Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Das Allgäu – südlichste Idylle Deutschlands

Berge, Kühe, Seen und Käse. Das Allgäu steht für Idylle pur. Die Landschaft ist ursprünglich, das Klima rau und die Ur-Allgäuer sind noch Originale. Dorfgemeinschaften und Vereinsleben werden großgeschrieben. Anonymität gibt es nur in den Städten und das sind vier: Immenstadt, Sonthofen, Füssen und Lindau. Jedoch nicht zu vergessen, das Tor zum Allgäu: die kreisfreie Stadt Kempten. Das Allgäu gliedert sich in drei Regionen: das an den Bodensee grenzende hügelige Westallgäu, das gebirgige Oberallgäu und das Ostallgäu König Ludwigs.

 

Lindau

Lindau / Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Natur pur

Das Allgäu ist ein Freizeitparadies, das bezeugen kilometerlange Wander- und Radwege, Bergwiesen und Bergseen. Die Bergregion hat das ganze Jahr über etwas zu bieten. Im Winter zieht die Region Skifahrer, Tourengeher, Langläufer, Rodler und Winterwanderer an. Im Frühjahr ist es ein Erlebnis durch die duftenden Bergwiesen zu spazieren oder an der Iller entlangzuradeln. Abkühlung bieten im Sommer Seen, wie Alpsee und Hopfensee. Dann locken auch die schneefreien Berge zu Touren, so beispielsweise auf das Nebelhorn, Fellhorn oder den Hochgrat. Rustikale Berggasthöfe und Hütten laden zur Rast ein. Wer nicht hoch hinaus möchte, findet in der Ebene gut ausgeschilderte Wanderwege. Die nebelfreien Tage im Herbst ziehen nicht nur Urlauber, sondern auch Tagesgäste an. Und sollte das Wetter mal nicht mitspielen, kann man sich auch in seiner Unterkunft beschäftigen, sportlich oder entspannt und sucht bei Online Casinos Deutschland nach den bestgetesteten deutschen Online Casinos.

 

Sehenswürdigkeiten

Viele Sehenswürdigkeiten kombinieren die traumhafte Landschaft mit Erlebnissen. So auch der Naturerlebnispark Skywalk im Westallgäuer Scheidegg. Er bietet entlang des Baumwipfelpfades sagenhafte Ausblicke auf den Bodensee. Im Oberallgäu ist vor allem der südlichste Ort Deutschlands sehenswert: Oberstdorf. Spektakulär ist ein Besuch der Breitachklamm. Enge Pfade, Schluchten und Wasserfälle ziehen vor allem im Sommer unzählige Touristen an. Ohne einen Besuch des Königswinkels im Ostallgäuer Füssen ist ein Allgäu-Besuch nicht komplett. Ein schattiger Weg führt zum Schloss Neuschwanstein – zu Fuß oder mit der Pferdekutsche. Kempten zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Interessant ist eine Tour durch den Archäologischen Park Cambodunum. Dort sind Überreste des Tempelbezirks und des Forums mit Basilika deutlich erkennbar.

 

Gelebte Traditionen

Eine so ursprüngliche Region wie das Allgäu pflegt seine Bräuche und Traditionen. Im Sommer findet in jedem Ort ein Dorffest, Schützenfest oder Feuerwehrfest statt. Das Bühler Seenachtsfest am Alpsee lockt im Juli mit Unterhaltung, kulinarischen Genüssen und großem Feuerwerk. Die größten Spektakel sind aber die Viehscheide (Alpabtriebe). Im September ist der Alpsommer zu Ende und die Herde kehrt mit dem festlich geschmückten Leitvieh ins Tal zurück. Im Allgäu ist dann Hauptsaison mit Festzelt und Jahrmarkt-Stimmung. Fast jeder Ort veranstaltet eine Viehscheid. Die bekanntesten sind Maierhöfen (Westallgäu), Oberstaufen und Bad Hindelang (Oberallgäu).

 

Viehscheid

Viehscheid / Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

15. Mai 2019     >> Zurück zum Archiv