Menu

Logo

 

Give-Aways: Deswegen lohnen sie sich auch heute noch

24. Oktober 2020

 

Heutzutage dreht sich im Bereich der Unternehmensplanung sehr viel um das Thema des Marketings und der Werbung. Man will sich möglichst erfolgreich von der Konkurrenz abheben und die Marke des Unternehmens in der Außenwahrnehmung stärken. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, das unternehmenseigene Marketing zielführend zu planen.

 

Unter den konkreten Ideen für erfolgreiche Werbemaßnahmen haben sich ein paar als deutlich vielversprechend herauskristallisiert. Dazu gehören beispielsweise Presseartikel, Radiowerbung, Werbeveranstaltungen, Flyer und Broschüren, ausführlichere Kataloge und Werbegeschenke, auch Give-Aways genannt. Vor allem in der letztgenannten Kategorie sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Man kann zum Beispiel Schlüsselanhänger, Bleistifte, Tragetaschen, Kugelschreiber oder Silikonarmbänder bedrucken lassen, im besten Fall natürlich mit einem Bezug zum Unternehmen, meist dem Logo. Im Kontext von Give-Aways sind allerdings einige wichtige Aspekte zu beachten, damit die Marketing-Strategie auch fruchtet. Ein Überblick.

 

USB-Stick als Werbeartikel

USB-Stick als Werbeartikel – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die Vorteile von Give-Aways

Give-Aways konnten schon immer eine große Wirkung beim Thema Kundenbindung vorweisen. Gleichzeitig werden sie jedoch auch heute noch unterschätzt. Zu Unrecht, schließlich lässt sich damit die Außenwahrnehmung und Reichweite eines Unternehmens bei einem äußerst geringen Kostenaufwand verbessern.

 

Hier liegt eigentlich schon der erste signifikante Vorteil von Give-Aways. Durch die Tatsache, dass jemand beispielsweise einen Kugelschreiber mit dem Unternehmenslogo besitzt, bleibt dieses langfristig im Bewusstsein des Kunden hängen. In bestimmten Situationen kann dann ein bestimmtes Bedürfnis sehr schnell mit dem Unternehmen assoziiert werden und die Kaufbereitschaft steigt immens.

 

Und damit nicht genug, so kann durch das Umhertragen diverser Objekte, insbesondere Tragetaschen, T-Shirts oder Regenschirme, auch die Reichweite erhöht werden. Andere Personen werden auf das Unternehmen aufmerksam gemacht, ohne dass dieser Vorgang zwingend mit dem Aspekt der Werbung assoziiert wird. Dadurch gibt es ein weitaus geringeres Maß an Abschreckung potenzieller Kunden.

 

Generell sollte man auf jeden Fall auch den Begriff der Werbung in diesem Zusammenhang unbedingt vermeiden. Ein Give-Away ist zwar de facto nicht mehr und nicht weniger als ein Werbegeschenk. Allerdings werden die Menschen vor allem in belebten Städten heutzutage einer konstanten Überforderung durch Werbung ausgesetzt. Aufgrund dessen versuchen viele Menschen, Werbung so aktiv wie möglich aus ihrem Leben fernzuhalten. Kommt man nun aber in den Besitz eines Give-Aways, kann sich dies unter dieser Bezeichnung sogar ganz cool anfühlen. Das Wort ist modern und hip, also kann der Werbeaspekt schon nicht so gravierend sein, so zumindest ein häufiger Gedanke in diesem Kontext.

 

Welche Tipps gibt es bei Give-Aways zu beachten?

Nicht immer muss auf jedem Give-Away möglichst jede wichtige Information zum Unternehmen zu finden sein. Kugelschreiber oder Bleistifte sowie Schlüsselanhänger und Armbänder bieten beispielsweise nur minimal Fläche für Adressen oder Kontaktdaten. Bestenfalls sollte man versuchen, hier eine verkleinerte Form des Logos sowie eine Webseiten-Adresse unterzubringen.

 

Ebenso sollte hier angestrebt werden, auch eher bestimmte Zielgruppen anzusprechen als allgemeine Werbungseffekte wirken zu lassen. Man sollte sich dahingehend im Voraus informieren, inwiefern spezielle Give-Aways auch ganz bestimmte Zielgruppen erreichen können. Für jüngere Generationen empfehlen sich beispielsweise bedruckte Stoffbeutel oder USB Sticks mit dem Firmenlogo. Vor allem auf Stoffbeuteln können auch Bilder, ausführliche Kontaktdaten und anderweitige Informationen abgedruckt werden. Auf diese Art und Weise kann man bewirken, letzten Endes einen wirtschaftlichen Erfolg mit Give-Aways zu bewirken.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter