Menu

Logo

Bewusste Auszeit im Ashram und die Wurzeln des Yoga in Indien entdecken

Sie möchten Ihren Urlaub in einem Ashram verbringen oder Ihre Yoga-Kenntnisse in Indien auffrischen. Da die Einreise seit kurzem mit einem E-Visum möglich ist, wird der Visa Prozess entscheidend vereinfacht. Sie sollten sich aber immer rechtzeitig um die Beantragung Ihres Visa Indien kümmern.

 

Verbringen Sie Ihren Urlaub in einem Ashram

Mit einem Urlaub in einem Ashram erleben Sie eine besondere Zeit. Sie müssen wissen, dass der Tagesablauf in jedem Ashram anders ist. Lange ausschlafen hat mit dem Leben in einem Ashram ebenso wenig zu tun, wie jede Nacht durchzufeiern. Das Halten an festen Zeiten zum Aufstehen und zu den Mahlzeiten hilft Ihnen dabei, sich von allen Ablenkungen zu befreien und sich allein auf sich zu konzentrieren. Sie bekommen in dem Ashram zwei Mahlzeiten, die Ihnen alles geben, was der Körper benötigt. Weitaus wichtiger ist Prana-Energie, die durch Atemtechniken erzeugt wird. Sie erleben ein neues Wohlbefinden und werden nach Ihrer Zeit in dem Ashram glücklich und ausgeglichen sein.

 

Puglia Ashram

Puglia Ashram – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Nutzen Sie Ihr Indien Visum für eine Yoga Reise

Jeder der seine Freude daran hat, weiss, dass Yoga nicht gleich Yoga ist. Bei Ihrem Urlaub in Indien können Sie von einem Programm profitieren, das sehr vielfältig ist. Nutzen Sie die Angebote in einem Wellness-Tempel, können Sie an Ausflügen teilnehmen oder anderen sportlichen Aktivitäten nachgehen. Probieren Sie gerne eine Auswahl von Yoga-Übungen in Verbindung mit einem spannenden Ernährungsprogramm und einer erfrischenden Ayurveda-Behandlung.

 

Möchten Sie sich allein auf Ihre Yoga-Übungen konzentrieren, kann die Unterbringung in einem Ashram Ihnen viele Vorteile bringen.

 

Indien und seine Sehenswürdigkeiten

Wer Indien und seine unzähligen Sehenswürdigkeiten kennenlernen möchte, sollte rechtzeitig die Informationen einholen, die er für die Beantragung des Visums und die zu entrichtende Gebühr benötigt. Haben Sie das Visum in der Tasche, können Sie sich z.B. auf die folgenden Sehenswürdigkeiten freuen:

 

Besuchen Sie das Rote Fort in Delhi. Sie finden den Festungspalast, der von Norden nach Süden fast einen Kilometer misst, im Osten der Altstadt. Bei dem Gebäude ist der Name Programm. Das komplette Fort wurde in einem roten Sandstein errichtet. Seit 2007 gehört es zum Weltkulturerbe der Unesco. Neben einer interessanten Besichtigungstour können Besucher hier etwas verweilen und entspannen.

 

Der »Goldene Tempel in Amirtsar« ist das höchste Heiligtum der Sikhs. Sie finden es in dem indischen Bundesstaat Punjab. Genießen Sie einen Blick in die Palastanlage und auf den Palast, wenn das Gebäude bei Dunkelheit in einem faszinierenden Lichtermeer erstrahlt.

 

Auch der Minakshi-Tempel in Madurai ist immer eine Reise wert. Das Areal ist über sechs Hektar groß. Den Besuchern wird ein interessantes Beispiel für die indische Tempelarchitektur geboten. Bei einer kleinen Wanderung durch die Anlage können Sie Korridore, Säulenhallen und einen kleinen Tempelteich entdecken.

 

Tipp: Wie die elektronische Einreiseerlaubnis eTA Kanada funktioniet, erfahren Sie hier.

 

Goldener Tempel in Amirtsar

Goldener Tempel in Amirtsar – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

7. Juli 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter