Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Umziehen in München

Auf dem Münchener Immobilienmarkt ist die Nachfrage unverändert hoch. Insgesamt werden immer weniger Wohnimmobilien zu immer höheren Preisen verkauft, auch, wenn sich der Aufwärtstrend bei der Preisentwicklung langsam abschwächt. Neben Personen, die von außerhalb nach München ziehen, entscheiden sich noch immer auch viele Münchener für einen neuen Wohnsitz, wollen aber in der Stadt bleiben.

 

Planung bleibt das A und O

Und das nicht ohne Grund. Die bayrische Landeshauptstadt zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität aus, insbesondere die Nähe zu den Alpen macht die Stadt zu einem beliebten, wenn auch vergleichsweise teuren Pflaster. Ein Umzug nach München oder innerhalb der bayrischen Landeshauptstadt will gut geplant sein. Nur eine durchdachte Planung im Vorfeld ermöglicht einen stressfreien Ablauf des Umzugs bis zum letzten Umzugskarton. Ein Patentrezept hierfür gibt es nicht, so individuell wie die neuen Wohnimmobilien und Städte sind auch die jeweiligen Umzüge. Um eine individuelle Planung unter Berücksichtigung der spezifischen Besonderheiten ist daher unumgänglich. Folgende Tipps sollte man dabei berücksichtigen:

 

  • Sofern der Umzug nicht in Eigenregie durchgeführt werden soll, ist es ratsam, frühzeitig ein Umzugsunternehmen zu beauftragen.
  • Um am Umzugstag auf tatsächlich "freie Bahn" zu haben, ist es ggf. empfehlenswert, bei der Stadt ein Halteverbot für den betreffenden Parkplatz zu beantragen.
  • Selbst, wenn man nur ein paar Straßen oder Viertel weiter umzieht, Strom-, Gas-, Wasser- und der Internetanschluss sollten zeitnah mit dem Einzug in das neue Zuhause bereitstehen. Dementsprechend gilt es alle relevanten Unternehmen über den Umzug zu informieren. Auch Zeitungsabonnements oder andere Dienstleistungen sollten hier berücksichtigt werden.
  • Mit einem Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post ist sichergestellt, dass Post bis zu drei Monate von der alten an die neue Adresse umgeleitet wird. Dies kann sinnvoll sein, da oft vergessen wird, tatsächlich allen relevanten Personen, Unternehmen, Behörden die neue Adresse mitzuteilen.

 

Lagerraum kann den Umzug vereinfachen

Für den Fall, dass die neue Wohnung noch nicht in Gänze bewohnbar ist, wenn man aus der alten Immobilie ausgezogen ist, bietet es sich unter Umständen an, Gegenstände und Hausrat, der vorerst nicht benötigt wird zwischenzulagern. Ein solches Zwischenlagern ist bei Umzügen keineswegs unüblich und ermöglicht einen zügigen Einzug in die neue Immobilie, auch, wenn noch nicht alle Zimmer bezugsfertig sind. Für diesen Zweck bieten sich Lagerräume an, in denen beliebige Mengen an Gegenständen für flexible Zeiträume sicher gelagert werden können. Entsprechende Räumlichkeiten bieten sich auch an, um den Umzug vorzubereiten und einige Objekte und Gegenstände schon einmal aus der Wohnung zu bekommen, wenn die neue Wohnung noch nicht freisteht. Durch eine entsprechende Internetsuche (Lagerraum mieten München) findet sich schnell eine passende Lagermöglichkeit in der näheren Umgebung.

 

Wer den Umzug rechtzeitig und gründlich plant, dabei alle Herausforderungen bedenkt und den Ablauf möglichst genau festlegt, kann den Umzug ganz entspannt angehen. Es ist hilfreich, sich tatsächlich an eine selbsterstellte To-do Liste zu halten, um sicherzustellen, dass im Eifer des Gefechts nichts vergessen wird. Nicht nur die offensichtlichen Sachen müssen hierbei berücksichtigt werden, vor allem die kleinen Aspekte wie Parkplatzreservierung durch Beantragung eines Halteverbots oder das Ummelden von Strom- oder Internetanschlüssen kann zu unerwarteten Verzögerungen führen.

 

München mit Marienplatz, Rathaus und Frauenkirche

 

München mit Marienplatz, Rathaus und Frauenkirche – Pixabay - Public Domain Bilder / Creative Commons CC0 (CC0 1.0)

 

14. November 2019     >> Zurück zum Archiv