Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Die Fußballvereine der größten Städte Deutschlands

Fußball ist ohne Zweifel die Sportart Nummer eins in Deutschland. In fast jedem kleinen Dorf gibt es einen Verein oder eine Spielgemeinschaft. Der Deutsche Fußball Bund gehört zu den mitgliederstärksten Verbänden der Welt. Mittlerweile stellt sogar eine Kleinstadt einen Bundesligisten. In Hoffenheim wohnen knapp 35.000 Menschen. Doch wie sieht es in den größten Städten Deutschlands aus? Wenn man auf die Tabelle schaut, scheint die Größe der Stadt nicht zwangsläufig mit dem sportlichen Abschneiden zusammenzuhängen. Mit dem HSV und dem FC Köln spielen derzeit zwei Mannschaften einer Millionenstadt sogar nur in der zweiten Bundesliga. Und dass, obwohl infrastrukturelle Standortvorteile gegenüber kleineren Vereinen wie Freiburg oder Augsburg nicht von der Hand zu weisen sind. Wir schauen, was die größten deutschen Städte im Fußball derzeit zu bieten haben.

 

Olympiastadion in Berlin

Olympiastadion in Berlin – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Berlin

Berlin ist die größte Stadt Deutschlands und seit 1990 auch wieder die Hauptstadt der Bundesrepublik. Ein Format von Weltstadt hat Hertha BSC in den letzten Jahren allerdings eher weniger abgeliefert. Nach zwei Abstiegen konnte man sich in den vergangenen Spielzeiten unter Trainer Pal Dardai wieder im oberen Tabellendrittel bewegen. In der letzten Saison durfte die „Alte Dame“ erstmals seit acht Jahren wieder auf der europäischen Bühne in der Europa League antreten. Der zweite wichtige Verein in der Hauptstadt ist Union Berlin. Dem Zweitligisten mit der ruhmreichen DDR-Historie ist allerdings bisher ein Aufstieg in die erste Liga verwehrt geblieben.

 

Hamburg

Mit über 1,8 Millionen Einwohnern ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands und ist nicht nur wegen des Hafens einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte. Auch im Fußball gab die Hansestadt eine Zeit lang den Ton an. Doch die glorreichen Zeiten der 80er sind lange vorbei. Zuletzt ist der HSV sogar erstmals in seiner Vereinsgeschichte in die zweite Liga abgestiegen. Der direkte Wiederaufstieg ist natürlich direkt angepeilt. Auch der FC St. Pauli gehört zu den Traditionsvereinen in Deutschland. Derzeit hat der Kiezclub allerdings ebenfalls mit den Niederungen der zweiten Liga zu kämpfen.

 

 

München

Die fußballerische Hauptstadt in Deutschland ist ganz klar München. Der FC Bayern München ist unangefochtener Rekordmeister und hat die Liga zuletzt sechsmal in Folge gewonnen. Seit Jahren dominieren die Bayern den Fußball auf nationaler Ebene und auch in der europäischen Königsklasse gehören sie regelmäßig zu den Favoriten. Das Derby mit dem Lokalrivalen 1860 München hat in den vergangenen Jahren leider an Bedeutung verloren.

 

Köln

Mit dem Abstieg des FC Köln nach der vergangenen Saison war die Bundesliga um eine weitere Millionenstadt ärmer. Der FC Köln hat eine lange Geschichte und ist ein echter Traditionsverein, deswegen hoffen nicht nur die Fans des FC auf einen baldigen Wiederaufstieg. Auch bei den Online Wetten gehören die Domstädter zu den Kandidaten auf den direkten Aufstieg am Ende dieser Saison.

 

 

Frankfurt

Frankfurt ist die Finanzmetropole Deutschlands und Europas. Zwar hat auch Eintracht Frankfurt eine lange Historie, in den letzten Jahren gehörte der Verein allerdings nicht unbedingt zu den Topadressen in Deutschland. In der letzten Saison hingegen wuchs man nahezu über sich hinaus und konnte in einem packenden Finale gegen den FC Bayern den DFB Pokal gewinnen. Auch international geben die Hessen in dieser Spielzeit eine gute Figur ab.

 

28. Dezember 2018     >> Zurück zum Archiv