Menu

Logo

 

Für jedes Handy die passende Hülle

26. März 2021

 

Das Smartphone ist unser aller täglicher Begleiter. Es speichert wichtige Kontakte und Informationen, sowohl privater als auch geschäftlicher Natur. Auf Reisen in fremde Städte zeigt es den Weg an und in Corona-Zeiten ist es oft das einzige Medium der Kommunikation.

 

Dabei ist ein Handy sehr empfindsam und während des täglichen Gebrauchs sind Kratzer und Schrammen vorprogrammiert. Die kleinste Unachtsamkeit führt zu Sturz und Bruch und die Reparatur ist in der Regel teurer als der Kauf eines neuen Gerätes. Deshalb ist ein adäquater Schutz, wie in Anbieter wie huellendirekt.de offerieren, ein Muss, damit das edle Stück keinen Schaden nimmt.

 

Smartphone Bruch

Mit dem geeigneten Handyschutz lassen sich solche Schäden vermeiden – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Von Hüllen, Folien und Cases

Besonders die neuen und hochwertigen Smartphones setzen auf eine Glasrückseite. Das geschieht nicht nur wegen des aufregenden Designs. Funksignale der darunter verbauten Antennen dringen besser durch als bei Materialien aus Metall. Auch das drahtlose Laden per Induktion und Displays, die um die Ecke fließen, werden durch Glas erst möglich.

 

Zwar versprechen die Hersteller, dass die in modernen Handys verbauten Gläser besonders gehärtet und widerstandsfähig sind, aber gegen Kratzer und Sturzschäden sind die Geräte trotzdem nicht gefeit. Verschiedene Vorkehrungen schaffen da Abhilfe.

 

Schutzfolien

Dabei handelt es sich um einen Schutz für das Display. Die Folie wird direkt aufgeklebt, um den Bildschirm vor Kratzern zu schützen. Herkömmliche Folien sind in der Regel aus Kunststoff gefertigt, sehr dünn und flexibel. Es gibt sie für fast jedes geläufige Modell. Durch kleine, ausgestanzte Öffnungen bleiben wichtige Sensoren, Knöpfe und die Frontkamera frei zugänglich.

 

Die Folie gibt es auch als flüssigen Displayschutz. Diese Option ist relativ unbekannt. Die Flüssigkeit wird auf das Display aufgetragen und verteilt. Nach dem Trocknen bildet sich ein Schutzfilm aus. Dieser hat in etwa die gleichen Qualitäten wie die herkömmliche Schutzfolie, verhindert aber Rückstände oder Ränder auf dem Display.

 

Mit einer Panzerglas-Folie kann das Handy gegen härtere Szenarien geschützt werden. Der Displayschutz besteht nicht aus Kunststoff, sondern aus stoßfestem Glas. Der Nachteil dabei ist, dass diese Folie ein Stück vom Handy absteht. Das Gerät wird dadurch klobiger und schwerer.

 

Handyhüllen

Einen weitaus effektiveren Schutz gegen Bruch bieten verschiedene Schutzhüllen. Diese gibt es in allen möglichen Formen und Farben. Wer seinem Individualismus Ausdruck verschaffen will, kann die Hülle nach eigenem Gutdünken vorher bedrucken lassen.

  • Mit zu den beliebtesten Formen einer Smartphone-Hülle gehört das klassische Case. Es schützt sowohl die Rückseite als auch den Rahmen. Hardcases bestehen entweder aus Aluminium, Kunststoff oder Holz und erlauben einen individuellen Chic.
  • Praktischer und sicherer sind dagegen Softcases aus Gummi oder Silikon. Sie erhöhen signifikant die Griffigkeit. Wenn das Case an der Vorderseite etwas über den Rand heraussteht, wird der Bruchschutz optimiert. In Verbindung mit einer Panzerglas-Folie werden sowohl das Display als auch die Ränder und die Rückseite des Handys adäquat geschützt.
  • Beim sogenannten Bumper handelt es sich um eine abgespeckte Version des Softcases. Er bietet einen besseren Griff und schützt die Ränder vor leichten Stoßschäden.
  • Den wohl effektivsten Schutz bietet das Flip-Cover. Es schützt das Handy von allen Seiten, wobei die faltbare Abdeckung des Displays nur während der Benutzung aufgeklappt wird. Viele dieser praktischen Hüllen bieten zusätzliche Features wie eingebaute Sichtfenster, Fächer für Ausweisdokumente oder Bankkarten. Manche sind mit Leuchtanzeigen für die aktuelle Uhrzeit oder Benachrichtigungen ausgestattet.
  • Für den robusten Umgang eignen sich Outdoor-Cases. Sie schützen am effektivsten vor äußeren Einflüssen, bieten einen Rundumschutz und sind bis zu einem gewissen Grad wasserdicht.

 

Fazit

So gibt es für jeden Bedarf und Geschmack die richtige Hülle. Wer es stylisch mag, der greift auf diverse Hard- und Softcases bzw. Bumper zurück. Zumindest erstere lassen sich individuell bedrucken. In Verbindung mit einem adäquaten Displayschutz werden viele Unwägbarkeiten vermieden.

 

Wer Sicherheitsaspekte in den Vordergrund rückt, dem ist mit einem Flip-Cover bestens bedient, werden doch Vorder- und Rückseite geschützt. Auf Reisen, im Urlaub und am Strand wird das Outdoor-Case empfohlen.

 

>> Zurück zum Archiv

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

?>p;   >> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter