Menu

Logo

 

5 Dinge, die bei einem Wanderurlaub unbedingt ins Gepäck gehören

27. Mai 2022

 

Wenn ein Wanderurlaub über mehrere Tage geplant ist, muss das Gepäck besonders sorgfältig zusammengestellt werden. Alles ist auf die mehrtägigen Etappen ausgerichtet, Zeit für Unternehmungen und Freizeit in der Urlaubsregion bleibt ohnehin nicht. Damit der Wanderpfad mit Freude beschritten werden kann, ist ein gut gepackter Koffer bereits die halbe Miete. Ob auf dem Jakobsweg oder jeder anderen langfristigen Route, wer richtig packt, kommt besser ans Ziel.

 

Gepäck

Gepäck – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

1. Den Streckenplan immer im Gepäck

Wer über den Jakobsweg Portugal oder ein anderes europäisches Land erkunden möchte, muss den Jakobsweg planen. Das funktioniert am besten, wenn ein professioneller Reiseveranstalter die Tour organisiert. So wird das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft transportiert und der Reisende muss sich lediglich um seine Route kümmern. Die muss dafür aber umso sorgfältiger festgelegt werden, denn für jede Etappe bleibt nur eine bestimmte Zeit. Eine spannende Fitness-Herausforderung, die jede Menge Spaß mitbringt.

 

2. Das richtige Wanderoutfit muss sein

Wer eine lange Wandertour plant neigt dazu, sich spontan neue Schuhe zu kaufen oder ein neues Outfit. Vor einer mehrtägigen Wanderreise ist das keine gute Idee, denn Schuhe müssen zunächst eingelaufen werden und beim Outfit haben sich Kleidungsstücke bewährt, die schon getestet wurden. Wenn während der Wanderung plötzlich Blasen an den Füßen auftreten oder das Shirt nicht atmungsaktiv genug ist, wird die Tour schnell zur Qual. Es empfiehlt sich daher, das zusammengestellte Outfit schon vor der Abreise einige Male zu testen und probezutragen.

 

3. Die Fitness muss gecheckt werden

Bevor es losgeht, sollte ein Fitnesscheck erfolgen. Wer wenig Erfahrung mit Wanderungen hat, kann bei einem Arztbesuch abklären, ob einem tagelangen Ausflug etwas im Wege steht. Wenn die Ausdauer und Kondition zu wünschen übrig lassen, lohnt es sich, ein bisschen Vorbereitung zu betreiben. Jeden Morgen eine halbe Stunde Joggen ist perfekt geeignet, um für die Wandertour vorbereitet zu sein. Auch wenn die weitesten Teile des Jakobswegs beispielsweise ebenerdig verlaufen, ist es doch eine Herausforderung, mehrere Stunden pro Tag zu laufen.

 

4. Die Reiseapotheke muss passen

Neben dem allgemeinen Gepäck ist die Reiseapotheke ein wichtiger Bestandteil einer Wanderreise. Hier muss an alles gedacht werden. Verschreibungspflichtige Medikamente, die jeden Tag eingenommen werden müssen, gehören unbedingt ins Gepäck. Kopfschmerztabletten, ein Mittel gegen Reiseübelkeit und Durchfall, klassische Schmerzsalben für die Muskeln und Magnesium gehören unbedingt in die Reiseapotheke. Darüber hinaus braucht es Verbandsmaterial und vor allem Blasenpflaster, denn die ungewohnte Bewegung kann die Füße ganz schön ins Schwitzen bringen.

 

5. Ein richtiger Wanderrucksack ist nötig

Das normale Gepäck wird von einer Unterkunft in die nächste gebracht, doch während der Wanderung braucht es einen passenden Rucksack, um unterwegs gut versorgt zu sein. Ideal geeignet sind Rucksäcke, die über eine wasserabweisende Außenhülle verfügen und so verhindern können, dass es reinregnet. Wichtig sind außerdem Trinkflaschen und Vesper-Dosen, denn für Proviant auf der Strecke muss gesorgt werden. Ein gepolstertes Fach ist geeignet für das Smartphone oder die Kamera, denn auf einer mehrtägigen Wanderung gibt es jede Menge Fotomotive, die sich wirklich lohnen. Der Rucksack sollte darüber hinaus bequem zu tragen sein, damit er auch über einen längeren Zeitraum nicht stört.

 

>> Zurück zum Archiv

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter