Menu

Logo

 

TimeRide VR an fünf Locations: Deutsche Städte neu erleben

25. Mai 2021

 

Deutschland ist ein Land mit einer spannenden Geschichte, die sich noch in vielen Teilen der Architektur, Kultur und Tradition widerspiegelt. Die Geschichte der ältesten Gebäude deutscher Städte reichen mehrere Jahrhunderte in die Vergangenheit und geben Historikern Aufschluss auf viele Bereiche des Lebens aus damaliger Zeit. Wie wäre es aber, wenn selbst Laien einmal die vergangenen Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte erleben könnten? Auf spielerische Weise in die Vergangenheit zu reisen, ist mittlerweile in fünf Städten möglich. Verantwortlich dafür ist der Anbieter TimeRide VR, der Besuchern in Berlin, Köln, Dresden, Frankfurt und München eine virtuelle Erlebnistour mit historischem Kontext ermöglicht. Was man sich darunter genau vorstellen kann, haben wir uns genauer angesehen.

 

Virtual Reality mit Brille

Virtual Reality mit Brille – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Historische Ausstellungen auf neue Art

Das Prinzip hinter TimeRide VR ist bisher so gut angekommen, dass Standorte in fünf verschiedenen Städten eröffnet wurden. Jede Ausstellung ist anders als die andere, trotzdem haben die fünf Locations einige Gemeinsamkeiten. Wer TimeRide VR besucht, erlebt die jeweilige Stadt in einem besonders spannenden Jahrzehnt oder reist sogar mehr als hundert Jahre in die Vergangenheit. Die Ausstellungen bestehen dabei immer aus mehreren Teilen. Zuerst gibt es z.B. Stationen mit Fotos und Bildern, danach folgen interaktive Teile mit AR-Technologien oder anderen Tricks, die Besucher tiefer in die Erfahrungen eintauchen lassen. Der große Höhepunkt der Touren liegt allerdings in der VR-Reise, die der Anbieter bereits in seinem Namen anpreist. Hier können Besucher immersiv in eine vergangene Welt eintauchen und sogar ihre eigene Heimatstadt ganz neu kennenlernen.

 

VR-Reise als Höhepunkt

Besucher setzen sich für diesen Teil der Ausstellung in einen Bahnwaggon, eine Pferdekutsche oder ein passendes Fortbewegungsmittel der jeweiligen Zeit und erhalten ein VR-Headset. Die Brille hilft dabei, die Außenwelt komplett auszublenden und voll und ganz in die virtuelle Welt einzutauchen. VR-Technologien sind derzeit vor allem in der Gaming-Branche im Einsatz und viele Entwickler sehen sie als die Zukunft der Unterhaltung. Mittlerweile findet man aber auch mehr Anwendungen außerhalb der Spielebranche, z.B. für Touren durch Museen oder virtuelle Reisen. VR könnte sogar die Zukunft von Online Casinos prägen. Einige Entwickler planen nämlich VR-Casinos zu entwerfen, durch die sich Spieler einfach bewegen und an einem beliebigen Tisch Platz nehmen können. Wie real sich die virtuellen Erlebnisse für das Gehirn anfühlen, beweist die Zeitreise bei TimeRide VR. Das Bild vor den Augen der Zuseher bewegt sich und schon bald scheint es so, als würde das Gefährt zu fahren beginnen – ein Effekt der durch Wind in den Haaren und leichtes Ruckeln erzeugt werden kann. Nun spielen sich visuell ganz besondere Szenen ab. Besucher werden durch die Stadt geführt und können sich dabei durch natürliche Kopfbewegungen umsehen. Vor ihnen tun sich Straßen und Plätze auf, die genauso aussehen wie in der damaligen Zeit. Und auch die Menschen tragen passende Kleidungsstücke und nutzen nur jene technischen Mittel, die es damals schon gab.

 

Dresden

Dresden – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Fünf Städte mit einer reichen Geschichte

Zur Auswahl stehen Besuchern die Standorte Berlin, Köln, Dresden, München und Frankfurt. In jeder dieser Städte gibt es die Möglichkeit, die virtuelle Zeitreise anzutreten. Die einzelnen Ausstellungen unterscheiden sich stark, da man an jedem Standort in eine andere Zeitspanne katapultiert wird. Gäste der Köln-Ausstellung reisen z.B. in die goldenen Zwanziger, in denen bereits Automobile über die Straßen rollten und das besondere Lebensgefühl von Freiheit und Wandelung in der ganzen Stadt zu spüren war. Wer TimeRide VR in Dresden besucht, reist noch weiter in die Vergangenheit. Besucher finden sich im Jahr 1719 wieder und können dabei das Barock hautnah erleben. Frankfurt ist heute als wichtige Finanzstadt und Handelszentrum bekannt. Aus diesem Grund reist man am dortigen Standort zurück ins 19. Jahrhundert, an die Schwelle der Moderne. Die virtuelle Tour zeigt auf, wie die Stadt noch vor mehr als hundert Jahren ausgesehen hat, als die rasante Entwicklung zur Metropole gerade erst ihren Lauf genommen hat.

 

Fazit

TimeRide VR ist ein tolles Konzept, das bereits bei vielen Besuchern punkten konnte. In fünf deutschen Städten können Interessenten die Ausstellung besuchen und dabei die jeweilige Region in einer interessanten Epoche erleben. Während man in Köln in die goldenen Zwanziger reist, kann man in Dresden sogar das Barock aufleben lassen.

 

>> Zurück zum Archiv

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Verbindung gescheitert