Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

 

Geschichte der Stadt Heidelberg

ca. 600.000 v. Chr.
"Homo Heidelbergensis" - Unterkieferknochen. Ältester europäischer Menschenfund, gefunden 1907 in Mauer bei Heidelberg

 
400 v. Chr.
Keltische Ringwälle auf dem Heiligenberg

 
um 80 n. Chr.
Römerbrücke und Römerkastell in Heidelberg-Neuenheim, Römischer Signalturm auf dem Heiligenberg

 

769
Das Dorf "Bergheim", 1392 Heidelberg eingegliedert, wird urkundlich erwähnt

 
1155
Friedrich I. Barbarossa beleiht seinen Halbbruder Konrad von Hohenstaufen mit der Würde eines Pfalzgrafen am Rhein.

 
1196
Erste urkundliche Erwähnung Heidelbergs in einer Urkunde des Pfalzgrafen Heinrich für das Kloster Schönau. Das Original der Urkunde liegt im Staatsarchiv zu Luzern.

 
1303
Erste urkundliche Erwähnung der "beiden Burgen", d.h. der "oberen" (des "alten Schlosses" auf dem kleinen Gaisberg) und der "unteren" Burg (des heutigen Schlosses) zu Heidelberg

 
1386
Universitätsgründung durch Kurfürst Ruprecht I.

 
1390
Vertreibung der Juden aus Heidelberg

 
1398-1410
Kurfürst Ruprecht III. (1400-1410 als deutscher König Ruprecht I.)

 
1557 - 1559
Erbauung, aber nicht Vollendung des Ottheinrichbaus auf dem Schloß durch Kurfürst Otto Heinrich

 
1563
Veröffentlichung des Heidelberger Katechismus

 
1592
Erbauung des heutigen Gasthauses "Zum Ritter St. Georg" durch den Hugenotten Charles Belier

 
1596
Pest in Heidelberg; fast ein Fünftel der Einwohner stirbt

 
1612
Vollendung des Englischen Baues unter Kurfürst Friedrich V.

 
1613
Friedrich V. heiratet Elisabeth Stuart, die Tochter des Königs Jakob von England

 
1616-1620
Anlegung des Schloßgartens

 
1619/20
Kurfürst Friedrich V. wird König von Böhmen, "Winterkönig"

 
1622
Belagerung und Erstürmung Heidelbergs durch die Truppen Tillys, zwangsweise Katholisierung der Bevölkerung

 
1623
Maximilian I., Herzog von Bayern, vermacht die geraubte "Bibliotheca Palatina" als Geschenk an Papst Gregor XV.

 
1652
Liselotte von der Pfalz, spätere Herzogin von Orleans, wird in Heidelberg geboren

 
1689 und 1693
Zerstörung der Stadt und des Schlosses im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch französische Truppen

 
1701
Grundsteinlegung des Rathauses

 
1706
Errichtung einer Scheidemauer in der Heiliggeistkirche: den Chor erhalten die Katholiken, das Schiff die Reformierten

 
1720
Kurfürst Carl Philipp verlegt die Residenz der Kurpfalz nach Mannheim

 
1751
Das Große Faß (221.726 Liter) wird erbaut

 
1775
Goethe tritt von Heidelberg aus seine Reise nach Weimar an

 
1827
Verkauf der Bildersammlung der Gebrüder Boisseree an König Ludwig I. von Bayern (Grundbestand der der Alten Pinakothek, München)

 
1840
Eröffnung der ersten badischen Eisenbahnlinie Heidelberg-Mannhein

 
1860
Bunsen und Kirchhoff entdecken die Spektralanalyse (Begründung der Weltraum-Chemie)

 
1871
Friedrich Ebert, der spätere erste Reichspräsident wird in der Pfaffengasse geboren (gestorben 1925, Beisetzung auf dem Bergfriedhof)

 
1907
Fund des Homo Heidelbergensis in Mauer

 
1930
Grundsteinlegung für die Neue Universität, gespendet von US-Bürgern

 
1938
Zerstörung der Synagoge

 
1940
Deportation nach Gurs

 
1955
Einweihung des neuen Hauptbahnhofs

 
1962
Gründung der Pädagogischen Hochschule

 
1972
Beginn der Altstadtsanierung

 
1979/80
Gründung der Hochschule für Jüdische Studien

 
1986
600-Jahrfeier zur Gründung der Universität

 
1989
Einweihung der Friedrich Ebert - Gedenkstätte

 
1996
800 Jahre Heidelberg