Menu

Logo

So finden Sie das richtige Waschmittel

Lassen Sie sich bei der Suche nach dem richtigen Waschmittel nicht ins Schleudern bringen. Auch wenn es eine scheinbar unendliche Auswahl an Waschmitteln gibt, wurden alle dafür entwickelt, Ihre Wäsche sauber und frisch zu machen. Jedoch hat jede Art von Waschmittel ihre eigenen Vorteile. Sie sind noch nicht sicher, welches Produkt passend für Sie ist? Mit unserem Guide finden Sie ganz leicht das richtige Waschmittel für sich und stehen nie wieder ratlos vor dem Supermarktregal.

  • Flüssig- oder Pulverwaschmittel – Was ist der Unterschied?
  • Was sind die Vorteile von konzentrierten Waschmittelprodukten?
  • Weichspüler – brauche ich ihn wirklich?
  • Tipps und Tricks fürs richtige Waschen

 

Waschmaschine

Waschmaschine – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Die große Waschmittel-Frage – flüssig oder pulvrig?

Flüssigwaschmittel und Waschpulver können bei allen Wassertemperaturen und in allen Waschmaschinentypen verwendet werden. Waschpulver sind in der Regel günstiger und mit einer Kartonverpackung auch umweltfreundlicher. Außerdem sind pulvrige Waschmittel besser für hartnäckigen Schmutz von draußen wie Matsch oder Gras geeignet und die beste Wahl für strahlendes Weiß.

 

Flüssigwaschmittel lassen sich im Vergleich zu Waschpulver besonders einfach und bequem in die Waschmaschine füllen. Darüber hinaus sind flüssige Waschmittel am besten bei Flecken wie Öl oder Fett geeignet, da sie tief in die Fasern der Kleidung eindringen und dort helfen, die Flecken zu entfernen. Außerdem können Flüssigwaschmittel zur Vorbehandlung von Flecken vor dem Waschen verwendet werden und sie sind dafür bekannt, das Ausbleichen von Farben besser zu verhindern.

 

Was sind die Vorteile von konzentrierten Waschmittelprodukten?

Waschmittelkonzentrate haben den Vorteil, dass Sie durch die konzentrierte Formel eine geringere Menge pro Wäsche brauchen. Konzentrierte Wäscheprodukte haben auch tendenziell weniger Auswirkungen auf die Umwelt, da sie kleiner sind und weniger Verpackung benötigen sowie kaum oder kein Wasser enthalten.

 

Weichspüler – brauche ich ihn wirklich?

Weichspüler dringen in die Fasern ein und sorgen – wie der Name sagt – für weichere und glattere Wäsche. Sie reduzieren zusätzlich die statische Aufladung, machen Kleidung einfacher zu bügeln und verleihen ihr einen schönen Duft. Mit Weichspüler verdunstet das Wasser außerdem schneller, sodass Ihre Kleidung schneller trocknet.

 

Verwenden Sie bei folgenden Artikeln keinen Weichspüler: Schwimmkleidung, Sportkleidung, feuerfeste Materialien wie Kinderpyjamas, Handtücher oder flauschige Kleidungsstücke.

 

Tipps und Tricks für richtiges Waschen:

  1. Lesen Sie immer das Etikett Ihrer Kleidung und wählen Sie die richtige Temperatur aus. Waschen Sie Kleidungsstücke mit ähnlichem Material und ähnlicher Waschanleitung zusammen.
  2. Achten Sie auf die Menge – wenn Sie weniger Waschmittel als die empfohlene Menge verwenden, sparen Sie nicht nur Geld, Sie erzielen auch bessere Ergebnisse, als wenn Sie zu viel hinzufügen. Zu viel Waschlauge kann den Schmutz in der Waschtrommel einschließen und ihn dann wieder auf die Kleidung verteilen.
  3. Schnell reagieren bei Flecken: Spülen Sie den Stoff gleich aus oder weichen Sie ihn in kaltem Wasser ein. Tragen Sie dann einen Fleckenentferner auf und geben Sie den Artikel so schnell wie möglich in die Waschmaschine.
  4. Trennen Sie immer weiße, helle und dunkle Stoffe, um Verfärbungen zu vermeiden.
  5. Waschen Sie empfindliche Kleidungsstücke wie Wollpullover oder elegante Kleider separat – am besten per Hand.
  6. Überfüllen Sie die Waschmaschine nicht. Ungefähr ¾ voll ist perfekt.
  7. Vergessen Sie nicht, vor dem Waschen alle Taschen nach Taschentüchern, Geld, Bankkarten und anderen wichtigen Dingen zu überprüfen.

 

16. Juni 2020     >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter