Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

 

Geschichte der Stadt Fulda

744

Gründung Fuldas durch den Benediktinermönch Sturmius im Auftrag des Bonifatius.

 

751

Bonifatius läßt das Kloster Fulda von Papst Zacharias unmittelbar dem Päpstlichen Stuhl unterstellen.

 

754

Beisetzung des hl. Bonifatius in Fulda.

 

782

Besuch Kaiser Karls des Großen in Fulda.

 

791 - 819

Bau der romanischen Stiftsbasilika: damals größtes sakrales Bauwerk nördlich der Alpen.

 

822

Weihung der St.-MichaeIs-Kirche, eine der ältesten noch erhaltenen Kirchenbauten Deutschlands.

 

1019

Verleihung von Markt- und Münzrecht für Fulda.

 

1020

Kaiser Heinrich II. und Papst Benedikt VIII. weilen in Fulda.

 

1114

Fulda auf Münze als Stadt bezeichnet (Civitas).

 

1704 - 1712

Nach Niederlegung der Romanischen Stiftsbasilika Erbauung des Domes im barocken Stil durch Johann Dientzenhofer.

 

1706 - 1721

Bau des Barockschlosses (früher Residenz der Fürstäbte und -bischöfe, heute Sitz der Stadtverwaltung).

 

1734

Bestehen der Universität mit allen Fakultäten.

 

1802

Im Zuge der Säkularisation wird nach 1058 - jähriger Regentschaft die weltliche Herrschaft der Fürstäbte beseitigt. Das Fürstentum Fulda wird dem Erbprinzen Wilhelm Friedrich von Oranien-Nassau zugesprochen.

 

1806

Fulda wird französische Provinz.

 

1810

Die Stadt wird dem Großherzogtum Frankfurt als Departement einverleibt.

 

1816

Fulda wird mit einem Teil des Gebietes der alten Fürstabtei als Großherzogtum Fulda den kurhessischen Landen einverleibt.

 

1835

Die Stadt Fulda erhält einen Oberbürgermeister.

 

1866

Fulda wird von Preußen besetzt und kommt mit Kurhessen an das Königreich Preußen.

 

1927

Fulda wird kreisfrei.

 

1944

Schwerer Luftangriff auf die Stadt. Insgesamt fordert der Bombenkrieg 1375 Menschen aus der Zivilbevölkerung Fuldas. Nach dem Zweiten Weltkrieg Entwicklung zu einem modernen Industrieort.

 

1972

Im Zuge der Gebietsreform werden 24 Stadtumlandgemeinden in die Stadt Fulda eingegliedert.

 

1974

Durch Beschluß vom 12. März 1974 der Koalitionsparteien SPD und F.D.P. im Hessischen Landtag verliert die Stadt Fulda vorzeitig die Kreisfreiheit (01.07.1974).

 

1980

Durch Gesetz des Hessischen Landtages vom 10.07.1979 sind der Stadt Fulda im Rahmen eines 'Funktionalen Sonderstatus' verschiedene Aufgaben der Kreisstufe übertragen worden.

 

1990

Stadt des 30. Hessentages.

 

1994

Fulda feiert '1.250 Jahre Fulda' und ist Durchführungsort der 1. Hessischen Landesgartenschau unter dem Motto Fulda, der Garten Hessens.