Menu

Logo

 

Spaß in Magdeburg - Tourist in der eigenen Stadt

20. Oktober 2020

 

Magdeburg, das Herz Sachsen-Anhalts

Der Besuch lohnt sich für weit her gereiste wie auch immer wieder für die Bewohner des schönen Bundeslandes. Ob man sich nun dazu entscheidet an der Elbe spazieren zu gehen oder sich lieber kulturell mit der Geschichte der Stadt befasst - es ist für jeden etwas dabei. Das charmante Magdeburg lädt auch ein, sich gemütlich mit Freunden auf einen Kaffee zu treffen, lecker Essen zu gehen oder auch am Wochenende zu feiern. Ob auf ein Bier und eine Runde Billard in der Stern-Bar oder eine durchgetanzte Nacht im Geheimclub: In Magdeburg wird jeder glücklich.

 

Das uralte Magdeburg gibt es schon seit über 1.200 Jahren und daher ist die Kulturlandschaft auch reich und vielfältig. Neben dem Magdeburger Dom gibt es noch die tolle Festungsanlage in der Altstadt. Viele tolle Restaurants findet man in der Umgebung - es lohnt sich diese auszuprobieren. Des weiteren ist das Hundertwasserhaus für Jung und Alt stets einen Besuch wert, da man hier einen kompakten Einblick in die Stadtgeschichte bekommen kann. Neben wunderschöner Architektur existiert hier ein gutes Angebot an Restaurants und Kultur. Vor allem ist hier das sehr leckere Hyaku Mizu mit seiner modernen japanischen Speisekarte hervorzuheben.

 

Magdeburger Dom

Magdeburger Dom – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Restaurants in der Nähe des Magdeburger Doms

Der Magdeburger Dom, der auf Kaiser Otto I. zurückgeht, ist immer einen Besuch wert, auch wenn man schon etliche Male hier war. Man kann hier Tolles erforschen. So gibt es im Magdeburger Dom vier Orgeln die es zu entdecken gilt. Jedoch lohnt es sich auch die Umgebung zu erkunden. Wenn man nach der Besichtigung Hunger hat, empfiehlt es sich in das Restaurant La Bodega einzukehren. Man bekommt authentisch-spanische Tapas, Spezialitäten wie Paella oder auch sehr leckere Steaks. Fans des tschechischen Bieres und der tschechischen Küche kommen im Wenzel Prager Bierstuben auf ihre Kosten.

 

Das Restaurant Hoflieferant besticht, neben gutem Essen, mit einem tollen Standort in Elbnähe. Vor allem die Terrasse ist zu empfehlen. Die Küche des Restaurants Hoflieferant spezialisiert sich auf gute Deutsche Küche und man bekommt Forelle, lokale Wildschwein-Bratwurst und vieles mehr. Ein oftmals unterschätztes Highlight ist übrigens der Banken-Distrikt der Stadt. Hier kann man noch altehrwürdige Architektur im Jugendstil der großen Geldhäuser – oder auch jungen virtuellen Unternehmen wie Matchbanker – betrachten, bei denen man auch heute noch Geld leihen kann, genau wie vor über 100 Jahren.

 

Essen, Trinken und Feiern

Magdeburg ist kulinarisch ein wenig zwischen zwei Welten gefangen; als ehemalige Oststadt ist dies aber auch nicht weiter verwunderlich. Ein Highlight: der Besuch in der Grünen Zitadelle. Hier kann man sich fast durch die halbe Welt schlemmen, aber auch hin und wieder regionale Speisen kennenlernen. Außerdem ist es sehr hübsch, in dem Gebäude zu sitzen, welches vom Künstler Hundertwasser entworfen wurde. Wer es bodenständiger mag, sollte beim 7th Heaven vorbeischauen und einen Burger essen – wundervoll himmlisch.

 

Abends gesellt man sich gerne mit Freunden und Familie in ausgelassenem Ambiente. Zu empfehlen ist hier die Stern-Bar. Es gibt mehrere Billard- und Kickertische, genügend Sitzmöglichkeiten und gute Preise. Das Publikum ist eher jünger, jedoch ist hier jeder willkommen. Wem es danach ist mal so richtig die Sau rauszulassen, kann das natürlich auch im schönen Magdeburg. Hier ist vor allem der Geheimclub zu empfehlen. Am Wochenende legen DJs elektronische Musik auf, die dazu animiert, das Tanzbein zu schwingen und den Stress der Woche hinter sich zu lassen.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter