Menu

Logo

Die malerischsten Kurorte der Republik

Studien zufolge leiden immer mehr Menschen immer früher unter Burn-out. Der Grund: zu viel Stress im Alltag. Umso wichtiger ist es, sich regelmäßig Auszeiten einzuräumen, auch wenn man das Gefühl hat, es sich zeitlich nicht leisten zu können. Denn gerade dann, so ist es sicher, hat man eine Pause am nötigsten. Vielen Menschen ist es nicht möglich, tatsächlich abzuschalten, solange sie zuhause sind. Wieso also nicht einen Kurztrip machen, bei dem man es sich mit ein paar Wellness-Anwendungen so richtig gut gehen lässt, den Kopf ausschaltet und den Akku wieder auflädt? Und hierfür sind nicht einmal lange Reisen notwendig. In Deutschland gibt es viele Orte, die ein hervorragendes Wellnessangebot haben und mit dem Auto gut erreichbar sind, sodass es sich auch lohnt, nur mal für ein Wochenende den Alltagsstress hinter sich zu lassen und sich so richtig verwöhnen zu lassen.

 

Yoga im Freien

Yoga im Freien – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Baden-Baden – Blackjack spielen und Glücksräder drehen, statt Wellness und Spa

Baden-Baden erfreut sich bei Kurgästen immer größerer Beliebtheit. Die Möglichkeiten zu Wellness und Spa sind vielfältig und überzeugen auf ganzer Linie. Doch auch abseits der Wellness-Pfade trumpft Baden-Baden auf. Denn nicht weit entfernt vom Friedrichsbad, im Kurgarten von Baden-Baden thront das Kurhaus mit einem Prunk, der an die königliche Pracht vergangener Jahrhunderte erinnert. Hier finden das ganze Jahr über Veranstaltungen statt und das Kurhaus beherbergt eines der prächtigsten Casinos Deutschlands. In bewährter Kurort-Tradition sind das Spiel und die Badkultur kaum zu trennen. Schon Könige, Königinnen und die Prominenz aus allen Bereichen waren hier zu Gast, um königliches Roulette oder auch verschiedene Varianten von Blackjack spielen zu können. Auch heute ist das noch möglich, das Gebäude lockt seine Gäste allerdings hauptsächlich durch seine spektakuläre Architektur an.

 

Auch außerhalb der Hotels können die Gäste neben dem Blackjack spielen noch weitere verschiedene Angebote wahrnehmen, um auf unterschiedliche Weisen ihre Akkus aufzuladen und zurück zu sich selbst zu finden. Die Freizeitangebote an der frischen Luft sind vielfältig und reichen von einer Runde Golf auf dem Golfplatz übers Wandern bis hin zum Radfahren. Zu entdecken sind hierbei die schönsten Parkanlagen, wie die Lichtentaler Allee, der Rosenberg und der Michaelsberg.

 

Durch die optimale Kombination aus Natur und frischer Luft, Sonne und dem Quellwasser, Entspannung und einer Ladung Adrenalin, können die Gäste in Baden-Baden die Seele baumeln lassen und sich voll und ganz auf sich selbst konzentrieren.

 

Wellness

Wellness – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Heiligendamm – Entspannen an der Ostsee

Auch im Seeheilbad Heiligendamm sind Wellnessgäste gut aufgehoben. Die Region in Mecklenburg-Vorpommern bietet ebenfalls eine große Auswahl unterschiedlicher Hotels an, in denen sich die Gäste in vollen Zügen der Entspannung hingeben können. Heiligendamm gilt als das älteste Seeheilbad Deutschlands. Gegründet wurde der Badeort bereits 1793 und liegt unmittelbar an der Küste von Mecklenburg-Vorpommerns Ostsee.

 

Das Klima der Ostsee, so ist es allgemein bekannt, ist besonders gesundheitsfördernd. Nicht nur das Wasser der See, sondern auch das Salz als solches wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Daher bietet sich Heiligendamm nicht nur für eine Langzeitkur, sondern ebenfalls für einen Wochenendkurztrip an, um tief durchzuatmen und die Akkus wieder aufzuladen.

 

Bekannt ist Heiligendamm nicht nur für die besten Wellnesshotels Deutschlands, wobei das Grand Hotel Heiligendamm hier auf Platz 1 anzusiedeln ist, sondern auch für das Angebot der Moorbäder. Aus diesem Grund ist Heiligendamm auch als Moorkurort bekannt. Entnommen wird das Moor aus der Converter Niederung bei Bad Doberan. Moor-Anwendungen haben besonders bei Rheuma, Osteoporose und allgemeinen Erschöpfungszuständen positive Auswirkungen auf die Gesundheit.

 

Bad Wörishofen – Die Heimat von Kneipp

Die Geschichte des Ortes, der heute als Bad Wörishofen bekannt ist, geht offiziell bis ins Jahr 1067 zurück. 1243 wird die Herrschaft Werenshova, wie sie ursprünglich hieß, an die Dominikaner übergeben. Einige Hundert Jahre später wird Sebastian Kneipp, der einige Jahre später den Grundstein für die Bekanntheit des deutschen Kurortes gelegt hat, zum Beichtvater gewählt, 1881 wird er der Pfarrer der Gemeinde.

 

1890 wird Wörishofen zum Kurort ernannt. Von da an wird das Hauptaugenmerk auf Gesundheitsthemen gelenkt: Der Kurpark entsteht, die Südseetherme werden gebaut und diverse Angebote im Bereich Wellness und Spa entwickelt.

 

Bad Wörishofen hat für alle Interessensgruppen das passende Angebot parat. Neben den üblichen Spa-Anwendungen, die in den unterschiedlichen Häusern des Ortes in Anspruch genommen werden können, gibt es auch viele Möglichkeiten, aktiv zu sein und den Tag an der Luft zu verbringen. So gehören beispielsweise Golf, Nordic Walking und sämtliche Wander- und Radwege zu den Angeboten, die Gäste in Bad Wörishofen wahrnehmen können.

 

Doch insbesondere die Kneippkur zieht jährlich viele Wellness-Gäste nach Bad Wörishofen. Sebastian Kneipp hat sein Heilverfahren vor mehr als 150 Jahren entwickelt. Mittlerweile ist es sogar Teil des UNESCO Erbes und gehört in die Rubrik des immateriellen Kulturerbes. Sein Heilverfahren zielt darauf ab, durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren einen optimalen Gesundheitszustand zu erreichen. Dementsprechend deckt sein Heilverfahren die Faktoren Wasser, Ernährung, Bewegung, Kräuter und innere Ordnung gleichermaßen ab. Menschen sind nach wie vor von der Wirksamkeit der von Kneipp entwickelten Heilmethode begeistert und strömen daher jährlich zu Hunderten nach Bad Wörishofen, um mittels der naturheilkundlichen Basis von guter Gesundheit profitieren zu können.

 

Sebastian Kneipp

Sebastian Kneipp – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

28. August 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter