Menu

Logo

 

Hochwertige Wellness mit gutem Gewissen

24. Februar 2021

 

Im Bad kommt es auf gute Reinigungs- und Pflegeprodukte für Haut und Haar an. Ganz gleich ob unter der Dusche oder in der Badewanne, ob beim Haare waschen oder Rasieren, man möchte sich mit Produkten umgeben, die den Körper porentief säubern und gleichzeitig pflegen. Bislang hieß das, sich ebenfalls der Gefahr von Schadstoffen, ja sogar Giften auszusetzen. Das tut weder der Umwelt noch der eigenen Haut gut.

 

In der Kosmetik kommt immer noch ein hohes Maß an Chemie zum Einsatz. Sie sorgt dafür, dass Haare nach der Wäsche geschmeidig und glänzend im Wind wehen und die Haut durch Peeling, Reinigung und Pflege in sanftem Outfit erstrahlen kann. Wir haben uns an diese Produkte gewöhnt und ihre Verwendung lange Zeit nicht hinterfragt. Erst als die Stimmen nach klimaneutralen Pflegemitteln immer lauter wurden, kamen auch wir als Konsumenten immer mehr ins Grübeln und beschäftigen uns mit der Frage, ob dies denn wirklich sein muss?

 

Die klare Antwort lautet NEIN. Viele Jahre litten ökologisch hergestellte Artikel unter dem Ruf, sie seien minderwertig und nicht zuverlässig im Gebrauch. Jemand, der sich mit natürlichen Produkten oder Pflegemitteln umgeben wollte, musste Nachteile in Kauf nehmen. Diese Artikel waren entweder unangenehm im Gebrauch oder hielten lange nicht, was sie versprachen. Als Nutzer musste man sich entscheiden: für die Umwelt ODER das eigene Wohlgefühl.

 

Das ist heute nicht mehr nötig. Mittlerweile kann man im eigenen Bad stundenlange Wellness-Sessions erleben und das mit einem Hundertprozent reinen Gewissen. Wenn man sich nur ein wenig nach den richtigen Produkten umschaut, müssen keine faulen Kompromisse eingegangen werden.

 

Natürliche Produkte vom Naturschwamm bis zur Aleppo-Seife

Natürliche Produkte vom Naturschwamm bis zur Aleppo-Seife – © tom&pat® Naturprodukte

 

Es gibt eine Menge natürlicher Artikel, die schon in der Antike einen großen Einfluss in der Körperpflege hatten, wunderbar funktionierten und heute eine regelrechte Renaissance erleben. Naturschwämme irgendwo im Mittelmeer vor der Levantinischen Küste gewachsen und so abgepflückt, dass sie nicht eine Spur an künstlichen Zusatzstoffen mit ins heimische Badezimmer bringen, sind vielseitig einsetzbar. Man kommt während des gesamten Körperpflegerituals mit wenigen Produkten aus. Sie erfüllen in der Wanne den Wellnessfaktor, indem sie die Haut einer ausgiebigen Massage unterziehen und waschen und pflegen unter der Dusche in einem Waschgang. Der ganze Körper wird porentief gereinigt und dabei gleichzeitig gepflegt und angeregt.

 

Wer dabei auf plastikummantelte Duschgels verzichten möchte, greift auf die, ebenfalls aus der Antike bekannte, Alepposeife zurück. Die ist, obwohl sie nur aus natürlichen drei Zutaten besteht, so intensiv in der Wirkung, dass sie die anschließende Körperlotion überflüssig macht und auch die Haare gleich mit versorgt. So ein Seifenblock ist der Allrounder im Bad, weil er darüber hinaus zum reinen Hände waschen und als Rasierseife für Mann und Frau verwendet werden kann.

 

Als Anwender profitiert man von den antioxidativen Eigenschaften der Seife. Sie ist reich an Vitamin A und E und verwöhnt damit den Körper. Das Lorbeeröl säubert die Haut bis in die Tiefe und wirkt antibakteriell. Das Olivenöl wiederum pflegt und sättigt die Haut. Der Duschbrocken hält eine gefühlte Ewigkeit und kommt in einer plastikfreien und umweltfreundlichen Verpackung ins Haus.

 

Die Alepposeife kann ebenfalls für die Gesichtsreinigung angewendet werden. Um die Wirkung der Seife zu verstärken, kann sie mit kleinen Kosmetikschwämmchen aufgetragen und wieder abgenommen werden. Diese sind handlich, kommen in jede Ecke des Gesichts und wandern nach der Prozedur nicht direkt in den Müll, weil sie nach einer kurzen Wäsche wiederverwendbar sind. Aber sie können weitaus mehr. Sie können für ein Peeling genutzt werden, aber auch für das Auftragen von Make-up, einschließlich dem anschließenden Abschminken.

 

Die positive Bilanz der Naturschwämme macht selbst bei der Monatsblutung keinen Halt. Als Menstruationsschwamm ist er ein zuverlässiger Partner. Keine Frau hätte sich noch vor allzu langer Zeit vorstellen können, etwas anderes als eine Binde oder einen Tampon zu nutzen. Zu peinlich die Vorstellung, irgendwo in der Öffentlichkeit feststellen zu müssen, dass der Hygieneartikel nicht hält, was er verspricht. Zu komisch das Gefühl, sich auf etwas zu verlassen, dass rein in der Natur gewachsen und nicht perfekt ausgeklügelt und durchdacht worden ist.

 

Der Menstruationsschwamm enttäuscht in keinster Weise. Er ist in der Lage, das Blut genau so zuverlässig aufzusaugen wie ein Tampon, sichert ein maximal angenehmes Tragegefühl und lässt bei richtiger Anwendung keinen Unfall zu. Im Gegenteil, jeder Sport, jede Aktivität ist möglich und auch Sex ist in dieser Zeit kein Tabu. Gleichzeitig finden sich in Menstruationsschwämmen keine Dioxine, Formaldehyde, Glyphosate und Weichmacher. Die Scheidenflora profitiert von einer rein natürlichen Körperpflege. Ebenso wie die Umwelt, die sich nicht jährlich mit über 45 Milliarden Monatshygieneartikel konfrontiert sieht, die teilweise in den Weltmeeren oder an den Stränden der Welt landen. Bei richtiger Pflege der Menstruationsschwämme können sie lange genutzt werden und ersparen der Welt eine Menge Müll.

 

Wer also umweltbewusst handeln möchte und darum bemüht ist, sich so natürlich wie möglich zu pflegen, muss auf Hochwertigkeit, Qualität und die geschmeidigen Effekte der Körperpflege nicht verzichten. Im Gegenteil: Naturprodukte können eine Menge für die Haut tun, denn sie kommen ohne Gift- und künstliche Zusatzstoffe aus. Dafür mit einer Menge Pflege und Natürlichkeit.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter