Menu

Logo

Existenzgründung in Leipzig - Planung ist alles

Die Idee für ein eigenes Unternehmen ist geboren und das nötige Fachwissen wurde erworben? Die Konkurrenz in Leipzig wurde abgecheckt und erwies sich als überschaubar und die Gründungsidee deckt vielleicht sogar eine Nische ab? Hinzu kommt noch genügend Enthusiasmus, Ehrgeiz und eine Portion Risikobereitschaft?

 

Dann empfiehlt sich der Schritt in die Selbständigkeit tatsächlich und man kann die Gründung eines Unternehmens in Leipzig angehen. Dies natürlich mit genügend Bedacht, damit der Traum der eigenen Existenz nicht schnell wieder vorbei ist und man lange Spaß an den neuen Aufgaben hat.

 

Leipzig

Leipzig – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Gründungsfahrplan

Für die Gründung eines Unternehmens bedarf es etwa 4 bis 6 Monaten an Vorbereitungszeit. Natürlich ist manch einer schneller in der Umsetzung - je nachdem wieviel Wissen in den einzelnen Bereichen vorhanden ist.

 

Zuerst verschafft man sich einen Überblick über die Konkurrenz am Standort Leipzig bzw. Online, falls man seine Angebote und Dienstleistungen auch im Internet präsentieren möchte. Es folgt die Grobkonzeption und Überlegungen zur Finanzierung des Vorhabens. Eventuell sollten Sie sich hier Beratung und Hilfe einholen.

 

Anschließend kann man beginnen, potentielle Geschäftspartner anzufragen und Verhandlungen mit Zulieferern und Vermietern zu führen. Auch die notwendigen Schritte zur Firmengründung je nach Rechtsform und erforderliche Behördengänge, wie z.B. die Gewerbeanmeldung in Leipzig, stehen an. Hierbei muss man bewusst entscheiden, ob man vorerst im Nebenberuf gründen möchte oder direkt in Vollzeit starten möchte. Auch sollte man sich rechtzeitig einen Steuerberater ins Boot holen, der unterstützend tätig wird. Dieser kann den Finanzamtfragebogen ausfüllen, die Eröffnungsbilanz erstellen und gegebenfalls eine Umsatzsteuer-ID beantragen. Sobald alles erledigt ist, können Sie erste rechtsverbindliche Verträge schließen.

 

Auch Vorbereitungen bezüglich des Marketings können bereits beginnen. Visitenkarten oder Flyer designen und drucken lassen, aber auch die Gestaltung einer ansprechenden Website mit den ersten Online-Marketing-Aktivitäten wären angebracht. Auch hier kann man sich an Dienstleister wenden oder je nach Kenntnisstand selbst Hand anlegen.

 

Bleiben Sie realistisch

Bei allem Enthusiasmus darf man sich eine Existenzgründung in Leipzig nicht schönreden und -kalkulieren. Bei den zu erwartenden Einnahmen muss man realistisch bleiben und die fixen Ausgaben dabei stets im Blick bealten. Jedes Unternehmen benötigt eine gewisse Anlaufphase und Auftragsschwankungen müssen eingeplant werden. Nützlich ist hier ein Liquiditätsplan, der verschiedene Szenarien darstellt. Kosten für Miete, Versicherungen und Gehälter laufen auch in schwierigen Zeiten weiter.

 

Fazit

Sollte man die Firmengründung in Leipzig realistisch und besonnen angehen, eigene und gesammelte Informationen einfließen lassen und Beratungsdienstleistungen in Anspruch nehmen, wird der Schritt in die Selbständigkeit keiner, den man bereuen wird. Als eigener Chef hat man alle unternehmerischen Freiheiten und kann seine gesamte Energie und Kreativität einbringen und für jede Gegebenheit geeignete Wege und Lösungen finden.

 

Scheuen Sie sich nicht, den Schritt zu wagen und Ihre Idee umzusetzen - es lohnt sich.

 

20. Juni 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter