kreuzfahren.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

kreuzfahren.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Die beliebtesten Spirituosen aus Deutschland

Vielen deutschen Schnäpsen wurde früher ein gewisses Stammtisch Image angedichtet. Jedoch sind Spirituosen aus Deutschland wieder voll im Trend. Dieser Image Wechsel ist durchaus beeindruckend und wird im folgenden etwas genauer beleuchtet.

 

Die Produktpalette einiger Brennereien aus Deutschland sah bis vor kurzem durchaus mager aus. Ausser Kirschwasser, Marillenschnaps und Obstler wurde nicht viel angeboten. Bei Älteren durchaus als sogenannter "Absacker" nach dem Essen beliebt, war Schnaps aus Deutschland bei Jüngeren eher ungern gesehen.

 

Kernobst für Birnenbrand

Kernobst für Birnenbrand – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Jedoch wandelten sich die Produktpaletten hiesiger Hersteller im vergangenen Zeitraum erheblich. Immer mehr Destillen entdeckten internationale Klassiker wie Wodka und Gin. Eben jene Hersteller wurden somit im Ausland wie auch im Inland immer beliebter.

 

Hier ist eine Liste der beliebtesten Spirituosen in Deutschland:

  1. Kräuterlikör
  2. Sahnelikör
  3. Magenbitter
  4. Wodka
  5. Halbbitter
  6. Obstbrände
  7. Eierlikör
  8. Korn
  9. Whiskey
  10. Weinbrand

 

Ein bekanntes Beispiel für die Entwicklung der letzten Jahre ist die "Forrest Distillers GmbH", vor allem bekannt durch ihren Monkey 47 Gin. Dieser bekannte Wacholderschnaps wird vom ehemaligen Nokia Manager Alexander Stein zusammen mit seinem Partner Christoph Keller im Schwarzwald hergestellt. Bereits 2008 hat das Duo mit der Entwicklung dieses Brands begonnen. Laut Stein haben er und sein Partner dieses Produkt nach historischen Vorlagen vom Reißbrett entworfen, dieses mag durchaus eine urdeutsche Herangehensweise an die Sache sein. Sein Ziel damals war es ein qualitativ hochwertiges, handgemachtes, sozusagen einzigartiges Produkt zu entwickeln. Und so wurde der Monkey 47 Gin zu einem wahren Verkaufsschlager.

 

Obwohl der Gin bis zu 40 Euro kostet und das pro halben Liter, was ein durchaus stolzer Preis ist, wird der Gin heutzutage in ungefähr 40 Ländern angeboten und ist mehr als nur beliebt. Der Monkey 47 wurde 2011 sogar bei der "International Wine and Spirit Competition" als der beste Gin der Welt ausgezeichnet. Die International Wine and Spirit Competition ist sowas wie der Oscar der Spirituosenhersteller.

 

Deutschlands lange Traditionen in der Spirituosenherstellung

Diese Auszeichnung geht nicht zuletzt auf das hohe Know How in Sachen Spirituosenherstellung in Deutschland zurück. In der Bundesrepublik gibt es mehr als 18.000 Brennereien die auf eine lange Tradition zurückblicken können. Die älteste Destillerie in Deutschland ist übrigens die "Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei GmbH" in Osthessen, hier wird bereits seit 1585 Alkohol gebrannt.

 

Laut Alexander Stein ist keine Region auf der Welt so professionell im destillieren wie Süddeutschland. Viele Deutsche haben davon noch nie gehört, international ist dies allerdings weitaus bekannt. Der Barmanager der Berliner Monkey Bar, Marco Weinhold, wurde übrigens 2014 zum besten Barkeeper Deutschlands gekürt. Er behauptet, dass deutsche Wodkas und Gins ihren Konkurrenten im Ausland um nichts nachstehen.

 

Allerdings trägt zum Erfolg der deutschen Spirituosen nicht nur die Qualität bei. Auch die individuelle Herkunft des Produkts spiele hierbei eine große Rolle. Die Regionalität von Spirituosen werde international immer wichtiger.

 

20. Januar 2020     >> Zurück zum Archiv