Menu

Logo

 

Bäume einfach, effizient und nachhaltig bewässern

9. Juni 2021

 

Trockenheit, steigende Temperaturen und sinkende Grundwasserspiegel machen vielen Bäumen zu schaffen. Aufgrund des Klimawandels müssen Straßen- und Gartenbäume mit diesen Bedingungen klarkommen. Lange trockene und heiße Phasen treten künftig häufiger auf. In Städten kommt noch eine hohe Abgasbelastung hinzu. Durch ihre teilweise tiefen Wurzeln halten Bäume zwar länger durch als andere Pflanzen, dennoch ist eine lange Dürre problematisch. Ohne Bewässerung gehen Bäume über kurz oder lang zugrunde und hinterlassen eine trostlose Landschaft. Wer mag sich Städte ohne Alleen oder Parks und Gärten ohne schattenspendende Gewächse oder üppige Obstbäume vorstellen?

 

Radfahren im Park

Radfahren im Park – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Wann brauchen Bäume Bewässerung?

Eine gewisse Zeit lang können Bäume Trockenperioden aushalten. In der Stadt ist es schwieriger, weil sie meist nicht tief verwurzelt sind. Auch neu gepflanzte Bäume sind nicht so widerstandsfähig wie alte Eichen. Wer mit offenen Augen durch die Straßen oder den Garten geht, sieht den Bäumen ihren Wassermangel an. Anzeichen sind beispielsweise:

  • hängende oder bereits verfärbte Blätter,
  • schlaffe junge Zweige,
  • früh fallendes oder schrumpeliges Obst.

 

Spätestens bei diesen Symptomen ist es höchste Zeit zu gießen – doch wie?

 

Die richtige Bewässerung von Bäumen

Vor allem tief verwurzelte Bäume brauchen viel Wasser, das auch unten an den Wurzeln ankommt. Starkregen wiederum ist nachteilig, weil neue Wurzeln schlimmstenfalls absterben. Zur Bewässerung von großen und kleinen Bäumen gibt es unterschiedliche Methoden. Klassisch und mühsam ist die Berieselung mit der Gießkanne oder das Besprengen mit einem Eimer. Eine Alternative ist ein Bewässerungssack für Bäume. Der Bewässerungssack sorgt dafür, dass durch kleine Löcher immer genügend Wasser an den Wurzeln ankommt. Es verdunstet nicht an der Oberfläche und fließt auch nicht ab. Für die unterschiedlichen Größen von Baumstämmen gibt es immer die passende Größe. Für größeren Bedarf lassen sich sogar mehrere Bewässerungssäcke über Reißverschlüsse miteinander verbinden. Zur Pflege oder zum Aufpäppeln der Bäume kann Flüssigdünger dazugegeben werden.

 

Bäume mühelos, effizient und nachhaltig bewässern

Der Bewässerungssack ist im Nu am Baum angebracht und einfach zu befüllen. Besonders nachhaltig wird die Bewässerung mit Brauch- oder Regenwasser anstatt Trinkwasser. Die weiteren Vorteile des Bewässerungssacks im Überblick sind:

  • Lange und effiziente Tröpfchenbewässerung (bis zu 8 Stunden).
  • Nachhaltig aus recyclebaren Materialien in Deutschland hergestellt.
  • Reißfest und witterungsbeständig.
  • Öffnung für großen Schlauch.
  • Flüssigdünger kann zugeführt werden.
  • Möglichkeit der Diebstahlsicherung mit Schloss.
  • In verschiedenen Farben erhältlich.
  • Individualisierbar durch Logo und/oder Beschriftung.
  • Pflegleicht durch einfaches Ausspülen mit klarem Wasser.
  • Platzsparend lagerbar.

 

Der Bewässerungssack spart viel Zeit, Ressourcen und Kosten durch schnelles Befüllen und lange Gießzyklen.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter