unmittelbarer Nachbarschafft zum Kölner Dom befindet sich das 5-Sterne Hotel Mondial. Es gehört zu den knapp 60 High-End-Hotels von MGallery und zählt zur absoluten Elite in der Hotelbranche. Neben exklusiven Zimmern stehen sechs luxuriöse Junior Suiten zum Buchen bereit. Wer beim Köln-Trip maximalen Luxus genießen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Abgerundet wird das Spektrum von einem ausgezeichneten Spa inklusive Sauna, Dampfband, Massagen und Erlebnisduschen.
  3. Das Pullman Hotel ist prädestiniert für Weltenbummler und Liebhaber schlichter Eleganz. Dank der Ansiedlung im Zentrum der Messestadt eignet sich das Hotel ideal als Ausgangspunkt für spannende Unternehmungen. Die Agentur Tia Escort präsentiert auf ihrer Webseite nicht nur einen Begleitservice, sondern hat unter anderem für Köln individuelle Hotelempfehlungen arrangiert. Darunter weiterführende Informationen zum Pullman Hotel: „Die unmittelbare Nähe zum Friesenwall / Friesenstraße mit seinen unzähligen Möglichkeiten den Abend zu gestalten sowie die tolle Aussicht über die Stadt Köln sprechen für eine Übernachtung im Pullman.“ Besonders attraktiv für Paare ist das Arrangement für Zwei, welches das Hotel im Programm hat. Hierbei können Reisende nicht nur vom Frühstück auf dem Zimmer profitieren, sie erhalten bei der Anreise zusätzlich eine Flasche Champagner und ein romantisches Gastgeschenk, um sich entsprechend auf den Aufenthalt einzustimmen.
  4. Freunde außergewöhnlicher Architektur werden sich im Hotel im Wasserturm wohl fühlen. Das Hotel befindet sich im Kölner Wasserturm und zählt zu den Nobeladressen der Stadt. Die Atmosphäre ist warm und ansprechend. Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz und ist mehr als 140 Jahre alt. Die zeitlose Architektur garantiert ein stimmungsvolles Ambiente. Im elften Stock verwöhnt das Restaurant „La Vision“ seine Gäste und inszeniert den französischen Lifestyle. Eindrücke des Hotels vermittelt das folgende Imagevideo von VisitKoeln.

 

 

Restaurants für jeden Geschmack – drei Top Adressen

Zu den Tops Adressen der Restaurants zählt das La Vita Ristorante italiano. Wer hier essen möchte, kommt in die Magnusstraße im Zentrum. Das Restaurant ist, typisch für den Süden, warmherzig und gemütlich eingerichtet. Die Räumlichkeiten überzeugen mit stilvollem Mobiliar und die Sommer-Terrasse lässt keine Wünsche offen. Die Auswahl an italienischen Gerichten reicht von Pasta über Carpaccio bis hin zu Tiramisu und feinstem Parfait nach sizilianischer Art. Abhängig von der Saison erscheinen auf der Karte saisonale Kreationen. Ergänzt mit Live-Musik können Gäste einen gelungen Abend verbringen. Sushi-Liebhaber sollten dem Restaurant „Sushi Köln“ im Stadtteil Ehrenfeld einen Besuch abstatten. In vielen Gast-Bewertungen wird es als das beste Sushi Kölns bezeichnet. Das Preis-Leistungsverhältnis wird gelobt. Ein Catering- und Lieferservice gehören dazu. Zu den servierten Sushi-Spezialitäten zählen japanische Klassiker, raffinierte Kreationen und warme Asia-Tapas. Für regionale Finessen aus der deutschen Küche ist das Hase Restaurant in der Altstadt bekannt. Neben gutem Wein erhalten Gäste von der Artischocken-Trüffelsuppe über gefüllte Perlhuhnbrust bis hin zum Bananen-Polentastrudel viele ausgewählte Gerichte. Die Menükarte wechselt wöchentlich und ist saisonal geprägt.

 

Bars, Clubs und mehr

Eine große Ansammlung an Bars, Clubs und Diskotheken hat sich bei den Kölner Ringen entwickelt. Bis in die frühen Morgenstunden feiert das Partyvolk in den bunt gemischten Lokalitäten. Für anspruchsvolle Feiernde ist der Club „Vanity“ eine Empfehlung. Die Location ist schick und das Publikum kleidet sich gleichermaßen. Legerer geht es im „Cent Club“ am Habsburgerring zu. Freunde guter Musik machen einen Abstecher in den Stadtteil Ehrenfeld. Indie-Pop ist Teil des Angebots im „Underground“, Electro wird dagegen in der „Werkstatt“ aufgelegt. Nicht weniger gefragt ist das Belgische Viertel. In Zentrumsnähe gibt es im modernen In-Viertel jede Menge charakterostische Bars. Seit Jahrzehnten präsent ist die Kultbar „Roxy“ in der Aachener Straße. Sollte vor dem Aufenthalt in Bars oder Clubs ein ruhigerer Programmpunkt gefragt sein, könnte eine abendliche Panorama-Fahrt über den Rhein die Lösung sein. Obwohl viele charmante Bauwerke wie der Kölner Dom aufgrund ihrer aufwändigen Beleuchtung eine atemberaubende Kulisse garantieren, zählt dieses Vorhaben unter Touristen zu den Insidertipps. Für eine derartige Fahrt können verschiedene Anbieter herangezogen werden. Über regelmäßige Abendfahrten informiert beispielsweise die Deutsche Rheinschiffahrt AG.

 

Mehr Details über Köln und dessen Geschichte, Kultur sowie Kunst sind in unserer entsprechenden Stadtauskunft aufgeführt.

 

11. September 2015     >> Zurück zum Archiv

 

Kölner Dom und Deutzer Brücke

Kölner Dom und Deutzer Brücke - Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)