Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Naturpark Taunus

Direkt vor den Toren des Rhein-Main-Gebietes nur 30 Kilometer nordwestlich von Frankfurt am Main beginnt der Naturpark Taunus – bis Dezember 2012 Naturpark Hochtaunus genannt. Der Naturpark Taunus ist mit einer Fläche von etwa 1.348 Quadratkilometern Hessens zweitgrößter Naturpark und reicht vom Main bis an die Lahn. Er umfasst den Hohen Taunus mit dem Großen Feldberg, mit etwa 880 Metern der höchste Berg des Taunus, und er hat über 1.200 Kilometer Wanderwege zu bieten.

 

Taunus mit Blick zum Feldberg

Taunus mit Blick zum Feldberg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Als im Jahre 1867 der Hochtaunuskreis gegründet wurde, fielen die Gebiete Hessen-Nassau, Kurhessen und Frankfurt am Main an Preußen. 1972 gab es in ganz Hessen eine Gebietsreform und der Hochtaunuskreis wurde umgestaltet. Aus einst 57 Städten und Gemeinden wurden 13 Gebietskörperschaften. Die kleineren Gemeinden wurden eingemeindet. Der Trend ins Grüne brachte den Taunusgemeinden einen beachtlichen Zuwachs an Einwohnern und damit auch an Steuern und Kaufkraft für den örtlichen Einzelhandel und die Dienstleistungsbetriebe. Es entstanden Fußgängerzonen und Ladenpassagen. Damit konnten viele Kunden, die am Arbeitsplatz in Frankfurt am Main ihre Einkäufe getätigt hatten, zurückgewonnen werden.

 

Der Taunus als Teil des Rheinischen Schiefergebirges ist eine durch viel Wald, sonnige Südhänge und tief eingeschnittene Täler geprägte Mittelgebirgslandschaft, in der man viele Sehenswürdigkeiten besichtigen kann. Der Hochtaunuskreis hat viele Naturschönheiten und Naturdenkmäler. Burgen und Schlösser prägen die Landschaft ebenso wie aus historischer Zeit keltische und römische Befestigungsanlagen. Außer den Museen und den Wildgehegen gibt es überall ein breites Angebot von kulturellen Veranstaltungen.

 

Freilichtmuseum Hessenpark

Das Freilichtmuseum Hessenpark liegt in Neu-Anspach und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen, besonders auch für Schulklassen und Familien. Es ist eine museale Ansammlung von Gebäuden, die andernorts abgetragen und hier wieder aufgebaut wurden. Der Besucher findet viele Fachwerkhäuser aus ganz Hessen, aber auch zwei Windmühlen aus Norddeutschland und viele weitere historische Gebäude – mittlerweile mehr als 100 an der Zahl. Die Gebäude können auch von innen besichtigt werden und man kann sich veranschaulichen, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Die Häuser waren in der Regel eng und hatten steile Treppen mit hohen Stufen und niedrige Decken. Heutzutage kann man sich im Sektor Außentreppen mit unterschiedlichen Breiten, mit oder ohne Geländer und Stufenzahlen von wenigen 2 bis zu 16 Stufen bei treppen-vision.de informieren, welche Treppe für das Gebäude am besten geeignet ist.

 

Saalburg

Ein kulturelles Highlight ist die Saalburg. Sie gilt als einziges wieder aufgebautes römische Kastell weltweit. Das antike Militärlager hatte Platz für etwa 600 Soldaten, die den Limes überwachten und weiter ausbauten. Seit 2005 gehören der Limes und die Saalburg zum UNESCO-Welterbe.

 

Großer Feldberg

Nur wenige Kilometer entfernt liegt der Große Feldberg mit etwa 880 Metern Höhe der höchste Berg im Taunus. Er ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, Motorradfahrer, Radfahrer oder Wintersportler aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus.

 

Saalburg

Saalburg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

5. Februar 2019     >> Zurück zum Archiv