Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Deutsche Autos: Exportschlager und Garant des Wohlstands

Strafzölle auf europäische Kraftfahrzeuge - mit dieser Drohung hat der US-amerikanische Präsident Donald Trump der Europäische Union gedroht. Diese Drohung ließ vor allem Deutschland aufhorchen. Bricht der Export deutscher Fahrzeuge ins Ausland ein, droht der hiesigen Wirtschaft ein immenser Schaden.

Kraftwagen und Kraftwagenteile sind der Exportschlager der Bundesrepublik. Keine andere Branche veräußert so viele Waren ins Ausland wie die Automobilindustrie. Fahrzeuge "Made in Germany" sind beliebt - bei deutschen Nachbarländern wie in der Heimat selbst.

 

Automobilmesse IAA in Frankfurt

Automobilmesse IAA in Frankfurt – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die beliebtesten Automarken

Auf dem Markt für Neu- und Gebrauchtwagen dominieren deutsche Hersteller die Verkaufszahlen. An der Spitzenposition steht die Volkswagen AG aus Wolfsburg. Der größte Automobilhersteller in Europa wurde einst in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin gegründet, ist seit langer Zeit jedoch in Niedersachsen beheimatet. 15,3 Prozent aller zugelassenen Fahrzeuge in Deutschland sind ein Modell von VW. Damit ist Volkswagen die beliebteste Marke deutscher Autofahrer.

Auf der zweiten Position folgt ein deutsches Traditionsunternehmen, das in den letzten Jahren wiederholt in wirtschaftlichen Schwierigkeiten war. Der Beliebtheit hat das keinen wesentlichen Schaden zugefügt - sieben Prozent aller Fahrzeuge stammt aus einem Opel-Werk. Damit ist Opel noch beliebter als die beiden Luxushersteller aus Deutschland - Mercedes-Benz und BMW. Der Ingolstädter Autobauer Audi belegt zusammen mit BMW den vierten Platz - knapp 4,4 Prozent aller PKW in Deutschland sind von Audi oder BMW.

 

Gebrauchtwagen sind gefragt

Im Jahr 2018 wurden so viele Gebrauchtwagen wie noch nie in Deutschland verkauft. Während der Markt für Neuwagen stagniert, verzeichnete der Markt für Gebrauchtwagen 2018 ein Umsatzwachstum von 3,2 Prozent. Das geht aus Zahlen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) hervor.

In Deutschland werden etwa doppelt so viele Gebrauchtwagen jährlich zugelassen wie Neuwagen. Zu den beliebtesten Gebrauchten gehören ebenfalls Modelle deutscher Hersteller. Auf dem Markt sind Modelle von VW, Opel oder Audi stark nachgefragt. Gebrauchte Fahrzeuge "Made in Germany" stehen für Qualität, das Vertrauen in die Marken ist sehr hoch. Immer mehr Gebrauchtwagen wechseln über das Internet ihren Besitzer. Das Portal AutoUncle vergleicht mehr als tausend Anbieter im Netz und verrät, wo das gewünschte Modell zum besten Preis verfügbar ist. Dank des Preisvergleiches ist es für Verbraucher einfach wie noch nie, das gewünschte Modell schnell und möglichst preiswert ausfindig zu machen. Suchen, Ansehen, Kaufen - all das ist im Internet möglich. Nur die Probefahrt ist noch in der analogen Welt zu erledigen.

 

Die beliebtesten ausländischen Marken

In der Liste der beliebtesten Hersteller ohne deutsche Wurzeln liegt Skoda weit vorn. Wobei der tschechische Autohersteller nicht ganz ohne Hilfe aus Deutschland auskommt. Der Hersteller ist ein Tochterunternehmen des VW-Konzerns und vereint viel deutsche Technik unter der Karosserie. 3,4 Prozent aller zugelassenen PKW in Deutschland sind aus dem Hause Skoda. Beliebt ist der Octavia gebraucht und neu von Skoda. Das Modell bietet viel Platz und Sicherheit. Das macht den Octavia beliebt bei Familien wie bei Außendienstmitarbeitern. Auf der Rangliste der beliebtesten ausländischen Automarken steht der amerikanische Konzern Ford weit oben. Der japanische Autohersteller Nissan teilt sich die vorderen Ränge mit Konkurrenz aus Fernost - Hyundai, Toyota und Mazda.

 

15. November 2019     >> Zurück zum Archiv