Menu

Logo

Hameln – immer eine Reise wert

Hameln, Hameln… da war doch was… ach ja, der Rattenfänger. Diese Assoziation kommt wohl den meisten Menschen, wenn die Sprache auf Hameln kommt. Wieso er nur als Rattenfänger bezeichnet wird und nicht auch als Kinderfänger liegt wohl an der Sage, in der er als sogenannter Rattenfänger alle Ratten in die Weser getrieben hatte. Erst als die Stadt eine Entlohnung verweigerte, lockte er zur Strafe alle Kinder aus der Stadt. Dabei flötete er eine schöne Melodie, die so bezaubernd wirkte, dass die Kinder freiwillig mitgingen.

 

Hameln ist aber weit mehr, als diese eine Sage. Wer durch die Stadt bummelt kann so einige historische Bauwerke und Stile entdecken. Viele Immobilien in Hameln sind sehr gut erhalten, gepflegt und geben einen schönen Rückblick durch die Zeit.

 

Rattenfängerspiele Hameln

Rattenfängerspiele Hameln – © Nifoto

 

Hamelns Altstadt

Die Altstadt beeindruckt durch viele historische Bauten im Stil der Weserrenaissance. Dazu gehört natürlich auch das Rattenfängerhaus. Im Haus wird ein Restaurant betrieben und so kann die Besichtigung des sehenswerten Hauses gleich auch mit einem rustikalen Mahl verbunden werden.

 

Die Altstadt, ist zum großen Teil Fußgängerzone und liegt innerhalb einer kreisförmigen Wallstraße. Gleich nebenan fließt die Weser. Hier führt neben der historischen Pfortmühle eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke auf das sogenannte Werder. Die kleine Weserinsel bietet nicht nur einen schönen Blick auf den Fluss und die Stadt, sondern ist mit Restaurant und Kinderspielplatz auch ein idealer Ort zum Entspannen und Ausgehen - besonders im Sommer, wenn der große Biergarten geöffnet ist.

 

Wer mit einem der Ausflugsschiffe eine Rundfahrt auf der Weser unternehmen möchte, findet die Möglichkeit südlich des Altstadtrings.

 

Aber auch zu Fuß lässt sich die Stadt sehr gut erkunden. Die sehenswerten Gässchen mit den restaurierten Fassanden aus Sandstein und Fachwerkbaukunst geben Flair und immer etwas zu entdecken. In der Osterstraße sind einige Sehenswürdigkeiten. Neben dem Rattenfängerhaus kann auch das Museum der Stadt Hameln besucht werden. Dieses befindet sich in einem prächtigen verzierten Stift- und Leistherrenhaus, welche durch eine Brücke verbunden sind.

 

Am Markt ist ein weiteres Bauwerk zu sehen. Das Hochzeitshaus zeigt den Baustil der Weserrenaissance und erinnert an ein Schloss aus dem 17ten Jahrhundert. Hier ertönen täglich 9:35 Uhr und 11:35 Uhr Glockenspiele mit den Themen Rattenfänger und Weser.

 

Der allseits präsente Rattenfänger ist auch im Figurenspiel am Hochzeitshaus sichtbar, welches täglich 3 Mal kurze Unterhaltung bieten.

 

Wer von der Innenstadt genug hat, der kann sich auch aufmachen und die schöne Umgebung erkunden. Hameln liegt sehr schön eingebettet zwischen Hügeln und Wäldern. Wandern oder auch Radfahren könnte man in Richtung Pyrmonter Bergland. Überhaupt sind das Wandernetz und die Radwege sehr gut ausgebaut und ausgeschildert. So fahren viele Urlauber den Weserradweg entlang und an Burgen und Schlössern vorbei. Ebenfalls schön ist der Weg durch das Emmertal. Hier führt ein Nebenweg des Weserradweges als Emmer-Radweg bis zum Schloss Hämelschenburg und letztlich nach Bad Pyrmont.

 

18. Februar 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter