Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Deutschlands Kreditnehmer - Kredite in Abhängigkeit von Alter und Bundesland

Im Zuge der Finanzkrise sind die Kosten für Kredite bereits seit Jahren auf einem historisch niedrigen Stand. Dies hat dazu geführt, dass sich mehr Kunden für die Aufnahme eines Kredites entscheiden. Nicht nur die Anzahl der aufgenommenen Kredite, sondern auch die Kredithöhe hat sich verändert. Die durchschnittliche Höhe aller Kreditaufnahmen in Deutschland betrug im Jahre 2015 9.552 EUR. Ein Jahr später, im Jahre 2016, nahmen die Deutschen durchschnittlich 10.225 EUR auf. Im Jahre 2017 stieg die Summe noch einmal leicht an. Der Durchschnitt betrug 10.272 EUR. Da die Zinsen nach wie vor günstig sind, ist zu erwarten, dass der durchschnittliche Kreditbetrag auch im Jahre 2019 noch einmal ansteigen wird.

 

Jeder muss mit seinem Geld rechnen

Jeder muss mit seinem Geld rechnen – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Günstige Konditionen für die Kreditaufnahme

Attraktive Konditionen werden von vielen Online-Banken angeboten. Die Banken verzichten auf ein Filialnetz und geben die eingesparten Kosten für die Miete einer Filiale und die Mitarbeiter an die Kunden weiter. Aber auch Filialbanken vergeben Kredite zu sehr günstigen Zinsen. So wird die Kreditaufnahme auch für die Kunden attraktiv, die sich sonst aufgrund der hohen Kosten gegen einen Kredit entscheiden würden. Nicht nur die Kreditsummen, sondern auch die Laufzeiten haben mit der Zeit zugenommen. Im Jahre 2013 wurde der durchschnittliche Kredit nach 43 Monaten abgezahlt. Im Jahre 2017 wählten die Kunden eine durchschnittliche Laufzeit von 49 Monaten.

 

Kreditsummen steigen mit dem Alter

Statistische Erhebungen geben Auskunft über die Kredithöhe in Bezug auf das Lebensalter. Bereits junge Menschen unter 20 Jahren entscheiden sich für die Aufnahme eines Kredits. Die Summen, die angefragt und bewilligt werden, liegen bei etwa 4.000 EUR. Mit zunehmendem Lebensalter steigt die durchschnittliche Kreditsumme an und erreicht mit dem 50. Geburtstag mit 11.000 EUR ihren Höchststand. Nach dem 50. Geburtstag sinkt die durchschnittliche Kreditsumme wieder ab und beträgt im Alter von etwa 75 Jahren 7.500 EUR.

 

Zahlungsschwierigkeiten unterscheiden sich nach Wohnort

Zahlungsschwierigkeiten bleiben bei Kunden, die sich für die Aufnahme eines Kredits entschieden haben, nicht aus. In Bayern liegt der Prozentsatz der Kunden, die ihre Raten nicht pünktlich bedienen können, bei 6,9 Prozent und somit deutlich unter dem deutschen Durchschnitt von zehn Prozent. Bayern ist das Land mit der niedrigsten Zahlungsausfallrate. Berlin und Bremen liegen mit 12,70 Prozent deutlich über diesem Durchschnitt und führen die Liste der deutschen Bundesländer mit den höchsten Zahlungsausfallraten an.

Zahlungsausfälle können verschiedene Ursachen haben, die nicht immer selbst verschuldet sind. Arbeitslosigkeit, schwere Erkrankungen oder Schicksalsschläge gehören zu den häufigsten Gründen, aus denen Zahlungsausfälle geschehen können. Im Vorfeld ist eine Vorsorge möglich. So kann eine Kreditversicherung bei Arbeitslosigkeit abgeschlossen werden. Sollte während der Laufzeit des Kredites eine Arbeitslosigkeit eintreten, übernimmt die Versicherung die restlichen Raten. So kommt es nicht zu Zahlungsschwierigkeiten, und der Kredit kann pünktlich abgezahlt werden. Ein Teil des Verdienstausfalls, der eine Folge der Arbeitslosigkeit ist, kann durch die Versicherung abgefangen werden. Versicherungen können auch für den Todesfall abgeschlossen werden, sodass die Erben nicht mit den Kreditkosten nicht belastet werden.

 

17. Januar 2019     >> Zurück zum Archiv