Menu

Logo

Ratgeber: Schiebetür - Vorteile und Nachteile

Türen werden in Häusern und Wohnungen sehr oft übersehen, denn sie sind einfach vorhanden. Dabei wird natürlich auch vergessen, dass Türen zu den wichtigen Bauelementen eines Hauses zählen. Türen sind nicht gleich Türen. Viele Hausbesitzer entscheiden sich beim Bau eines Hauses für Schiebetüren, welche sowohl Vor- wie auch Nachteile mit sich bringen.

 

Die Vorteile von Schiebetüren

Im Vergleich mit einer normalen Zimmertür spart eine Schiebetür Platz. Aus diesem Grund kommen Schiebetüren auch sehr oft in kleinen Räumen zum Einsatz, wenn man nicht unnötige Quadratmeter für Türen verschwenden möchte. Gerade in Wohngegenden, wo jeder Quadratmeter Wohnfläche teuer ist, kann man mit einer Schiebetür deutlich sparen, denn die Gesamtwohnfläche eines Hauses oder einer Wohnung kann deutlich verringert werden.

 

Schiebetür im Schlafzimmer

 

Schiebetür im Schlafzimmer – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Schiebetüren können auf elegante Weise auch Räume miteinander verbinden bzw. voneinander trennen. Normale Zimmertüren sehen hier nicht so attraktiv aus, denn das Türblatt einer geöffneten Tür wirkt sich oft störend aus.

 

Eine offene Schiebetür hingegen verbindet die beiden Räume fließend, was besonders gut zur Geltung kommt, wenn der Bodenbelag der Gleiche ist.

 

Weitere Vorteile der Schiebetüren Systeme haben wir folgend aufgelistet:

  • Schiebetüren lassen sich nahezu lautlos schließen und können praktisch unsichtbar in einer Wand verbaut werden.
  • Schiebetüren sind behindertengerecht und tragen daher zur Barrierefreiheit einer Wohnung oder eines Hauses bei.
  • Schiebetüren aus Glas lassen viel Licht in den Raum, was dem Zimmer eine gewisse Gemütlichkeit und Wärme verleiht.
  • Einen großen Raum kann man mit einer Schiebetüre bequem in zwei kleinere Räume teilen. Bei Bedarf nach dem großen Raum öffnet man ganz einfach die Schiebetür.
  • Handelt es sich um einen großen Durchgang, dann ist die Schiebetüre die bessere Lösung, denn sie ist deutlich leichter als ein Türblatt und lässt sich auch leichter handhaben.
  • Schiebetüren dienen nicht selten als besonderes Highlight in einem Raum, denn man bekommt sie sowohl in verschiedenen Holzdekoren wie auch in unterschiedlichen Glasvarianten.
  • Schiebetüren können mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet werden. Gute Beispiele hierfür sind Schall-, Staub- und Rauchschutz-Funktionen.

 

Schiebetüren kann man außerdem mithilfe eines Motors bedienen. Im Privatbereich ist dies zwar nicht wirklich üblich, aber dennoch eine gute Lösung, wenn es sich um eine sehr große und schwere Tür handelt und man mithilfe einer Schiebetür eine Immobilie behindertengerecht gestalten möchte.

 

Die Nachteile von Schiebetüren

Soll eine gewisse Winddichtigkeit oder eine Einbruchsicherheit bei einer Schiebetüre gewährleistet sein, dann müssen spezielle Bänder und Beschläge verwendet werden.

 

Ist die Schiebetür erhaben, dann können die Bodenschienen zu Stolperfallen werden. Dies gilt insbesondere bei einer barrierefreien Wohnung, da die Bodenschienen schwerer von einem Rollstuhl überquert werden können.

 

Werden die Laufschienen von Schiebetüren im Boden versenkt, bekommt man sehr leicht Schmutzfallen, da sich hier nicht nur Staub ansammelt. Schmutz und anderes lassen sich meist nur sehr mühsam entfernen.

 

Fazit

Leider sind Schiebetüren in vielen deutschen Häusern immer noch echte Exoten, denn viele Hausbesitzer können sich Schiebetüren nicht wirklich vorstellen. Für diese Nutzer bedeuten Schiebetüren meist Türen, wie sie meist im Geschäftsleben oder in der Industrie vorkommen. Dennoch überwiegen die Vorteile einer Schiebetür deutlich, sodass Schiebetüren immer öfter verbaut werden.

 

5. Dezember 2019     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter