Menu

Logo

 

Tourismus in Österreich

29. Oktober 2021

 

Der Tourismus hat für das Urlaubsland Österreich eine große wirtschaftliche Bedeutung. Seine Geschichte geht zurück bis in das 19. Jahrhundert, als Johann Wolfgang von Goethe das im heutigen Tschechien gelegene Karlsbad besuchte. Der österreichische Tourismus lässt sich in insgesamt sechs Sektoren einteilen. Doch es gibt auch negative Aspekte.

 

Die Geschichte des österreichischen Tourismus

Als der Dichter Johann Wolfgang von Goethe zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Karlsbad reiste, gehörte es noch zu Österreich. Daneben war es die Stadt Wien, die vor allem die Menschen aus der Aristokratie anzog. Später entdeckten die Menschen, das auch Bad Ischl und Bad Gastein ihre Vorzüge als Urlaubsorte hatten. Auslöser hierfür war, dass Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth die Stationen zu ihrer Sommerresidenz machten.

 

In der Folgezeit entwickelte sich der Tourismus immer weiter. Dies war auch gut für die österreichische Wirtschaft, weil neben immer mehr Hotels auch viele Bahnhöfe entstanden. Doch in der Zeit der beiden Weltkriege – und auch in der Zeit dazwischen – kam der österreichische Tourismus komplett zum Erliegen. Erst mit dem Wirtschaftsaufschwung in den 1950er Jahren nahm auch das Interesse der Menschen am Tourismus in Österreich wieder zu.

 

Wiener Hofburg

Wiener Hofburg – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

Heute ist Österreich für viele Gäste ein beliebtes Urlaubsziel. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sommer oder Winter ist. Sie kommen, um sich die Städte anzusehen, oder sind geschäftlich in Wien, Salzburg und anderen Städten unterwegs. Andere wollen hier nichts als entspannen. Darüber hinaus hat auch der Agrartourismus in Österreich an Beliebtheit gewonnen.

 

Die sechs Sektoren des österreichischen Tourismus

Der österreichische Tourismus lässt sich in die folgenden sechs Sektoren einteilen:

 

Tourismus im Sommer - Wandern und Klettern

Österreichs Berge sind das El Dorado eines jeden Bergwanderers. Viele Freunde des Wandersports machen sich deshalb im Sommer auf den Weg, um den Wilden Kaiser oder das Schönbichler Horn zu erklimmen.

 

Tourismus im Winter - Wintersport

Österreich ist ein Land, in dem der Wintersport großgeschrieben wird. Dies macht sich auch beim Tourismus bemerkbar. Im Salzburger Land, Vorarlberg und Tirol finden sich viele Skigebiete, die sich über mangelnden Zulauf nicht zu beklagen brauchen.

 

Städte- und Kulturtourismus

Österreichs Städte üben auf die Touristen eine beinahe magnetische Anziehungskraft aus. Neben Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck, finden sich auch viele Gäste in Linz, Klagenfurt oder Bregenz, um hier die schönste Zeit des Jahres zu verbringen.

 

Österreich hat seinen Gästen auch aus kultureller Sicht viel zu bieten. Wegen Wolfgang Amadeus Mozart steht hier vor allem die Musik im Vordergrund. Neben den Salzburger Festspielen bieten die Wiener Philharmoniker und die Styriate in der Steimark faszinierende musikalische Unterhaltung.

 

Geschäftstourismus

Die Hauptstadt Wien gehört zu den Wirtschaftszentren des Landes. Circa 30% der Besucher, die hier täglich verkehren und übernachten, machen dies aus beruflichen Gründen. Neben ausländischen Messebesuchern finden sich hierunter auch Handwerker und Monteure, die nur für ein paar Tage in der Stadt tätig sind.

 

Wellnesstourismus

Österreich ist neben Deutschland das Land der Kurorte. Außer in Bad Ischl und in Bad Hall in Oberösterreich lassen es sich die Menschen z.B. in Bad Aussee (Steiermark), in Bad Weißenbach (Kärnten) oder in Tirol gutgehen. Fahren Sie z.B. nach Seefeld, können Sie viel Zeit mit Biken und Wandern verbringen. Viele Almen und Hütten laden nach dem Freizeitspaß zum Verweilen ein. Das Casino Baden oder das Casino Velden bieten noch mehr abendliches Vergnügen bei einem prickelnden Spiel an. Wem der Dresscode aber allzu eng gefaßt ist, der kann auch gemütlich am Handy oder Laptop auf neue online Casinos ein Spielchen planen.

 

Agrartourismus - Urlaub auf dem Bauernhof

Mit dem Urlaub auf dem Bauernhof hielt auch der Agrartourismus Einzug in Österreichs ländlichen Regionen. Die Idylle, die viele Menschen hiermit verbinden, steigert gleichzeitig ihr Umweltbewusstsein.

 

Kritik am Tourismus in Österreich

Die negativen Auswirkungen, die der Tourismus in Österreich mit sich bringt, lassen sich nicht wegdiskutieren.

 

Sowohl die ökologischen Folgen als auch die Entwicklung einer touristischen Monokultur veranlassten die Kritiker dazu, einen sanfteren Fremdenverkehr zu fordern. Gern gesehen wäre es z.B., wenn die Touristen mehr auf die Umwelt achten und sich der österreichischen Kultur anpassen würden.

 

>> Zurück zum Archiv

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Souvenirs und Geschenkartikel aus Deutschland

Willkommen im Club

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter