Ausflug in den Bayerischen Wald

 

Der Bayerische Wald bildet zusammen mit dem Böhmerwald die größte Waldlandschaft Mitteleuropas. In seinem Zentrum liegt der grenzüberschreitende Nationalpark. Der dichte Bewuchs des Nationalparks Bayerischer Wald entwickelt sich langsam zu einem bodenständigen Urwald. Der Besucher findet hier mehrere Informationszentren und ein Netz von Wanderwegen vor. Jenseits der Grenze setzt sich das Gebiet im größeren Nationalpark Böhmerwald fort. Es erwarten Sie erlebnisreiche Begegnungen mit ursprünglicher Natur und es gilt die natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu erobern. Grenzenlos kann hier die Natur erkunden, wer Lust auf spannende Entdeckungen mit einem kleinen Schuss Abenteuer hat. Werden Sie zum Entdecker bei Ihren eigenen Expeditionen.

 

Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald

Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Wild und ungestüm und voller Kraft präsentiert sich die Natur. Sie lehrt aber auch die Entdeckung der Langsamkeit. Das grüne Dach Europas ist ein Paradies für Wanderer, Natur- aber auch Kunstliebhaber. Auch im Winter erwartet der Bayerische Wald in aller Gastfreundschaft seine Besucher. Der Bayerische Wald ist nicht nur die Wohlfühlregion für Groß und Klein, es gibt auch viele einzigartige Attraktionen. Dazu gehören die Glashütten. Hier schlägt das gläserne Herz des Bayerischen Waldes. Seit Beginn des 15. Jahrhunderts wird hier nachweislich ununterbrochen Glas geblasen.

 

Mit Schwung hinein ins bayerische Ferienland

Beim umfangreichen Urlaubsangebot im Bayerischen Wald kommt sicher keine Langeweile auf. Hier finden alle Familienmitglieder ihr zuhause auf Zeit. Alle Wintersportorte bieten auf den schneesicheren Höhen- und Tallagen der Region Spaß für Profis und Anfänger. Natürlich sind alle Familienmitglieder in den Skigebieten des Bayerischen Waldes immer gerngesehene Gäste. Ski- und Snowboardfans kommen auf den Pisten mit verschiedensten Schwierigkeitsgraden voll auf ihre Kosten. Wobei jeder selbst mit vollem Genuss seiner Sportart nachgehen kann. Einige Bergbahnen sind das ganze Jahr über in Betrieb und bieten deshalb gerade auch abseits des Winters jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Oder Sie atmen einmal kräftig durch und genießen Ihren ganz persönlichen Wellnessurlaub. Das Drei-Sterne Superior Hotel Zedernhof im Oberen Bayerischen Wald bietet Ihnen Wellness und Beauty, Bade- und Saunalandschaft auf insgesamt 1.200 Quadratmetern. Im modern gestalteten Restaurant finden bis zu 120 Personen Platz. Es eignet sich auch ausgezeichnet für geschlossene Veranstaltungen und Feierlichkeiten.

 

Nationalpark Bayerischer Wald

Ein Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume. Er ist eine fazinierende Lebensgemeinschaft von Tieren, Pflanzen und Pilzen. Wer den Wald mit seinen fazinierenden Facetten kennenlernen möchte, sollte sich mit allen Sinnen darauf einlassen, Farben und Formen wahrzunehmen, unterschiedlichste Lichtstimmungen erleben und vielfältige Geräusche und Gerüche in sich aufsaugen. Der Wald hat etwas Magisches, er strahlt Kraft und Ruhe aus. Jeder Quadratmeter Wald lädt zu neuen Entdeckungen ein. Der Leitsatz für den Nationalpark lautet: "Natur Natur sein lassen." Das bedeutet die ablaufenden natürlichen Prozesse im Nationalpark, ungeachtet dessen ob eine Art nützlich, schön oder schädlich ist, gewähren zu lassen, letztlich die Natur und ihrer selbst Willen zu lieben. So geht das im Bayerischen Wald mit einem harmonischen Miteinander von Mensch und Natur.

 

Arbersee im Bayerischen Wald

Arbersee im Bayerischen Wald – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

19. März 2018     >> Zurück zum Archiv