Menu

Logo

 

Renaissance- und Barockkunst in Deutschland

12. September 2021

 

Das Zeitalter der Renaissance - unterschiedlich ausgeprägt in den europäischen Ländern und etwa das 14. bis 16. Jahrhundert umfassend - ist gekennzeichnet von einem Verdrängen kirchlicher und aristokratischer Macht, einem wachsenden Aufstieg der bürgerlichen Schichten und der bürgerlichen Kultur - vor allem aber durch eine Hinwendung zum Weltlichen. Es ist die Epoche einer Wiederentdeckung des antiken Geistes, vor allem aber auch der irdischen Welt und Wirklichkeit.

 

Mit ihr beginnt das Zeitalter der Entdeckungen neuer Küsten und neuer Welten, eine Ära der Naturwissenschaften, der Astronomie, der Medizin und der Chemie. Auch dem Künstler wächst in der Renaissance eine neue Stellung innerhalb der Gesellschaft zu. Er steht nunmehr im Dienste zweier einflussreicher Gruppen der Gesellschaft: der Fürsten an den Höfen und der Patrizier, der Großbürger, in den Städten. In ihrem Auftrage malt, baut, meißelt er, gestaltet Schlösser und Bürgerhäuser, Altäre, Grabkapellen und Familienbilder - er ist anerkannt, er verdient Geld. Und mit der Anerkennung seiner Rolle in der Gesellschaft wird er selbstbewusster, emanzipierter, wird aus dem devoten, von den Launen Mächtiger abhängigen Diener zu einem seines Selbstwertes bewussten Künstler, dessen Individualität von ihm selbst und von seinem Publikum geschätzt und gefördert wird. Die Kunst hat zwar noch immer eine intensive religiöse Motivation, ganz besonders im Zeitalter der von Deutschland ausgehenden Reformation, doch ist sie daneben auch schon in starkem Maße eine Sache der Repräsentation und des ästhetischen Vergnügens sachverständiger Auftraggeber geworden.

 

Albrecht Dürer ist in Deutschland die wichtigste, die zentrale Gestalt der bildenden Kunst in der Reformationszeit. In seinem Werk drückt sich die deutsche Auseinandersetzung mit der italienischen Renaissancekunst aus, und sie wird aus sich heraus wieder - vornehmlich in der Grafik - zum Anreger europäischer Kunst. Neben Dürer stehen als kaum weniger mächtige Gestalten deutsche Bildkunst-Meister wie Matthias Grünewald, Hans Holbein d.J., Lucas Cranach, Hans Baldung-Grien und Albrecht Altdorfer.

 

Rathaus Augsburg

Rathaus Augsburg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

In der Architektur blüht die Kunst des Profanbaues: Leipzig, Bremen, Paderborn, Augsburg, Hildesheim lassen sich Rathäuser bauen, die von Macht und Reichtum dieser Städte künden. Auf dem Gebiet der Plastik stellen Tilman Riemenschneider und Veit Stoß die überragenden Künstlergestalten dieser Epoche dar.

 

Das Barockzeitalter (und das verfeinernde Rokoko), Glanzzeiten des fürstlichen Absolutismus und Epochen der Neugeburt tiefreligiösen Empfindens aus dem Geiste der Gegenreformation, dienen auf unerhört prunkvolle Weise der Repräsentation weltlichen und kirchlichen Machtbewußtseins. Auch das Barock formt sich, von Italien ausgehend, zu einer gesamteuropäischen Stilepoche aus, gekennzeichnet von der schwellenden Bewegtheit der Formen und überschwenglicher Prachtfreude. Es ist die Wirkungszeit so berühmter Baumeister wie Balthasar Neumann, Dominikus Zimmermann, Matthäus Daniel Pöppelmann, der Architektenfamilie Dientzenhofer. Trotz verheerender Zerstörungen besonders im Zweiten Weltkrieg haben sich sehr viele Zeugnisse dieser Hochblüte der deutschen Architekturkunst besonders im süddeutschen Raum erhalten: die Wieskirche bei Steingaden, die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, der wieder aufgebaute Zwinger in Dresden, Schloss Sanssouci bei Potsdam, Schloss Charlottenburg in Berlin, die Würzburger Residenz und zahlreiche andere.

 

Die Plastik dieser Zeit wird in Deutschland repräsentiert vor allem durch den deutsch-niederlänischen Bildhauer Hubert Gerhard, durch Andreas Schlüter, durch Ignaz Günther - während die deutsche Malerei für mehr als ein Jahrhundert kein bedeutendes Talent hervorbringt und erst im 18. Jahrhundert zu neuer Größe emporwächst. Der deutschen Baukunst würdig und in Rang und Höhe entsprechendend, ist einzig die Musik: das 17. und 18. Jahrhundert bringt die übermächtigen, von italienischen Tonsetzern beeinflussten, aber zu wahrhaft europäischer Größe und und internationalem Einfluss emporwachsenden Komponistengestalten eines Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel hervor - nicht zu reden von den unzähligen kleineren und kleinen Meistern dieses Zeitalters - die der Rokoko-Periode zuzurechnende, einflussreiche Musikerpersönlichkeit eines Joseph Haydn, und endlich, als schönste geistesheitere und geistestiefe Krönung dieses Zeitalters, das Genie Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Johann Sebastian Bach Statue in Leipzig

Johann Sebastian Bach Statue in Leipzig – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

In der Literatur gedeihen die Schöpfungen nicht zu so hoher Blüte. Zwar hatte Luthers Tat der Bibelübersetzung den Anstoß gegeben zu hochdeutscher Sprachentwicklung und zugleich das erste Großwerk geschaffen, doch bleiben uns die poetischen Werke des 17. und 18. Jahrhunderts dennoch weitgehend fremd. Die Ursachen dafür liegen in der unserem Denken doch recht fernen Gesinnung der barocken Hofdichter, ihrer aus dem Geiste eines gelehrten Humanismus erwachsenen Vorliebe für hochtrabend-schwülstige Wortbildnereien und ausgesuchte Metaphern. Einzig die schlicht-volkstümlichen, aus andächtigem Herzen geschriebenen protestantischen Kirchenlieder eines Paul Gerhardt haben sich bis in unsere Zeit lebendig erhalten - und als ein erstes wichtiges deutsches Romanwerk der "Simplicius Simplizissimus" des Hans Jakob von Grimmelshausen, ein noch heute den Leser bewegendes und packendes literarisches Zeitdokument aus den Wirren des Dreißigjährigen Krieges. Die einstmal so gerühmten Lyriker, Epiker und Dramatiker wie Martin Opitz, Friedrich von Logau, Daniel Casper von Lohenstein, Christian Hofmann von Hofmannswaldau u.a. sind längst aus dem Bewusstsein eines breiteren Publikums verschwunden.

 

Die Maler, Fotografen, Bildhauer u.a. in der heutigen Zeit haben durch den Einsatz neuer Medien die vielfältigen Möglichkeiten ihre Malereien, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen und andere Kunstwerke in Online Kunstgalerien wie hier zu präsentieren. Singulart hält daneben auch Wissenswertes zur zeitgenössischen Kunst bereit und hilft Ihnen so gerne Ihr nächstes Lieblingswerk zu finden.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter