Menu

Logo

 

Sicherheit geht vor

So verbinden Sie Covid-Regeln mit wirkungsvollem Marketing

Wir alle müssen uns wohl noch immer an all die Maßnahmen und Neuheiten gewöhnen, die die Corona-Pandemie so mit sich gebracht hat. Nach der vorübergehenden Schließung läuft noch immer nicht alles, wie gewohnt und viele Unternehmen mussten Einbußen ertragen. Nichts­desto­trotz muss das Leben weitergehen, privat wie auch geschäftlich. Und während einige inzwischen den Kopf in den Sand stecken und vor lauter Regelungen gar nicht mehr wissen, wie sie ihr Unternehmen noch retten sollen, finden andere Unternehmer in der Krise neue Wege, um die Corona-Maßnahmen für ihr eigenes Marketing sinnvoll zu nutzen. Denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und so können auch Sie Ihr Unternehmen nicht nur durch die Corona-Pandemie schleusen, sie können einige Maßnahmen sogar durchaus positiv für sich auslegen. Welche das sind und wie Sie am besten vorgehen, das verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

 

Coronavirus

Coronavirus – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die Corona-Pandemie in eine Chance verwandeln

Sicherlich, einige Maßnahmen sind ärgerlich. Doch in jeder Herausforderung steckt eben auch eine Chance. Seien Sie jetzt schneller als die Konkurrenz und mit etwas Glück erschließen sich Ihnen sogar neue Märkte. Warum? Die Corona-Pandemie hat eben alles etwas verändert. Neue Dinge werden gebraucht, die vorher keinen großen Markt hatten. Andere Dinge sind plötzlich nicht mehr so wichtig. Wo früher Laufkundschaft war, ist jetzt Social Media Community. Kurzum: um nicht unterzugehen, brauchen wir jetzt eben eine neue Strategie. Wer es jetzt schafft, umzudenken, der kann später sogar als Gewinner aus der Krise hervorgehen. Ob Online Angebot oder doch die richtigen Werbegeschenke, eine neue Strategie muss her. Doch was genau ist dafür wichtig?

 

Masken und Desinfektionsmittel als Werbegeschenk

Eine besonders clevere Idee sind derzeit Promotionartikel und Werbegeschenke. Und zwar nicht irgendwelche. Auf maxilia.de/ gibt es beispielsweise gleiche eine ganze Reihe von Artikeln, die wir alle in der Corona-Zeit dringend brauchen: Masken und Mundschutz, Desinfektionsmittel und vieles mehr, wovor sich Ihre Kunden vor einer Covid-19-Ansteckung schützen können. Während auch Kugelschreiber, USB-Sticks und Beutel als individualisierte Werbeartikel noch immer gut ankommen, sind heute natürlich besonders solche Schutzartikel beliebt. Schließlich brauchen wir sie täglich. Beim Einkaufen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Berufs- und Privatleben: Masken hat man derzeit nie genug. Das Gute für Sie: mit einem individualisierten Firmenlogo auf der kreativ gestalteten Maske werden Ihre Kunden einfach so zum dauerhaften Werbeträger für Ihr Unternehmen. Denken Sie sich daher gut aus, was genau Sie auf Ihre Masken und Promotionartikel drucken. Denn schlaue Werbung fällt im Alltag sofort auf.

 

Online Angebote und Versand

Die nächste große Chance neben personalisierten Werbegeschenken bietet sich Ihnen im Online Angebot. Denn dieses ist jetzt mehr gefragt denn je. Viele Kunden bestellen derzeit lieber, als sich ins Getümmel zu wagen. Auch ein Beratungsangebot, das online stattfindet, wird derzeit gern in Anspruch genommen. Doch denken Sie ruhig noch einen Schritt weiter. Wie sieht es beispielsweise mit einem Angebot für besonders treue Kunden aus? Vielleicht ein kostenloser Probeartikel oder Versand? Stellen Sie sicher, dass Sie den Kunden jetzt abholen. Denn die Menschen sind verwirrt und ängstlich. Positionieren Sie sich also in dieser schwierigen Lage als Freund und Helfer, so werden Ihnen neue und alte Kunden dies mit einem langfristigen Vertrauen danken.

 

Öffnungszeiten und Terminvergabe

Ein weiteres Problem der Corona-Pandemie ist der Mindestabstand. Denn selbst wenn Sie geöffnet haben und Kunden da sind, gibt es eben Auflagen. Da Sie natürlich keine Kunden weg schicken möchten, sollten Sie von Anfang an eine klare Linie fahren. Dies erfreut auch Kunden, die im Internet direkt nachlesen können, wann Sie geöffnet haben und wann ein Besuch sich lohnt. Schließlich nimmt keiner gern Wege umsonst auf sich. Was Sie für eine gute Strategie brauchen? Zunächst einmal klare und aktuelle Öffnungszeiten auf Ihrer Webseite, im Schaufenster und auch auf Google. Denn dort schauen die meisten Kunden nach. Wenn es sich anbietet, sollten Sie sich außerdem überlegen, Terminvergaben anzubieten. So können Sie sicher sein, dass Sie die maximale Menge von Besuchern nicht überschreiten und die Kunden können sicher sein, dass Sie nicht umsonst zu Ihnen kommen.

 

Click and Collect

Ist Terminvergabe oder Versand bei Ihnen logistisch nicht möglich, ist Click und Collect eine gute Alternative. Hier können die Kunden online Ihren Warenkorb füllen und diesen dann einfach bei Ihnen am Standort abholen. So müssen die Kunden nicht allzu lange im Geschäft verweilen. Das ist zwar schlecht für den Shop-Vertrieb, bei dem Kunden oft beim Shoppen selbst auf Artikel aufmerksam werden, dafür gewinnen Sie jedoch auch hier das Vertrauen und die Zufriedenheit der Kunden, die sich über den extra Service freuen. Das Marketing, was Ihnen dadurch vor Ort fehlt, gleichen Sie einfach mit Ihrer Webseite und einem Newsletter oder anderen Online Kanälen wie Social Media oder ganz klassisch per Brief und Flyer wieder aus und schon haben Sie eine Corona-konforme Marketingstrategie.

 

Sortiment erweitern

Neben Werbegeschenken und Promotionartikeln als Give-Aways können Sie natürlich auch Ihr Sortiment um genau die Gegenstände erweitern, die gerade extrem gefragt sind. Wir alle erinnern uns an die plötzliche Nachfrage für Toilettenpapier und Masken. Warum also nicht einfach nützliche Gebrauchsgegenstände, die zu Corona-Zeiten immer gebraucht werden mit Ihrem Firmenlogo personalisieren und zum kleinen Preis in Ihr Sortiment aufnehmen? Das gilt übrigens nicht nur für Corona-Artikel. Natürlich können Sie auch andere, praktische Gegenstände individuell bedrucken und Ihren Kunden anbieten.

 

Fazit

Ja, die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung. Und noch weiß keiner so recht, wie es weitergeht und was die kälteren Herbsttemperaturen so mit sich bringen werden. Aufgeben gilt jedoch nicht, im Gegenteil. Wer sich jetzt etwas einfallen lässt, der hat gute Chancen, die Corona-Pandemie nicht nur zu überstehen, sondern sogar einen Nutzen aus ihr zu ziehen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg.

 

21. September 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter