Menu

Logo

 

Forex im Zusammenhang mit der Weltwirtschaft

1. Oktober 2021

 

Die wichtigsten Handelstage am Forex sind sowohl der Dienstag als auch der Donnerstag. Es gibt mehrere Indikatoren, die aus der Wirtschaft kommen, zum einen Verkäufe des eigenen Hauses, Verkäufe aus Neubauten und natürlich auch die Arbeitslosenrate. 2008 war selbst ein einzelner Mensch in der Lage den Wert der Währung Dollar zu beeinflussen. Dies war der Chef der Nationalbank.

 

Wie funktioniert der Forex Markt?

Forex (Währungen) werden per Terminkontrakt (Future) und Interbankenmarkt gehandelt. Eine Währung wird gegen eine andere getauscht. Dies bildet einen Wechselkurs mit dem sozusagen getradet wird. Der Wechselkurs ändert sich stetig, je nachdem welche Währung derzeit im Wert gewinn oder nicht. Der Wechselkurs vom EUR/USD wird vom Wert des Euros und US-Dollars beeinflusst. Steigt der Euro im Wert steigt der Wechselkurs, denn für einen Euro müssen mehr USD bereit gestellt werden.

 

New York Stock Exchange

New York Stock Exchange – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Er hatte mit seiner Rede über die Finanzkrise in den USA einen Trend für den US–Dollar gesetzt. Der Euro hingegen stieg bereits in der Vergangenheit und hat auch immer noch eine Aufwärtsbewegung. Natürlich profitiert der Euro durch den Abstieg von Dollar und Yen. Immer wieder wird der Euro auch von guten Wirtschaftsdaten gestützt. Gegenüber des Schweizer Franken oder auch des Britischen Pfunds, verhielt sich der Euro zurückhaltend. Dies kann man jedoch nicht vom Euro gegenüber dem Dollar und dem Yen sagen. Es wurden nicht viele Indikatoren veröffentlicht, aber jene, die an die Öffentlichkeit gelangten, waren für den Euro durchweg positiv. Während in den USA Versicherungen und auch Banken vor dem Aus standen, stieg der Euro stetig an.

 

Ebenso die europäische und auch die deutsche Konjunkturrate halfen dem Euro weiter nach oben. Auch die Rohölpreise stiegen mit den Zinsen des Dollars, was für viele sehr interessant zu beobachten war. Durch verschiedene europäische Indikatoren, welche deutlich schlechter ausfielen als bei der letzten Messung, könnte der Euro jedoch in der nächsten Zeit durchaus auch wieder ein Stück verlieren. Keinesfalls sollten Anleger jedoch die Finanzkrise der USA aus den Augen verlieren, denn diese könnte mutmaßlich an Schwankungen des Euros beteiligt sein. Schaut man in diesen Tagen auf den Yen, so sieht man, dass er solidarisch mit dem Dollar an Halt verliert, er verfolgt genauso wie der Dollar einen Abwärtstrend. Das Paar Euro/Yen fiel bis unter die 155,00 Marke. Das Britische Pfund/Yen wurde sogar unter der 196,00-Marke gehandelt. Als der Rohölpreis weiter anstieg, sahen Experten einen Rückgang der Exportgüter aus Japan vorher. Der Yen hat den derzeit weltweit niedrigsten Zins. Der Zins liegt bei ca. 0,50%. Die Prognosen sagen, dass sich auch hier die Indikatoren verschlechtern werden.

 

Auch wird der Yen immer von den Entwicklungen des Dollars abhängig sein. Der einzige Faktor, welcher Japan durchaus positiv gegenüberstehen dürfte, ist der Verbraucherpreisindex. Anleger des Yen sollten sich auf jedem Fall immer wieder nach Informationen über den Rohölmarkt als auch die US–Finanzkrise umschauen.

 

Die Rohölpreise steigen derzeit immer wieder an, nur selten ist da mal ein Sinken zu verzeichnen. Wenn der Dollar sehr niedrig ist, ist der Handel mit Rohstoffen durchaus für Anleger sehr interessant. Jedoch nur für jene, die bereits vorher in stärkere Währungen investiert haben. Aber auch Kriege in Nigeria oder aber Tropenstürme können die Schwankungen am Forex durchaus stark beeinflussen.

 

Dies hat wiederum damit zu tun, dass zum Beispiel Nigeria noch sehr viele Ölreserven hat. Herrscht dort Krieg, kommt man an diese natürlich nicht problemlos heran. So kamen auch diese Anleger nicht zu Schaden als die US-Regierung die Investmentbanken übernommen hatte, da sie ja in Rohöl investiert hatte, dessen Wert am Markt ja relativ konstant bleibt, wenn nicht sogar angehoben wird.

 

>> Zurück zum Archiv

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter