Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter

Hotels in Deutschland

Werden Sie deutsche-staedte-Fan bei Facebook

Folgen Sie uns bei Twitter


Menu

Logo

Warum Dortmund eine Reise wert ist

Wenn es um Urlaub und Reisen geht, zieht es die meisten Deutschen immer noch ins Ausland. Ob Frankreich, Italien oder noch weiter weg – für ein paar Tage an den Strand oder in die Berge zu fahren, bedeutet einfach Urlaub. Aber auch innerhalb Deutschlands gibt es wunderschöne Orte und Regionen, in denen man wunderbar ein paar Tage verbringen kann. Sei es der Städtetrip nach Berlin, der Wanderurlaub in den bayrischen Alpen oder aber der Strandurlaub an der Ostsee – Deutschland hat auch für Touristen jede Menge zu bieten. Wir stellen heute den Städtetrip der etwas anderen Sorte vor – Urlaub in Dortmund.

 

Tourismus in Deutschland

Wenn es um Touristenattraktionen und beliebte Reiseziele in Deutschland geht, gehört Dortmund für gewöhnlich nicht unbedingt zu den Orten, die hier am häufigsten genannt werden. Die geschichtsträchtige Bundeshauptstadt Berlin, Pilgerorte wie Köln und Aachen oder aber die Weinregionen entlang der deutschen Flüsse gelten schon eher als Touristenmagneten für Besucher aus dem In- und Ausland. Während Berlin nun mit seiner Masse an historischen bzw. kulturellen Zeugnissen punkten kann und die Pilgerstädte mit ihren imposanten Gottesbauten die Menschen anziehen, scheint Dortmund diesbezüglich nicht viel zu bieten zu haben. Doch dieser Eindruck täuscht.

 

Zeche Zollern

 

Zeche Zollern – © Gecko / PIXELIO

 

Den strukturellen Wandel geschafft

Früher galt der Ruhrpott als trist und grau, was bei Kohlebau und Stahlindustrie natürlich keine Überraschung ist. Doch in den letzten Jahrzehnten hat Strukturwandel das Bild der Städte im Ruhrgebiet verändert. Dies gilt insbesondere für Dortmund. Wo früher noch Zechentürme und Hochöfen der Schwerindustrie das Landschaftsbild prägten, stehen heute Industriedenkmäler und Naherholungsgebiete. Dortmund hat den strukturellen Wandel mit Bravour gemeistert und gehört heute zu den grünsten Städten Deutschlands.

 

Zwischen Industriekultur und Ruhrpott-Charme

Dabei legt die Stadt Dortmund besonderen Wert darauf, die historischen Wurzeln zu pflegen. So werden alte Hallen und Produktionsstätten der Eisen- und Bierindustrie heute als kulturelle Veranstaltungszentren und Orte der Begegnung genutzt, ohne die Geschichte zu vernachlässigen. Der U-Turm der ehemaligen Union-Brauerei beherbergt mittlerweile mehrere Museen, ein Kino und weitere Veranstaltungsräume. Auch das ehemalige Industriegelände Phoenix-West bietet heute ein umfangreiches Naherholungsgebiet. Großzügige Grünflächen oder der Phoenix-See machen Dortmund zu einem beliebten Ausflugsziel.

 

 

Der BVB prägt die Kultur

Auch wenn sich das Stadtbild Dortmunds in den vergangenen Jahren stark verändert hat, ist eine Sache gleich geblieben – die Liebe der Dortmunder zu „ihrer“ Borussia. Wie in kaum einer anderen Stadt prägt Fußball und der BVB das Leben der Leute so stark wie in Dortmund. Wenn der BVB eine Religion ist, dann ist der Signal Iduna Park der dazugehörige Tempel. Das Stadion ist auf jeden Fall allein schon eine Reise wert. In aller Regelmäßigkeit pilgern über 80.000 Menschen zu den Heimspielen des BVB und machen die „gelbe Wand“ zu einer der größten Attraktionen im europäischen Fußball. Wenn die Mannschaft dann auch noch so gut spielt, wie in den vergangenen Jahren – mit Bundesliga-Quoten von 7,00 gehört der BVB zu den Meisterkandidaten – gibt es in Dortmund nur noch ein Thema: Schwarzgelb!

 

 

Wie man sieht, hat Dortmund einiges zu bieten und muss sich nicht hinter seinem grauen Image verstecken.

 

22. November 2019     >> Zurück zum Archiv