Menu

Logo

 

Mit dem Russland Visum durch Moskau und Sankt Petersburg

Sie möchten nach Russland reisen? Dank des E-Visum Russland ist dies kein Problem. Momentan können Sie das Visum gebührenfrei beantragen und sich ab dem Ausstellungsdatum für acht Tage in dem Land aufhalten. Nutzen Sie diese Gelegenheit für eine spannende Zeit.

 

Das Russland Visum bietet Ihnen z.B. die Möglichkeit, die beiden russischen Metropolen Moskau und Sankt Petersburg zu bereisen und imposante Orte zu entdecken.

 

Moskau

Moskau – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Moskau – erleben Sie das politische und geschäftliche Zentrum Russlands

Besuchen Sie den Kreml von Moskau. An der für viele russischen Städte typischen Festung wird die Geschichte des Landes gegenwärtig. Nehmen Sie die Atmosphäre an dem historischen Mittelpunkt der Stadt auf und erfahren Sie alles Wissenswerte über den heutigen Regierungssitz Russlands. Bestaunen Sie in der Rüstkammer des Kremls Luxus und Prunk, wie es am Zarenhof üblich war und werfen Sie einen Blick auf das Arsenal, wo über 800 Artilleriegeschütze die Fassade zieren.

 

Weiter geht es zum Roten Platz. Hier können Sie bei Sonnenschein verweilen und die interessantesten Bauwerke der Stadt betrachten.

 

Direkt am Roten Platz entdecken Sie eine Kirche mit zwei Zwiebeltürmen – die Basilius-Kathedrale. Eine Besichtigung ist für jeden Moskau-Besucher Pflicht, denn es gibt viel zu sehen. Insgesamt neun Kapellen bieten Ihnen von innen und außen bestaunenswerte Verzierungen. Jede Kapelle erzählt Ihnen eine andere Geschichte aus dem Krieg um die Stadt Kasan.

 

Eine andere bedeutende Kirche der Stadt ist die Christ-Erlöser-Kathedrale. Hier hat das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche seit über zehn Jahren seinen Sitz.

 

Haben Sie die Sehenswürdigkeiten Moskaus auf sich wirken lassen, machen Sie im Gorki Park eine Pause. Diese Oase der Ruhe gehört zu den bekanntesten Grünanlagen der Hauptstadt. Der Gorki Park bietet vielen Einheimischen und Besuchern ein abwechslungsreiches Ausflugsziel, das altes und neues Moskau auf interessante Weise miteinander verbindet.

 

Faszinierende Tage in Sankt Petersburg

Legendär sind die weißen Nächte von Sankt Petersburg. Sie finden jedes Jahr zur Zeit der Sommersonnenwende statt. Aber auch sonst hat das ehemalige Petrograd seinen Besuchern einiges zu bieten. Lassen Sie sich von der Eremitage beeindrucken. In diesem Museum werden die Kunstschätze der Stadt ausgestellt. Möchten Sie sich jeden einzelnen Schatz ansehen, müssten Sie über 20 Kilometer laufen und wenigstens 48 Stunden Zeit mitbringen. Zu den sehenswerten Dingen zählt z.B. eine altägyptische Mumie, die kastriert ist.

 

Einen schönen Hintergrund, um Fotos für die Daheimgebliebenen zu machen, bietet Ihnen die Blutskirche. Die auch als Auferstehungskirche bekannte Kirche finden Sie in der Sankt Petersburger Innenstadt. Verlassen Sie die Kirche, können Sie entlang der Newa spazieren und den Fluss über eine der vielen Brücken überqueren.

 

Zu den Plätzen, die Sie in Sankt-Petersburg nicht verpassen dürfen, gehört der Newski-Prospekt. Die bekannteste Straße der Stadt lädt Sie zum Einkaufen, Besichtigen und Flanieren ein. Genießen Sie die Straße auch, wenn es dunkel wird. Dann erstrahlt sie in einem hellen Lichtermeer.

 

Möchten Sie wissen, wie Sie ein Visum für Indien bekommen? So erhalten Sie es.

 

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

4. Juli 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter