Menu

Logo

Die Frankfurter Altstadt

Der berühmte Römer gehört zu Frankfurts alter Altstadt. Das historische Rathaus mit seinen gotischen Staffelgiebeln, dem prächtigen Kaisersaal, malerischen Innenhöfen und einem beliebten Weinlokal ist eines der Wahrzeichen der Bankenmetropole am Main. Ein weiteres Frankfurter Wahrzeichen und ein Wallfahrtsort für alle Demokraten ist die Paulskirche. In diesem klassizistischen Rundbau aus dem 18. Jahrhundert tagte 1848 bis 1849 die Nationalversammlung der ersten Volksvertreter für ganz Deutschland. Sie gilt damit neben dem Hambacher Schloss als ein Symbol der demokratischen Bewegung in Deutschland. Hier wird heute jedes Jahr wieder der renommierte Friedenspreis des deutschen Buchhandels verliehen.

 

Der Römer - Frankfurter Rathaus

Der Römer - Frankfurter Rathaus – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die neue Altstadt

Die Bombenangriffe auf Frankfurt im Zweiten Weltkrieg ließen von der Frankfurter Altstadt nicht viel übrig. So brannte am 18. März 1944 die Paulskirche wie viele der umliegenden Bauten nach einem der Luftangriffe auf die Stadt aus. Vieles wurde im Stile der Nachkriegsarchitektur wieder auf- oder neugebaut. Doch mit einer Altstadt hatten viele neue Gebäude wenig zu tun. So wurde nun unter dem Namen Dom-Römer-Projekt von 2012 bis 2018 im Rahmen eines städtebaulichen Großvorhabens die Altstadt auf einem rund 7.000 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Römerberg im Westen und dem Domplatz im Osten, begrenzt durch die Braubachstraße im Norden und die Schirn Kunsthalle im Süden, neu gestaltet und bebaut.

 

Was gibt es Neues?

In der neuen Altstadt haben einige neue Geschäfte eröffnet. Die Goldene Waage ist wohl das Highlight der rekonstruierten Altstadt. Mit der Rekonstruktion dieses Hauses hat Frankfurt eines der schönsten Fachwerkgebäude aus der Renaissance wiedererhalten. In dem Gebäude zwischen Dom und Römer hat das Kaffeehaus Goldene Waage Platz gefunden. Zu Kaffee oder Schokolade können die Gäste Torten, Cremeschnitten, Teebäckereien, Guglhupf und Strudel genießen. Auch am Krönungsweg, Markt 9, in der neuen Altstadt hat die aus Lauterbach im Vogelsberg stammende Töpferei Bauer ein Ladengeschäft eröffnet. Ob Geschirr, Gartenkeramik, Figuren, Keramikhäuschen nach historischen Vorbidern, Sonderanfertigungen aus Keramik, die Töpferei bietet ein großes Angebot an handgefertigten Töpferwaren. Jedes Stück wird mit der Hand geformt und handgemalt. Frankfurter Besonderheiten sind Stücke der Paulskirche, des Frankfurter Römers oder Apfelweinbembel und besonders bei asiatischen Touristen äußerst beliebt. Viele ausländische Touristen – besser gesagt, eher gar keine – werden in Zeiten von Corona aber in der Altstadt nicht unterwegs sein. So sind beim Einkaufen besonders die Hygiene- und Abstandsvorschriften einzuhalten und manch einer überlegt sich sicher, ob er vor Ort die Spielothek besucht oder doch lieber von zuhause aus online casinos bespielt. Ob Spielautomaten oder Tischspiele, unter casino online findet jeder sein Lieblingsspiel.

 

Fachwerkhäuser in der Frankfurter Altstadt

Fachwerkhäuser in der Frankfurter Altstadt – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

4. Mai 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter