Menu

Logo

- Anzeige -

GewerbeAnmeldung.com in Berlin mit dem GewerbeMelden Dienst

8. Dezember 2020

 

Berlin ist eine der schönsten Städte Deutschlands. Die größte Stadt in der Bundesrepublik und vor allem eins: ein Ort voller großartiger Unternehmen. Die Hauptstadt erhielt von der UNESCO den Titel „Die Stadt des Designs“. Vielmehr sollte sie aber Stadt der Gründer heißen. Berlin ist die einwohnerreichste Stadt in der gesamten Bundesrepublik und hat damit ein gigantisches Netzwerk zu bieten. Viele Schwergewichte unter den Unternehmen haben ihren Sitz in Berlin, viele großartige Künstler, Sportler, Wissenschaftler und Sportler sind in dieser Riege dabei. Auch für Gründer gibt es Interessantes zu entdecken.

 

Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz

Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Allgemeines zur GewerbeAnmeldung.com für Berlin

Große Menschenmassen, zahlreiche Gründer die eine tolle Idee haben, ist es da nicht schwer, einen Termin beim Gewerbeamt zu ergattern? Nicht unbedingt! Denn Berlin ist unterteilt in zwölf Bezirke und hat demnach auch zwölf Gewerbeämter. Die Gewerbeämter sind unter anderem dafür zuständig, um die gewerbliche Tätigkeit anmelden zu können. Diese sind:

  • Das Ordnungsamt Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Das Ordnungsamt Friedrichshain-Kreuzberg Gewerbe
  • Das Ordnungsamt Lichtenberg
  • Das Ordnungsamt/Gewerbeamt Marzahn-Hellersdorf
  • Das Ordnungsamt Mitte
  • Das Ordnungsamt Neukölln - Zentrale Anlauf- und Beratungsstelle
  • Das Bezirksamt Pankow / Ordnungsamt - Gewerbeangelegenheiten
  • Das Ordnungsamt Reinickendorf - Gewerbe
  • Das Ordnungsamt Spandau - Gewerbeservice
  • Das Ordnungsamt Steglitz-Zehlendorf
  • Das Ordnungsamt Tempelhof-Schöneberg
  • Das Ordnungsamt Treptow-Köpenick / Gewerbeangelegenheiten

 

Und wenn man Mal keine Zeit hat, dann kann man ein Kleingewerbe anmelden in Berlin auch bequem von Zuhause aus erledigen. Denn in Berlin wird großflächig der online - Service angeboten.

 

Dies hat den Vorteil, dass man zum einen unabhängig der Öffnungszeiten der Gewerbe anmelden kann es und zum anderen keine langen Wartezeiten mehr fürchten muss.

 

Vor der Gewerbeanmeldung muss man eine Beitragsgebühr bezahlen, die rund 20 bis 32 Euro kostet. Für die Gewerbeanmeldung benötigt man außerdem Folgende Unterlagen:

  • ein gültiger Personalausweis bzw. Reisepass,
  • eine Meldebestätigung oder als Nicht-EU-Bürger einen Aufenthaltstitel, wenn es sich um eine Gesellschaftsform handelt, einen Auszug aus dem Handelsregister,
  • je nach Art des Gewerbes werden weitere Unterlagen verlangt. z. B. ein polizeiliches Führungszeugnis, ein Gesundheitszeugnis oder eine Handwerkskarte,
  • wer die Volljährigkeit nicht erreicht hat, benötigt die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.

 

Sollte man im „Haifischbecken“ Berlin gründen?

Auf jeden Fall! Berlin gilt als eines der größten Hotspots Deutschland, wenn es für die Neugründung geht. Immer mehr Leute ziehen nach Berlin, um von dem unfassbar großen Pool von Talenten und Wissen zu profitieren.

 

Auch sind die Startbedingungen hier sehr günstig, da das Netzwerk riesig ist und man schneller neue Kontakte knüpfen kann.

 

Kann es Probleme vor der Anmeldung geben?

Sicherlich, denn Gründer sind heutzutage nicht immer bestens informiert. Es überkommen einen tausende Fragen, wie:

  • wann genau muss die Gewerbeanmeldung vorgenommen werden?,
  • welche Behörden sind während dem ganzen Prozess involviert?,
  • welche Formulare muss man ausfüllen?,
  • wie sieht es mit den Steuern aus?,
  • welche Rechtsform sollte man für die Gründung auswählen?,
  • gibt es einen Dienst, der für mich die Gewerbeanmeldung erleichtern kann?,
  • und vor allem: wo kann ich mich am besten informieren?

 

In der Regel ist der erste Gedanke hier, dass das Internet eine ideale Alternative darstellt, unabhängig vom Gewerbeamt selbst. Als Laie, der noch neu in der Thematik sich zurecht finden muss, können solche Informationen noch recht hilfreich klingen, doch der Schein trügt.

 

Es gibt nämlich viele Internetseiten, die entweder veraltete oder gar falsche Informationen verbreiten. Aufgrund solcher Seiten kam es bereits zu zahlreichen Problemen für Gründer, welche diese teuer zu stehen bekommen haben.

 

Doch das ist nun vorbei! Der Gründer Oliver Korpilla, von der clever marketing GmbH hat die Plattform Gewerbeanmeldung.com ins Leben gerufen.

 

Was diese Seite besser macht und von allen anderen unterscheidet?

Gewerbeanmeldung.com ist eines der ambitioniertesten Projekte in ganz Europa! Die nackten Zahlen unterstreichen die ehrgeizigen Ziele der Inhaber: innerhalb kürzester Zeit ist GewerbeAnmeldung.com die größte Plattform für die Gewerbeanmeldung – in GANZ Europa geworden.

 

Die Seite enthält jede Menge Inhalt und behandelt unter anderem oben genannte Fragen und noch viele weitere mehr auf ihrer Seite.

 

Wir sprechen von vielen Insider-Tipps, die vielen Neugründern, vor allem zu Beginn, einen enormen Mehrwert bieten und auch Fortgeschrittenen aufzeigen, wo sie ihr Unternehmen noch weiter optimieren und Geld sparen können.

 

Der steile Erfolg kommt nicht von irgendwoher. Der Gründer und Inhaber von GewerbeAnmeldung.com, Oliver Korpilla, ist ein alter Hase in dem Geschäft und bereits seit über 20 Jahren als Selbstständiger tätig. In dieser Zeit hat Oliver Korpilla einiges an Erfahrung sammeln können.

 

Wer genau ist Oliver Korpilla?

Oliver Korpilla wurde mehrere Male Europas Powerseller auf eBay und wurde unter anderem auch von den deutschen Lesern der deutschen Financial Times zum Gründer des Monats 01/2010 gewählt.

 

Sein neuestes Projekt mit GewerbeAnmeldung.com ist ihm ganz besonders wichtig, denn im Laufe seiner langen Karriere sind ihm viele hoffnungsvolle Gründer begegnet. Die meisten dieser Gründer hatten fantastische Ideen, doch leider umso weniger Ahnung, wie sie die Bürokratie in den Gewerbeämtern minimieren konnten.

 

Aufgrund solcher Erlebnisse und vieler Bitten von angehenden Gründern hat sich Oliver Korpilla dem Thema Gewerbeanmeldung verschrieben und zur Chefsache gemacht.

 

Auf die bisherigen Meilensteine der Seite ist er ganz besonders stolz, denn nicht nur Neugründer können hier vieles mitnehmen: auch erfahrene Gründer können hier noch einiges Neues lernen und für ihr eigenes Unternehmen mitnehmen. Doch was genau macht GewerbeAnmeldung.com so besonders und anders, als andere Seiten?

 

Kostenlose Fachartikel – in Massen

In erster Linie die breite und sehr detaillierte Masse an vielen Fachartikeln, die es so in der Form und in der Qualität überhaupt nicht auf dem Markt gibt. Das Besondere hierbei: alle Fachartikel kann man kostenlos auf der Seite lesen.

 

Und auch wenn bereits 500 Fachartikel nach viel klingt, so kommen immer wieder laufend neue Fachartikel hoch, damit am Ende auch wirklich keine Frage offen bleibt. Auch sehr speziellen Themen und Beispielen wird ein ganz eigener Fachartikel gewidmet, damit Neugründer für sich die passenden Artikel aussuchen können.

 

Neben den klaren, detaillierten Informationen, ist ein besonderes Merkmal aller Texte, dass diese eine sehr schön illustrierte Infografik haben, die dem ganzen Artikel einen eigenen Charme verleiht.

 

Diese Grafiken sind allerdings nicht nur schön anzuschauen, sondern enthalten auch noch alle wichtigen Aspekte aus dem Artikel, gebündelt in wenigen, prägnanten Sätzen.

 

Gewerbemelden Dienst – DIE Hilfe für Neugründer

Einer der Hauptgründe, weshalb GewerbeAnmeldung.com gegründet wurde, war, das Leben vieler Neugründer zu vereinfachen.

 

Dieses Ziel soll auch durch das Gewerbemelden Dienst erreicht werden. Dieser Dienst hilft Gründern dabei, dass diese sich nur noch um das Wesentliche kümmern müssen, da bürokratische Hürden ganz einfach bewältigt werden.

 

Das Gewerbe selbst anzumelden, das ist nicht unbedingt schwer. Jedoch können kleine Fehler während der Anmeldung zu sehr teuren Missverständnissen werden. Und genau hier setzt GewerbeAnmeldung.com an. Hier wird auf das kleinste Detail geachtet, so dass man am Ende wirklich ALLES für die Anmeldung richtig macht.

 

Denn der Behörden-Dschungel ist sehr dicht und kompliziert. Neben dem Gewerbeamt muss man sich auch um die Industrie- und Handelskammer, die Berufsgenossenschaften und um das Finanzamt kümmern.

 

Da kann es eben schnell einmal dazu kommen, dass man einen falschen Haken gesetzt hat. Vor allem beim Finanzamt möchte man am wenigsten etwas falsch machen, oder?

 

Wie genau hilft nun der Gewerbemelden Dienst?

Der Dienst hilft Gründern dabei, die Behördenformulare vollständig und richtig auszufüllen. Mit einem personalisierten Gewerbeanmeldeformular ist es dann selbst für Laien sehr einfach, die Gewerbeanmeldung vorzunehmen.

 

Die Formulare werden so ausgearbeitet, dass diese von den Behörden anerkannt werden. Doch das war es noch lange nicht: man erhält sehr viele wichtige Tipps und Tricks, wie man mit den weiteren Behörden, also dem Finanzamt, der IHK und der Berufsgenossenschaft umgehen muss.

 

Diese Technik ist in der Form und der Masse an Inhalt einzigartig. Die vielen Vorteile für Gründer liegen klar auf der Hand. Der Vorgang ist sehr zeitsparend, man vermeidet bereits von der ersten Sekunde an Ärger und Stress mit den Behörden, man kann alles bequem von Zuhause aus Online erledigen und bei Fragen hat man immer Experten an der Seite, die bei entsprechenden Fragen eine individuelle Antwort parat haben.

 

Wer nach einem Haken sucht und sich denkt, so gut kann ein Service nicht sein, der sucht vergebens. Denn die Glaubwürdigkeit wird noch einmal dadurch unterstrichen, dass die Arbeit von Oliver Korpilla und der clever marketing GmbH vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens unterstützt wird.

 

Bonus: die IHK-GEBÜHREN-BERATUNG

Wer immer noch nicht gänzlich von dem Service überzeugt ist oder denkt, es könne irgendwo ein versteckter Haken lauern, den sollte der kommende Bonus sicherlich mehr als nur gefallen.

 

Nachdem man den steuerlichen Erfassungsbogen vom Finanzamt ausgefüllt zurückgeschickt hat, meldet sich die Industrie- und Handelskammer bei einem. Denn dann beginnt die Zwangsmitgliedschaft bei der IHK.

 

Und in manchen Fällen kann es sein, das die IHK eine Beitragsrechnung schickt, die einige Kosten für Neugründer verursachen und eher lästig sind, vor allem am Anfang. Da man als eher kleinerer Unternehmer zu einer Personengesellschaft gehört, hat man die Möglichkeit, der Beitragsrechnung zu widersprechen. Dafür hat man eine festgelegte Frist.

 

Doch die Experten von Gewerbeanmeldung.com prüfen für den Gründer, ob eine Möglichkeit besteht, das die Kosten auf 0 Euro reduziert werden können. Der Vorteil eines Kleingewerbes ist, das dieser keinen großen Kapitalaufwand erfordert – und selbst wenn lästige Kosten wie die Beitragsrechnung erfolgen, kommt der Geschäftsführer der clever marketing GmbH und hilft bei dem Versuch, die Kosten zu senken. Was will man als Neugründer mehr?

 

Die Seite ist für vor allem für viele Neugründer einen Blick wert. Nach all den ganzen Worten ist es an der Zeit, dass man sich selbst ein Bild von dem Gewerbemelden Dienst von Oliver Korpilla macht.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter