www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

www.finanzcheck.de

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Die guten Küchen in München - von solider Hausmannskost bis verrückter Gastronomie

Wer an die Stadt München denkt, hat unwillkürlich die Farben Blau und Weiß in Rautenform im Kopf. Die bayrischen Farben sind es auch, die die Stadt und das gesamte Stadtbild durch und durch prägen. Nicht nur, dass vor jedem Lokal, jeder Bierstube und an Häuserwänden die Flagge mit den blauweißen Rauten ziert. Es sind Stuhlkissen, Sitzbänke, Tischdecken, Vorhänge, Trachten und Co., die diese Farben tragen und: Das Oktoberfest wird weltweit mit dieser Stadt in Verbindung gebracht. Selbst im entfernten Australien werden hier und da Oktoberfeste a la München abgehalten, um diese für sie deutsch-typische Tradition zu feiern. München ist aber noch viel mehr und besonders in Sachen Gastronomie und Vielfältigkeit, Abwechslungsreichtum und Faszination, bietet diese Stadt im Süden Deutschlands einiges, um sich dort wohlfühlen zu können.

 

Die bayrische Landeshauptstadt

München fasziniert und lockt jedes Jahr Millionen Menschen ins Herz der bayrischen Kultur, Tradition und der herzhaften und unverfälschten Gastronomie. Kaum eine andere deutsche Stadt kann mit so vielen klassischen Gerichten trumpfen, wie München. Gerichte, die weltweit bekannt und beliebt sind und die man von China bis Neuseeland versucht nachzukochen. Angefangen vom Anrichten und Zubereiten des köstlichen und schmackhaften Sauerkrautes, über das Backen der legendären Brezel, bis hin zum Genießen des Eisbeins am Stück und natürlich auch dem Händel und einer Maß Bier zum Schluss. Das Oktoberfest steht dabei alljährlich natürlich im Mittelpunkt. Auch in Sachen Gastronomie oder erst recht. Denn ohne das legendäre Oktoberfest, welches sich einer weltweit wachsender Beleibtheit erfreut, wäre die bayrische Küche wohl längst nicht über den großen Teich und darüber hinaus so bekannt und beliebt. In der bayrischen Landeshauptstadt München fand das erste Oktoberfest 1810 statt. Seit 1589 lädt ein Hofbräuhaus zum Verweilen, Speisen und Trinken ein. Heute wäre ein München ohne Oktoberfest nicht mehr halb so viel attraktiv.

 

Viele verschiedene Küchen und Restaurants

München beschränkt sich aber nicht nur rein aufs Oktoberfest. Obwohl man sagen muss, dass besonders die traditionsreichen Speisen, wie eben das Sauerkraut, das Händel und die Haxe, zu den beliebtesten Speisen der Einheimischen und auch Touristen gehören. Doch die Vielfalt der Küchen innerhalb Münchens und der unterschiedlich geführten Restaurants macht München erst recht auf kulinarischer Ebene so besonders. Von regionaler Küche, über Sushi und japanisch, bis hin zum Steakhaus, dem Italiener und dem klassischen Griechen. In München ist alles möglich und auch leicht zu finden. Ein einziger Gang durch die schönen Gassen der Innenstadt und besonders im Kern rund um den Rathausplatz selbst ermöglicht Expeditionen ins Reich der Gastronomie und Vielfalt. Von kostspielig, bis günstig, unfassbar teuer, bis völlig abgedreht und trendig. München bietet viel Außergewöhnliches, Faszinierendes und Sensationelles, wenn es um Gastronomie geht auf einen Streich und auf engstem Raum. Für Nachtschwärmer ist München ebenfalls interessant, um nach oder auch vor dem jeweiligen Nachtausflug gut speisen zu können, alles, was das Herz Nachtaktiver und Herumtreiber begehrt. Die unzähligen Clubs in München sind legendär und heiß begehrt. Die sogenannte "Feierbanane", sie sich in gebogener Form tatsächlich auf etwa 1,2 Kilometern entlang zwischen Maximilianplatz und Sendlinger Tor erstreckt, sieht aus der Vogelperspektive gesehen wie eine Banane aus. Hier kann, wer will bis zum Morgengrauen die Nacht hindurch von Club zu Club, von Bar zu Bar und Disco feiern, was das Zeug hält. Hier geben sich im Durchschnitt rund 13.000 Menschen die Klinke in die Hand.

 

Eigene Gastronomie in München

In Sachen erste eigene Gastronomie in München sollte man sich schon ein dickes Fell anschaffen. Denn diesen Wunsch hegen nicht wenige und die Plätze zur Verwirklichung dieses Traumes sind rar gesät in dieser schönen Stadt. Je nach Stadtviertel kann es sogar vorkommen, dass sich ein Gastronomiebetrieb nach dem anderen aneinanderreiht, ohne auch nur eine winzige Lücke für andere Branchen freizulassen. Wo viel gefeiert wird, wird automatisch und bekanntlich auch viel gegessen. Das ist Fakt und in München trifft dies besonders zu. Ganze Partymeilen laden in der Stadt zum Feiern und Ausgehen ein und ebenso viele Gastronomiebetrieben stehen parat, um den potenziellen Gästen bei der Wahl des passenden Restaurants unter die Arme greifen zu können. Dennoch ist München ein gutes Pflaster für gute Küche und der ersten eigenen Gastronomie.

 

Für die gute Ausstattung in Sachen Gastronomie lässt sich auf www.gastro-kaiser.com die eine oder andere fixe Idee schnell in die Tat umsetzen. Denn auch das Thema Ausstattung sollte man als "Erstling" bedenken und erst einmal in Betracht ziehen, bevor es nun tatsächlich losgeht.

 

München mit Rathaus und Frauenkirche

München mit Rathaus und Frauenkirche – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

10. September 2018     >> Zurück zum Archiv