Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

 

Schlitzerländer Trachtenfest

Trachtenfest

Trachtenfeste haben in Schlitz eine lange Tradition. Schon 1927 fand das erste große Trachtenfest statt. Anfangs in unregelmäßigen Abständen, aber seit 1951 ist die Veranstaltung ein fester Bestandteil im Kalender des Schlitzerlandes. Alle zwei Jahre, im Juli in ungeraden Jahren, findet das Heimat- und Trachtenfest in Schlitz statt. Den Höhepunkt bildet wie immer der große Festzug, der am Sonntag um 14 Uhr startet. Eineinhalb Stunden bewegt sich der fünf Kilometer lange Zug mit Gästen aus aller Welt durch die Straßen der Burgenstadt. Er umfasst rund 80 Motivnummern, mehr als 2000 Mitwirkende, darunter ca. 40 Trachtengruppen, Musikkapellen und Spielmannszüge.

 

Geschichte              

Das Trachtenfest in Schlitz blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Am 9. Juli 1922 veranstaltete der Hessische Bauerbund ein Bauernfest im Schlitzer Ortsteil Pfordt und ein Festzug zeigte das damalige bäuerliche Leben im Schlitzerland. Die Trachten, die damals noch im Alltag getragen wurden, belebten den Zug und das Fest. Mehr als 9.000 Besucher strömten in das stille Dörfchen, um dieses Ereignis mitzuerleben. Als im Jahre 1926 der Gesangverein „Harmonisches Kränzchen” in Schlitz seinen 70. Geburtstag feierte und sich erneut ein bunter Trachtenumzug durch die Straßen schlängelte, der ebenfalls viele Besucher anzog, beschlossen die Verantwortlichen der Stadt Schlitz, den traditionellen Sommermarkt probeweise einmal zu einem Trachtenfest auszugestalten.

 

Trachtenfest

Am 20. Juli 1927 war es dann soweit und das Fest wurde ein großer Erfolg.